http://www.ac-einigkeit.de

Athleten-Club Einigkeit Elmshorn von 1893 e.V.

Vereinslogo

AC Einigkeit Boxring

Vereinschronik  -  Quellenmaterial
EN vom 07.12.1962:
Neuaufbau des AC Einigkeit

  Startseite
  Nachrichten
  - Die blaue Ecke
  - Ringgeflüster
  Sportkalender
  Der Verein
  - Wir über uns
  - Training
  - Kontakt
  - Boxer + Erfolge
  - Mitgliedsbeitrag
  - Regelwerk
  - Vereinschronik
  Der Boxsport
  Seitenübersicht
  Suchen + finden
  Über diese Seite
zurück ]

EN vom 07.12.1962:
Neuaufbau des AC Einigkeit

In der Ausgabe der "Elmshorner Nachrichten" vom 07. Dezember 1962 befindet sich ein Artikel zum Neuaufbau des AC Einigkeit.


Beginn der Abschrift

Neuaufbau des AC Einigkeit

  Elmshorn. Um den traditionsreichen Elmshorner Boxclub AC Einigkeit war es nach jener am 2. Juni 1961 buchstäblich ins Wasser gefallenen Amateurboxveranstaltung bei Bruhns gegen eine Ostzonenstaffel des BC Anklam sehr still geworden. Der absolute Nullpunkt des Vereins schien erreicht, und selbst Sachkenner glaubten nicht mehr an einen neuen Beginn. Was war geschehen? Die "EN" berichteten seinerzeit ausführlich in der Ausgabe vom 5. Juni 1961, daß der Deutsche Sportbund den für derartige Veranstaltungen mit aktiven Boxern aus beiden Teilen Deutschlands üblichen Zuschuß ohne jede Begründung nicht zur Verfügung stellte. Der Vorstand des AC Einigkeit sah sich daraufhin gezwungen, in letzter Sekunde den Kampfabend abzusagen. Elmshorn große Sportgemeinde konnte jedoch davon nicht mehr unterrichtet werden und hatte mit rund 700 (!) Boxsportfreunden den Weg nach Bruhns umsonst gemacht. Nach dieser Enttäuschung der Zuschauer konnte der Verein verständlicherweise das Risiko einer neuen Veranstaltung nicht eingehen und verschwand in der Versenkung. Doch nun gibt es erfreulicherweise bald einen neuen Start. Wie in jedem Verein wird es nach wechselhaftem Auf und Ab, dank einiger ehrgeiziger Akteure und Boxsportlern wieder bergauf gehen.

1. Vorsitzender Gustav Schwenk kann aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr besonders kräftig beim Wiederaufbau mitwirken. So hat Bodo Pohl, der 2. Vorsitzende und Geschäftsführer des Vereins, die entscheidende Lenkung der Vereinsgeschicke übernommen. Seit Monaten schon trainiert der einstige brillante Boxtechniker Dieter Seegen an den Übungsabenden in der Turnhalle der Bismarckschule dienstags die nach dem "Konkurs" noch verbliebenen wenigen aktiven Kameraden, zu denen inzwischen einige neue begeisterte Mitglieder gestoßen sind. Zu einer eigenen Staffel reicht es allerdings noch nicht. Man hat sich daher zweckmäßig an den TSV Uetersen angelehnt und veranstaltet gemeinsame Kampfabende. Der Elmshorner Ring soll erstmals wieder im Februar 1963 aufgebaut werden. Der Verein weiß allerdings noch nicht an welcher Stätte, nachdem das frühere Club- und Ballhaus in der Gärtnerstraße renoviert worden ist.

Die Einigkeitler hoffen, daß ihnen seitens der Stadt dafür an einem Freitagabend einmal die größte hiesige Turnhalle in der Feldstraße zur Verfügung gestellt wird und daß der große EMTV für diesen Tag einmal auf sein dortiges Hallen-Benutzungsrecht verzichtet. Uns scheint, daß dieser Wunsch in schöner Ortsverbundenheit durch die Vereine erfüllt werden könnte und müßte! Wer jedenfalls dem intensien Training einmal beiwohnte, wird spontan für diese aufwärts strebenden Sportler dafür genügendes Verständnis aufbringen.

Hanne Wichmann, der frühere Trainer des AC Einigkeit, hat jetzt seinen Wirkungsbereich ausschließlich nach Hamburg verlegt, wo er auch wieder bei Berufsboxveranstaltungen sekundiert. Seinem Nachfolger Dieter Seegen stehen zur Zeit folgende einsatzfähigen Kämpfer zur Verfügung: Nicolaus Brandt (Halbschwergewicht - 20 Jahre), Hartmut Rex (Halbmittel - 19 Jahre), Siegfried Brehm (Welter - 19), Horst Tempel (Mittel - 19), Lothar Schade (Halbmittel - 23), Helmut Erbst (Mittel - 24), Erich Schenon (Welter - obwohl er in Lübeck wohnt, will er für den AC Einigkeit in den Ring steigen).

In Kürze werden nach weiterem fleißigen Training dann noch Lothar Damerius, Sigurd Okunick und Wilfried Rex als Junior auf Einsatz im Ring drängen. Siegfried Brehm und Hartmut Rex wurden vom Verein zur Teilnahme an den im Januar beginnenden Hamburger Meisterschaftsausscheidungen gemeldet. Dazu toi, toi, toi!

Im übrigen alles Gute AC Einigkeit und auf Wiedersehen im Februar!

Junge Elmshorner Boxsportler beim Training
Junge Elmshorner Boxsportler beim Training
Ende der Abschrift

nach oben zum Seitenanfang

© 2000,  Jens Gatzenmeier

 Stand: Oktober 2007