http://www.ac-einigkeit.de

Athleten-Club Einigkeit Elmshorn von 1893 e.V.

Vereinslogo

AC Einigkeit Boxring

Der Boxsport  -  Bücher

  Startseite
  Nachrichten
  - Die blaue Ecke
  - Ringgeflüster
  Sportkalender
  Der Verein
  - Wir über uns
  - Training
  - Kontakt
  - Boxer + Erfolge
  - Mitgliedsbeitrag
  - Regelwerk
  - Vereinschronik
  Der Boxsport
  Seitenübersicht
  Suchen + finden
  Über diese Seite
zurück ]

     Hintergründe, Geschichtliches
 
Bitte wählen Sie:
 

The Illustrated History of Boxing

Harry Mullan



Harry Mullan
The Hamlyn Publishing Group Limited, London
1990

Boxing is one of the oldest and universally popular of all sports. Bare knuckle fighting dates back to the Roman times but this book starts in the 1890s when gloved contests first began.

"The Illustrated History of Boxing" relates in graphic detail the fights and the stories behind them for the world title, covering all the 17 recognized weights from the heavyweight division down to the latest addition, the strawweights, and three main world boxing commissions, under whose joint auspices there are now 51 world championships. The book also charts the rise and fall of the many hundreds of boxers who claimed the title "Champion of the World", people like "Gentleman Jim" Corbatt, Muhammad Ali, Jack Dempsey, Mike Tyson, Sugar Ray Leonhard, Sugar Ray Robinson, Lloyd Honeyghan, Tommy Hearns, Rocky Marciano, Joe Louis and Marvin Hagler, to name but a few. The most comprehensive book ever published on boxing, "The Illustrated History of Boxing" will answer hundreds of questions, and provoke even more arguments.

Few authors are better qualified to present this marvellous array of fistic talent than Harry Mullan, editor of "Boxing News", the oldest boxing magazine in the world. From friends on both sides of the Atlantic he has assembled a collection of over 1.000 photographs, 48 in colour, to illustrate the book - some have been taken from old boxing films and many have never been published.

Completely updated to include the great fights and characters of the late 1980s, this volume represents a top-of-the-bill attraction that boxing fans will never tire of dipping into.

nach oben zum Seitenanfang


Sternstunden des Sports - Boxen

Tom Bender und Ulrich Kühne-Hellmessen (Hrsg.)



Tom Bender und Ulrich Kühne-Hellmessen (Hrsg.)
Gastautor Axel Schulz
Sportverlag Berlin
ISBN 3-328-00935-3
2001

"Man spielt Fußball, aber man spielt kein Boxen. Die Auseinandersetzung ist sportlich, aber für viele Boxer weltweit auch existenziell. Da geht es oftmals um die einzige Möglichkeit, den sozialen Stand zu verbessern und das nötige Geld zu verdienen, um die ganze Familie durchzubringen. Viele vergleichen das Boxen mit der Kunst. (...) Es ist der Sport der kleinen Leute, der die Intellektuellen von Beginn an fasziniert hat und veranlasste, darüber zu schreiben." So Axel Schulz in seinem Beitrag über seinen Sport.

In diesem Buch geht es um die Legenden, die dieser Sport hervorgebracht hat, um die ganz großen Begegnungen im Ring - manche inzwischen einem Mythos gleich. Begegnungen zweier Kämpfer, die bereits vor, während oder spätestens nach dem Kampf eine Aura umgab, die meist nach dem Karriereende fortdauern sollte. Manchmal war es die ganze Geschichte um den Kampf, manchmal nur eine einzige Runde, die unvergeßlich geblieben ist, oder gar ein einziger Schlag oder nur ein einziger Satz, dann sogar außerhalb des Boxrings, wie jener von Muhammad Ali: "Ich habe keinen Streit mit dem Vietcong." Man sprach ihm den Weltmeistertitel ab, entzog ihm die Boxlizenz, doch er erkämpfte sich alles wieder zurück. Und er sollte wirklich "der Größte" werden.

Dazu all die anderen Großen und ihre Geschichten: Jack Dempsey und Joe Louis, Rocky Marciano und Sugar Ray Robinson, George Foreman und Larry Holmes, Sugar Ray Leonhard, Marvin Hagler und Julio Cesar Chavez sowie Mike Tyson und sein Bezwinger Evander Holyfield. Und die deutschen Superstars - Max Schmeling und Karl Mildenberger, Henry Maske und Axel Schulz, Graciano Rocchigiani und Dariusz Michalczewski.

nach oben zum Seitenanfang


Kampftage
Die Geschichte des deutschen Berufsboxens

Knud Kohr und Martin Krauss



Knud Kohr, Martin Krauss
Verlag Die Werkstatt, Göttingen
ISBN 3-89533-309-3
2000

Erstmals wird die aufregende Geschichte des deutschen Berufsboxens ausführlich erzählt:
von den oft illegalen Kämpfen der Jahrhundertwende bis zu den Triumphen des Max Schmeling, von der Nachkriegskarriere des "Bubi" Scholz bis zum Duell zwischen Graciano Rocchigiani und Dariusz Michalczewski. Berichtet wird von legendären Boxern wie dem "blonden Hans" Breitensträter, von "de Aap" Peter Müller oder dem "Prinz von Homburg", aber auch von vergessenen Sportlern wie Publikumsliebling "Gipsy" Trollmann, der 1943 von den Nazis ermordet wurde.
Mit vielen Fotos und einem ausführlichen statistischen Anhang.

nach oben zum Seitenanfang


Boxen in Deutschland

Birk Meinhardt



Birk Meinhardt
Rotbuch Verlag, Hamburg
ISBN 3-88022-404-8
1996

Boxen ist in den Neunzigern aus der Schmuddelecke herausgetreten und ein TV-gesteuertes, werbewirksames Massenphänomen geworden. Birk Meinhardt beleuchtet die Hintergründe und zieht Parallelen zum Box-Boom der zwanziger Jahre.

nach oben zum Seitenanfang


Die bösen Boxer
Ärztliche Gedanken zum Boxsport

Hans Grebe



Hans Grebe
Herausgeber: Deutscher Amateur-Box-Verband
ISBN 3-922225-05-5
1984

... Dennoch hat sich der Boxsport ständig mit vielen Kritikern und Gegnern auseinanderzusetzen, die Negativbeispiele, besonders aus dem Profilager, zum Anlaß nehmen, mit Schlagzeilen in den Medien für Aufregung zu sorgen. So hat sich im Jahre 1983 sogar die "Ärztekommission des Internationalen Olympischen Komitees" (IOC) und der Welt-Ärzte-Bund "World Medical Association" auf Anregung der "American Medical Association" (AMA) mit dem Boxsport beschäftigt. ...
Prof. Grebe hat ... noch einmal auf die vielen Probleme des Boxsports hingewiesen und im einzelnen das bisher vorliegende medizinische Material zusammengestellt, beschrieben und kritisch ausgewertet. ...

nach oben zum Seitenanfang


k.o. oder nicht k.o.
Erinnerungen eines Boxtrainers

Herbert Sonnenberg



Herbert Sonnenberg
Schors-Verlag, Niedernhausen
ISBN 3-88500-101-2
1981

Über 3000 Einsätze in der Ringecke und mehr als 100 Meisterboxer gecoacht, das kann sich sehen lassen!

Ein mit allen Ringwassern gewaschener Boxtrainer, dazu noch Berliner, plaudert aus dem Nähkästchen. Man kann zu den Spreeathleten stehen wie man will, aber daß sie nicht locker und unterhaltsam zu erzählen wüßten, hat ihnen noch niemand nachsagen können.

Mit diesem Buch wurde ein wesentlicher Beitrag zum aktuellen Thema Boxen geschrieben, mit allen Problemen, denen sich diese uralte Sportart heute stellen muß. Nicht auf wissenschaftlicher Ebene, kein modischer Verriß, auch kein bequemes Jubel-Boxbuch und gerade deshalb, durch persönliche Erfahrungen und Erinnerungen bestimmt, ein wichtiges Buch für jeden Sportfreund, gleich welcher Sportart.

Der Präsident des Verbandes Deutsche Sportpresse sieht in seinem Vorwort sogar die Möglichkeit, daß der Boxsport gesunden könnte - noch wichtiger, nicht krank wäre - gäbe es mehr Männer vom Schlage dieses anerkannten Trainers.

Nicht nur an Jugendliche ist deshalb fordernd die Frage gestellt: Ist der in diesem Buch aufgezeigte sportliche Weg in Zukunft überhaupt noch begehbar oder sollte in allen oder wenigstens einigen Fragen das Handtuch geworfen werden.

nach oben zum Seitenanfang


Die Geschichte des SHABV

Walter Meyer


Die Geschichte des SHABV


Walter Meyer
Selbstverlag
2000

Eine Chronik von 1947 - 2000 des Schleswig-Holsteinischen Amateur-Boxverbandes.

nach oben zum Seitenanfang


Fascination of boxing - 50 Years AIBA

AIBA



AIBA
ISBN 3-00-000314-2
1996

-jg- Von der International Amateur Boxing Association (AIBA) zum 50jährigen Jubiläum 1996 herausgegebenes Buch. Der Schwerpunkt der reich bebilderten Geschichten liegt im olympischen Boxen. Weiterhin enthält dieses Buch interessantes Bildmaterial zur Boxgeschichte. Alle Artikel - bis auf ein Gedicht von Berthold Brecht - sind in englischer Sprache geschrieben.

nach oben zum Seitenanfang


Kampfsport in der Antike
Das Spiel um Leben und Tod

Michael B. Poliakoff



Michael B. Poliakoff
Patmos Verlag, Düsseldorf
ISBN 3-491-69110-9
2004

Der Autor untersucht den Kampfsport in einem Landschaftsraum, der sich von Kleinasien bis Italien und zeitlich von 3000 v. Chr. bis zum 12. Jahrhundert nach Chr. erstreckt. In allen Sportarten, die hier untersucht werden (Ringen, Pankration, Stockfechten, Boxen), findet ein Kampf auf Leben und Tod statt. Der kämpferische Charakter antiker Zivilisationen - vor allem der griechischen - wird in seiner Unbedingtheit deutlich.

Doch ist gerade dieser Wille, sich auf Leben und Tod mit einem Gegner zu messen,eines der Fundamente der alten Zivilisationen. Ohne die alltägliche Kampfbereitschaft hätten weder Athen noch Sparta oder Rom überlebt. Eine "Muß-Lektüre" für olympische Sportfreunde.

Dr. Michael B. Poliakoff war als Dozent an der Yale Universität tätig und wirkt heute als Professor für klassische Studien im Hillsdale College (Michigan).

nach oben zum Seitenanfang


Die Profis
Berufssportler - Gladiatoren unserer Zeit

Willy B. Wange



Willy B. Wange
Europäische Verlagsanstalt, Köln
ISBN 3-434-00342-8
1977

... Fußballstars, Eishockeycracks, Box-Champions - sie sind die Gladiatoren, die Artisten unserer Zeit. Die sportlichen Arenen haben die Nachfolge der Zirkuszelte angetreten. Und so, wie einst die Artisten und Clowns, die den Zirkus füllten, Gagen kassierten, die sie reich machten, so kassieren heute die sportlichen Profis Traumgagen, die sie zu Millionären machen können. Und ebenso wie die Sterne der Manege über Nacht aufgingen und über Nacht verblaßten, so bleibt auch dem Star des Profisports nur eine beschränkte Zeit. Heute umjubelt, morgen vergessen. Wer am Ende dieser kurzen Spanne nicht sein Schäfchen im trockenen hat, steht meist vor dem Nichts.

Unter diesem Gesichtspunkt muß man die Hektik des Geschäfts mit der sportlichen Leistung, muß man das Feilschen um Handgelder und Prämien sehen.

nach oben zum Seitenanfang


Bayerischer Amateur-Box-Verband
1924 - 1984

BABV


Bayerischer Amateur-Box-Verband 1924 - 1984


Bayerischer Amateur-Box-Verband
Eigenverlag BABV
1984

-jg- Chronik anläßlich des 60jährigen Bestehens des Bayerischen Amateur-Box-Verbands, geschrieben von Paul Forschbach. Besonders interessant sind die darin enthaltenen Vereinschroniken.


nach oben zum Seitenanfang

© 2000,  Jens Gatzenmeier

 Stand: Januar 2008