http://www.ac-einigkeit.de

Athleten-Club Einigkeit Elmshorn von 1893 e.V.

Vereinslogo

AC Einigkeit Boxring

- Die blaue Ecke - Presseinformationen
Presseinformationen 2004

  Startseite
  Nachrichten
  - Die blaue Ecke
  - Ringgeflüster
  Sportkalender
  Der Verein
  - Wir über uns
  - Training
  - Kontakt
  - Boxer + Erfolge
  - Mitgliedsbeitrag
  - Regelwerk
  - Vereinschronik
  Der Boxsport
  Seitenübersicht
  Suchen + finden
  Über diese Seite

zurück ]

Inhaltsverzeichnis
20.12.2004 Boxen: Vorzeitige Bescherung in Bad Essen!
12.12.2004 AC Einigkeit Elmshorn: die Jugend feiert Advent
09.12.2004 Boxen in Sachsen-Anhalt: Durchwachsen
30.11.2004 Boxen: Elmshorn verliert!
22.11.2004 Boxen in Eckernförde
16.11.2004 Hancock Box Cup 2004 in Skive (DK)
02.11.2004 Gute Bilanz in Nienburg!
24.10.2004 Erfolgreicher Auftritt bei der Polizei!
17.10.2004 Vorzeitiges Aus!
14.10.2004 Starke Leistung von Liparit und Stanislaw!
25.09.2004 Elmshorner Boxmeisterschaften - 5 Titel für Elmshorn!
23.09.2004 Elmshorner Box-Meisterschaften 2004
12.09.2004 Boxen? - Pustekuchen!
22.07.2004 Neuer Elmshorner Ringrichter!
20.06.2004 Neuer Box-Rekord des AC Einigkeit im Westerwald!
20.06.2004 Erste Niederlage im 10. Kampf!
20.06.2004 25-Jahre Kantine" - Gelungenes Fussball-Turnier!
17.06.2004 www.ac-einigkeit.de auf Wachstumkurs!
06.06.2004 Boxen bei Vorwärts Wacker 04
23.05.2004 ACE-Boxer zeigten Nerven!
17.05.2004 FloraGames: Boxen am 22.05.2004
16.05.2004 Hamburg gewinnt Länderkampf!
09.05.2004 Boxen in Kiel
25.04.2004 Silbermedaille für Bas!
19.04.2004 Wie Klitschko: Verloren!
04.04.2004 Elmshorner Boxer - Spitze im Norden!
08.03.2004 Die Kleinsten waren die Größten!
29.02.2004 Lange Reise - kurze Kämpfe!
28.02.2004 Ehrungen und Wahlen beim AC Einigkeit
22.02.2004 Vier Bremer Meister aus Elmshorn!
09.02.2004 Endspurt ergab ein Unentschieden!
31.01.2004 Bas und Aydin mussten weit reisen!
25.01.2004 Starke Gegner in Bremerhaven!
11.01.2004 Jahresauftakt in Buxtehude!
10.01.2004 "Boxer des Jahres 2003"
Wenn Sie eine Überschrift anklicken, gelangen Sie direkt zum Text

20.12.2004   -  Boxen: Vorzeitige Bescherung in Bad Essen!
-jg- Mit fünf Siegen und einem Unentschieden gelang der Elmshorner Boxstaffel in Bad Essen ein Jahresausklang nach Maß.

Im ersten Kampf mit Elmshorner Beteiligung standen sich in der Altersklasse der Kadetten (14-15 Jahre) im Federgewicht (-54 kg) Grigor Adamjan (AC Einigkeit Elmshorn - ACE) und Gilano Franz (BSV Holzhausen) wie schon beim diesjährigen Nordfinale gegenüber. Für seine damalige Niederlage wollte Franz sich revanchieren. In einem Superfight zweier gleichwertiger Boxer behielt Adamjan knapp die Oberhand und gewann mit 2:1 Punktrichterstimmen.

Im Schüler-Papiergewicht (-32 kg) boxte Alex Mohn (10 Jahre, ACE) gegen den 11jährigen Alexander Puschkin (VfL Lintorf). Puschkin zeigte eine gute Boxschule, jedoch war ihm der ACE-Boxer Mohn in der lebhaften Auseinandersetzung stets gewachsen. Beide Athleten freuten sich über das verkündete Unentschieden. Im Kadetten-Halbweltergewicht (-60 kg) hatte Edik Tonojan (ACE) den Lintorfer Ali Durak zum Gegner. Tonojan ging zielstrebig in den Angriff, dem Durak nur in der ersten Runde standhalten konnte. In der zweiten Runde konnte der Elmshorner seine größere Routine ausspielen. Aufgrund einer Verletzung nahm der Ringrichter schließlich Durak aus dem Kampf. RSC-Sieger Edik Tonojan!

Vagif Aliev (ACE) und Alexander Ebel (VfL Lintorf) boxten im Kadetten-Weltergewicht (-63 kg) gegeneinander. Gegen den routinierten Ebel konnte Aliev nach guter Führhand-Vorbereitung mit seiner Schlaghand harte Treffer setzen. Zeitweise sah es nach einem vorzeitigen Erfolg für den Einigkeitler aus. Der Lohn: einstimmiger Punktsieg für Aliev!

Ebenfalls im Kadetten-Weltergewicht hieß der Gegner von Gelo Gelojan (ACE) Wassili Neufeld (VfL Lintorf). Im Mai mußte sich Aliev gegen Neufeld in Elmshorn geschlagen geben. Gegen den starken Boxer Neufeld zeigte Gelojan, der einen besonders guten Tag hatte, seine technischen Fähigkeiten. Er setzte sich mit seiner wohl besten Leistung im Jahre 2004 mit 2:1 Punktrichterstimmen als Sieger durch und erhielt zum Schluß der Veranstaltung den Pokal als "Bester Kämpfer" überreicht.

Im letzten Kampf boxten in der Altersklasse der Jugend die 13jährigen "Halbfliegen" (-48 kg) Stanislaw Mohn (ACE) und Peter Moor (VfL Lintorf). Der Elmshorner Mohn bestimmte mit Angriffsboxen und bestechend guter Kondition den Kampfverlauf. Nach mehreren Härtetreffern hatte der Ringrichter schließlich genug gesehen und brach den Kampf in der Schlußrunde vorzeitig ab: RSC-Sieg für Mohn.

Neben den Trainern Zekeriye Yücel und Mustafa Yavuz reiste auch der Schülerboxer Razmik Pogosian mit. Der 75-Kilo-Boxer freute sich riesig, seinen Kontrahenten vom Mai 2004, Andreas Schwarz, wieder boxen zu dürfen. Nach dem Wiegen gab es die Überraschung. Schwarz wog nur 67 kg und durfte wegen der zu großen Differenz - Pogosian brachte 74 kg - nicht boxen. Eine herbe Enttäuschung für den Elmshorner, denn er schwitzte sich in den letzten Tagen extra 2 Kilo Körpergewicht ab, um im vereinbarten Schüler-Halbschwergewicht (70-75 kg) boxen zu können.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


12.12.2004   -  AC Einigkeit Elmshorn: die Jugend feiert Advent
-hr- Der AC Einigkeit Elmshorn rief seine Jugend zu einem vorweihnachtlichen Bowlingturnier bei Flora-Bowling in der Elmshorner Kleiststrasse. 21 junge Menschen mit Herkunft aus neun verschiedenen Nationen, Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und siebzehn Jahren, vergnügten sich zwei Stunden mit einer für sie anderen, aber interessanten Sportart, dem Bowlen.

Die jüngsten Teilnehmer belegten durchweg vordere Plätze, allerdings verhinderte bei ihnen eine Vorrichtung, dass die Bowling-Kugel in die "Pudelspur" rollen konnte.

Der abschließende Imbissbesuch brachte Stärkung und keiner brauchte vom Bowlen geschwächt den Heimweg antreten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


09.12.2004   -  Boxen in Sachsen-Anhalt: Durchwachsen
-jg- Könnern. An dem diesjährigen Weihnachtspokalboxen in Könnern nahmen, wie in den vorangegangenen Jahren auch, die Boxer vom AC Einigkeit Elmshorn (ACE) teil.

Aufgrund der gut besetzten Boxstaffel des SV Blau-Weiß Könnern konnten Cheftrainer Zekeriye Yücel und Boxchef Hartmut Rex mit dem Veranstalter insgesamt sieben Kampfpaarungen vereinbaren.

Fazit: trotz der Vorweihnachtszeit gab es vom Gastgeber keine Geschenke: mit zwei Siegen, einen Unentschieden und vier Niederlagen im Gepäck reisten die Einigkeitler wieder ab.

Die Kämpfe im Einzelnen:
Im Schüler-Papiergewicht (-32 kg) standen sich die Debütanten Alex Mohn (ACE) und Marcus Kloß (Blau Weiß Könnern - BW) gegenüber. Alex Mohn konnte sich mit sehenswerter Technik gegenüber seinen Kontrahenten durchsetzen. Punktsieg für Mohn!

In der nächsthöheren Gewichtsklasse, dem Schüler-Papiergewicht (-34 kg) hatte Liparit Safarjanz den Blau-Weißen Alexander Grunski als Gegner vor sich. Safarjanz ging mit dem Kopf voran zu ungestüm in den Kampf hinein, war deshalb leicht auszurechnen und fing sich einige Konter ein. Der Punktsieg ging verdient an Grunski.

Ebenfalls im Schüler-Papiergewicht (-32 kg) lautete die Paarung - wie schon in 2003 - Gökhan Aydin gegen Johann Grunski. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Aydin sich wesentlich besser behaupten und ein verdientes Unentschieden erzielen. Darüber hinaus wurde ihm der Pokal als bester Schülerboxer des Tages überreicht.

Kurzen Prozeß machte Stanislaw Mohn (ACE) mit Tom Aechtner (Zeitz). In der Altersklasse Jugend (Papiergewicht -46 kg) setzte er seinen Gegner mit Schlagserien dermaßen unter Druck, daß nach zweimaligen Anzählen der Ringrichter den Kampf schon in der ersten Runde abbrach. RSC-Sieg in der ersten Runde für Mohn!

Im Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg) verschenkte Vagif Aliev (ACE) seinen Sieg gegen Juri Naumann (BW). Aliev setzte nach guten Aktionen nicht nach und brachte seine starke Schlaghand zu selten zum Einsatz. Der Punktsieg ging deshalb verdient an Naumann.

Ebenfalls im Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg) lautete die nächste Paarung: Gelo Gelojan (ACE) gegen Dennis Gonschorek (BW). Gegen den Trainersohn Gonschorek hatte Gelojan schon einmal beim Turnier "Olympische Hoffnungen des Nordens" in Neubrandenburg geboxt und verloren. Technisch konnte Gelojan diesmal seinen Trainer Yücel überzeugen. Jedoch fehlte wie bei Aliev der letzte entscheidende Biss. Über einen knappen Punktsieg durfte sich Gonschorek freuen.

Der Deutsche Meister 2004 im Kadetten-Halbschwergewicht (-75 kg), Eyke Henze (BW), stand Ashot Grigorian (ACE) gegenüber. Vom beeindruckenden Kampfrekord seines Kontrahenten (70 Kämpfe, davon 52 Siege) liess sich Grigorian nicht einschüchtern. Er ging mit guter Doppeldeckung in den Mann und teilte heftig aus. Nur die größere Routine und bessere Übersicht bewahrte Henze vor einer Niederlage, wobei die vierte Runde den amtierenden Nordmeister Grigorian gehörte.


Gökhan Aydin (Mitte) erhielt den Pokal als bester Schüler-Boxer des Tages.

Gökhan Aydin (Mitte) erhielt den Pokal als bester Schüler-Boxer des Tages.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


30.11.2004   -  Boxen: Elmshorn verliert!
-jg- Elmshorn. Vor 150 Zuschauern in der Olympia-Halle verlor die Box-Staffel des AC Einigkeit Elmshorn (ACE) gegen die Boxer vom Turnerbund Hamburg-Eilbeck (TH Eilbeck).

Trotz zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle gelang es den Organisatoren um Hartmut Rex insgesamt 11 Wertungskämpfe und 1 Box-Demonstration auf die Beine zu stellen.

Der Kampfabend startete pünktlich mit einem Sparringskampf zwischen der Eilbeckerin Maria Hamel und dem Einigkeitler Alex Mohn. Die beiden 10jährigen Box-Eleven zeigten locker und unverkrampft dem Publikum, daß mit Ihnen in Zukunft gerechnet werden darf. Die um einen Kopf größere Maria Hamel, die von ihrem Vater trainiert wird, hielt sich den ständig nach vorne gehenden Mohn geschickt mit langen Geraden auf Distanz. Im Nahkampf war der kleinere und beweglichere Mohn im Vorteil.

Im Schüler-Fliegengewicht (-50 kg) standen sich der Eilbecker Marvin Schönberg (12 J.) und der Elmshorner Alkan Aydin (11 J.) gegenüber. Nachdem sich Aydin im letzten Vergleich dem Eilbecker geschlagen geben mußte, gelang ihm diesmal vor dem heimischen Publikum die Revanche. Allerdings hatte Aydin das Glück auf seiner Seite. Die hängende Deckung des Elmshorners ließ Schönberg diesmal ungeahndet.

Einen der besten Kämpfe des Abends lieferten sich im Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg) der für Eilbeck gestartete Sebastian Formella (17 J., Fischbek) und Vagif Aliev (16 J., ACE). Die Zuschauer bekamen in dem drei Runden dauernden Kampf alles geboten: Kampfgeist, Technik, Schlaghärte und Fairness beider Boxer zueinander! Während Formella die Distanz bevorzugt, fühlt sich Aliev in der Halbdistanz wohl. Am Ende des Kampfes hatte Formella mehr Zählbares in Form von Körpertreffern vorzuweisen und gewann mit 2:1 Punktrichterstimmen.

Im darauffolgenden Kampf im Kadetten-Halbweltergewicht (-60 kg) hatten Vadim Seibel (16 J., Marne) und Edik Tonojan (ACE) miteinander zu tun. Der technisch versiertere Seibel konnte dem hart schlagenden Elmshorner durch Sidesteps und rechtzeitiges Abducken scheinbar mühelos aus dem Weg gehen und konnte gegen die zu offene Deckung des Elmshorners die für den Sieg entscheidenden Treffer erzielen.

Mühe hatte auch Stanislaw Mohn (Jugend-Papier -46 kg, ACE, 13 J.) gegen den um einen Kopf größeren Artem Harutyunyau (Eilbeck, 14 J.). Der Elmshorner brauchte zwei Runden um sich auf seinen Gegner einzustellen. In der dritten Runde zwang er den Eilbecker in den Infight, wo er als kleinerer Boxer seine Chance suchte. Aber Harutyunyau hatte stets eine Hand mehr drin und war am Ende der Sieger.

Im Superschwergewicht (+91 kg) beindruckten der Eilbecker Erhard Kebo und der für den ACE gestartete Brunsbütteler André Karsten. In seinem ersten Kampf zeigte der von Karl-Friedrich Tito betreute Boxer einen unbedingten Einsatzwillen. Obwohl gegen den mit 2 Kämpfen etwas routinierter auftretenen Eilbecker streckenweise auf verlorenen Posten, gab der Brunsbüttler nicht auf. Die Punktrichter hatten am Ende Kebo als Sieger auf ihren Punktzetteln.

Im Kadetten-Weltergewicht (-63 kg) standen sich in den Ecken Hasan Kiraz (16 J., Fischbek) und Gelo Gelojan (16 J., ACE) gegenüber. Hier überließ Gelojan dem Fischbeker in den ersten beiden Runden weitestgehend die Initiative und beschränkte sich darauf, zur Entlastung gelegendliche Schläge zu verteilen. Erst in der dritten Runde wurde es Gelojan richtig warm. Aber da reichte die Zeit nicht mehr, um den Rückstand aufzuholen. Mit 2:1 Punktrichterstimmen bekam Kiraz den Sieg zugesprochen.

Den letzten - und besten - Kampf des Abends lieferten sich der Nord-Vizemeister im Schwergewicht der Männer (-91 kg) Adam Lautenschläger (Eilbeck) und Stefan Sittner (Marne). Gegen den konditionsstarken und mit langen Armen boxenden Dithmarscher befand sich der Hamburger Lautenschläger im Rückwärtsgang. Im Angriff fand Lautenschläger die Lücken nicht, so daß alle Punktrichter am Ende Sittner einstimmig zum Sieger erklärten.

Von insgesamt 11 Wertungskämpfen verlor der Gastgeber AC Einigkeit Elmshorn 8 Kämpfe und gewann die Erkenntnis, daß bis zum nächsten Kampfabend am 05. Februar 2005 noch fleißig trainiert werden muß, um gegen den SV "Blau-Weiß" Könnern Paroli bieten zu können.


Vergleichskampf AC Einigkeit Elmshorn vs. TH Eilbeck am 27.11.2004 in der Olympia-Halle:

Die Ergebnisse:

Kadetten-Bantam (-52 kg) Mike Matthiesen (ABC Flensborg) Punktniederlage gegen Peter Gotsch (Brunsbüttel);
Schüler-Fliegen (-50 kg) Marvin Schönberg (Eilbeck) Punktniederlage gegen Alkan Aydin (ACE);
Männer-Welter (-69 kg) Harasch Hotaki (Eilbeck) Punktsieg gegen Valentin Gepper (Bad Schwartau/ACE);
Junioren-Halbschwer (-81 kg) Evgenij Utschaew (Eilbeck) RSC-Sieg Rd.4 gegen Zeljko Slavic (ABC Flensborg/ACE);
Kadetten-Halbmittel (-66 kg) Sebastian Formella (Fischbek /Eilbeck) Punktsieg gegen Vagif Aliev (ACE);
Kadetten-Halbwelter (-60 kg) Vadim Seibel (Marne) Punktsieg gegen Edik Tonojan (ACE);
Jugend-Papier (-46 kg) Artem Harutyunyau (HBC/Eilbeck) Punktsieg gegen Stanislaw Mohn (ACE);
Männer-Superschwer (+91 kg) Erhard Kebo (Eilbeck) Punktsieg gegen Andre Karsten (Brunsbüttel/ACE);
Kadetten-Welter (-63 kg) Hasan Kiraz (Fischbek/Eilbeck) Punktsieg gegen Gelo Gelojan (ACE);
Männer-Welter (-69 kg) Alexander Altergott (Fischbek /Eilbeck) Punktsieg gegen Viktor Abt (Bad Schwartau/ACE);
Männer-Schwer (-91 kg) Adam Lautenschläger (Eilbeck)Punktniederlage gegen Stefan Sittner (Marne/ACE);

zurück zum Inhaltsverzeichnis


22.11.2004   -  Boxen in Eckernförde
-jg- Im Rahmen eines Länderkampfs gegen eine Hamburger Auswahl kamen in Eckernförde die Elmshorner Kadetten-Halbmittelgewichtler Wagif Aliev und Gelo Gelojan (beide 16 J.) gegen Hasan Kiraz bzw. Sebastian Formella vom TV Fischbek zum Einsatz.

Gegen den sehr beweglichen und schwer auszurechnenden Hasan Kiraz konnte Aliev dank der guten Beinarbeit und schnell geschlagenen Geraden und Haken zum Kopf und Körper punkten. Der Lohn der Mühe: einstimmiger Punktsieg für Aliev.

Mit den robusten und schlagstarken Sebastian Formella mußte sich Gelo Gelojan wieder einmal auseinandersetzen. Vom dem wie gewohnt ungestüm nach vorne angreifenden Formella ließ sich Gelojan jedoch nicht mehr beeindrucken. Statt wie früher in der Doppeldeckung zu verharren, ließ er den Fischbeker das eine und andere Mal ins Leere laufen und konterte geschickt. Für einen Sieg Gelojans reichte es noch nicht, der Fischbeker erwies sich zum Schluß als der aktivere Kämpfer und gewann verdient. Trotz dieser Niederlage war Cheftrainer Zekeriye Yücel von den Leistungen seines Schützlings angetan: "Gelo hat heute ein Kämpferherz gezeigt und mit Köpfchen geboxt. Und das ist es, was ich von meinen Boxern sehen will!"


Länderkampf Hamburg vs. Schleswig-Holstein in Eckernförde am 20.11.2004

Die Ergebnisse:

Kadetten-Halbmittel (-66 kg) Wagif Aliev (AC Einigkeit Elmshorn - ACE) Punktsieg gegen Hasan Kiraz, TV Fischbek (Hamburg);

Kadetten-Halbmittel (-66 kg) Gelo Gelojan (ACE) Punktniederlage gegen Sebastian Formella, TV Fischbek (Hamburg)


Wagif Aliev (re.) konnte gegen Hasan Kiraz überzeugen.

Wagif Aliev (re.) konnte gegen Hasan Kiraz überzeugen.

Gegen Sebastian Formella (li.) konnte Gelo Gelojan auch dieses Mal nichts ausrichten.

Gegen Sebastian Formella (li.) konnte Gelo Gelojan auch dieses Mal nichts ausrichten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


16.11.2004   -  Hancock Box Cup 2004 in Skive (DK)
-jg- In Skive (Dänemark) fand zum 18. Male der Hancock Box Cup statt. Vom AC Einigkeit Elmshorn nahmen neben ihren Trainern Zekeriye Yücel und Mustafa Yavuz die Boxer Edik Tonojan und Stanislaw Mohn an diesem Turnier teil. Michael Weiland und sein Vater Peter Weiland aus Padenstedt komplettierten das Team.

Da der Hancock Box Cup für alle Altersstufen, Gewichts- und Leistungsklassen offen ist, nehmen die Boxer aus Dänemark, Deutschland, Norwegen und England an diesem Turnier gerne teil.

Für die Elmshorner Delegation war für den Sonnabend das große Warten angesagt. Schließlich fanden sich für Edik Tonojan (15 J.) und Stanislaw Mohn (13 J.) keine Vorrunden-Gegner, sie wurden gleich für die am Sonntag stattfindenden Finalkämpfe gesetzt.

Dagegen durfte der für den SSV Padenstedt mitgereiste Michael Weiland (12 Jahre, Federgewicht -54 kg) am Sonnabend gegen den Dänen Daniel S. Hansen antreten. Für den Padenstedter Weiland, der früher vorzugsweise in der Halbdistanz und im Nahkampf den Kampf zu entscheiden versuchte und jetzt den Vorteil seiner körperlichen Größe in der weiten Distanz einsetzen will, erwies sich der dänische Kämpfer als ein echter Prüfstein. Die gleich großen und - gemessen an der Zahl ihrer Kämpfe - ebenbürtigen Boxer suchten die Entscheidung mit lang geschlagenen Führ- und Schlaghänden zum Kopf und Körper zu erreichen. Der Däne fand schließlich schnell die für die Treffer erforderliche Distanz und konnte den Kampf knapp mit 10:7 Punkten für sich entscheiden. Aber trotz dieser Niederlage konnte Weiland aus diesem Kampf einige wichtige Erkenntnisse mit nach Hause nehmen.

Die Elmshorner Boxer Edik Tonojan (15 Jahre, Halbwelter -60 kg) und Stanislaw Mohn (13 Jahre, Papier -46 kg) waren für den Sonnabend zum Zuschauen verurteilt und kamen erst am Sonntag zum Einsatz. In dem ersten Kampf am Sonntag standen sich der Elmshorner Tonojan und der aus Manchester angereiste Steven Ward gegenüber. Der mit 22 Kämpfen im Kampfrekord erfahrene Engländer wehrte Tonojans Angriffe mit langen Schlägen und guter Beinarbeit ab und liess ihn nicht zur Entfaltung kommen. Ward konnte diesen Vergleich zum Schluß nach Punkten für sich entscheiden.

Auf sein Glück allein wollte sich Stanislaw Mohn gegen den Dänen Burak Turan nicht verlassen. In allen drei Runden ging er unermüdlich nach vorne und brannte ein wahres Feuerwerk von Schlagkombinationen ab. Den Zuschauern gefiel es - den Kampfrichtern auch: Punktsieg für den Elmshorner!


Hancock Box-Cup 2004 in Skive (Dänemark) vom 12. - 14.11.2004

Die Ergebnisse:

Kadetten-Halbwelter (-60 kg) Edik Tonojan (AC Einigkeit Elmshorn - ACE) Punktniederlage gegen Steven Ward, Arrow ABC (Manchester, England);

Jugend-Papier (-46 kg) Stanislaw Mohn (ACE) Punktsieg gegen Burak Turan, Køge Bokseklub (DK)

Für den SSV Padenstedt boxte:

Schüler-Feder (-54 kg) Michael Weiland Punktniederlage gegen Daniel S. Hansen, Næstved Bokse Klub (DK)


Daniel S. Hansen und Michael Weiland.
Daniel S. Hansen und Michael Weiland.

Edik Tonojan unterliegt gegen Steven Ward.
Edik Tonojan unterliegt gegen Steven Ward.

Turniersieg für Stanislaw Mohn gegen Burak Turan.

Turniersieg für Stanislaw Mohn gegen Burak Turan.

Mustafa Yavuz, Stanislaw Mohn und Zekeriye Yücel freuen sich über den Turniersieg.
Mustafa Yavuz, Stanislaw Mohn und Zekeriye Yücel freuen sich über den Turniersieg.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


02.11.2004   -   Gute Bilanz in Nienburg!
-jg- Einen starken Auftritt hatten die Boxer vom AC Einigkeit Elmshorn (ACE) am vergangenen Sonnabend in der Weserstadt Nienburg. Mit vier Punktsiegen und einer Disqualifikationsniederlage traten sie den Heimweg an.

Im letzten Kampf unter Elmshorner Beteiligung trat Wagif Aliev (16, Kadetten-Halbmittelgewicht/-66 kg) gegen den Nienburger Artur Graf an. Schon in der ersten Runde stand Graf nach einem Härtetreffer vor dem vorzeitigen Aus. Im weiteren Kampfverlauf in dieser Runde wurde der Elmshorner Aliev vom Ringrichter wegen Innenhandschlagens verwarnt. Eine umstrittene Entscheidung aus der Sicht der Elmshorner Ecke! Die ersten beiden Runden gingen an den aktiveren Elmshorner Boxer.

Weil Wagif Aliev als Boxer die Halbdistanz bevorzugt und den Infight nicht scheut, erhielt er während der Rundenpausen von seinen Trainern den Rat, den Einheimischen lang - aus der Distanz heraus - auszuboxen, um weiteren Verwarnungen zu entgehen.
In der Schlussrunde ging es turbulent zu. Nach einem Härtetreffer wurde Aliev vom Ringrichter wiederum mit einer Verwarnung wegen Innenhandschlagens bedacht. Nach weiteren harten Treffern gegen den Nienburger griff schließlich der Ringrichter ein und brach den Kampf ab. Statt des erwarteten RSC-Siegs gab es für den Elmshorner eine Disqualifikation wegen wiederholten Schlagens mit der Innenhand. So richtig glücklich war keiner der beiden Ecken mit dieser Entscheidung! Auch das Publikum spürte, dass hier der bessere Boxer um seinen Sieg gebracht wurde.

Die weiteren Ergebnisse in Kürze.
Grigor Adamjan (14, Kadetten-Bantamgewicht/-52 kg) dominierte gegen Besir Ay (ASC Nienburg) und gewann nach Punkten.
Edik Tonojan (15, Jugend-Halbweltergewicht/-60 kg) konnte sich nach ausgeglichener Anfangsrunde dank der klaren Treffer durchsetzen und gegen Ibrahim El-Mehrez (SV Wehrbleck) ebenfalls einen Punktsieg erringen.
Mrawnik Adamjan (15, Kadetten-Weltergewicht/-63 kg) boxte in seinem ersten Kampf für den AC Einigkeit gegen Umut Sahin (BC Vegesack-Bremen) und konnte diesen Kampf nach Punkten für sich entscheiden.
Stanislaw Mohn (13, Jugend-Papiergewicht/-46 kg) hatte den Trainersohn Marcel Katscher (SV Wehrbleck) als Gegner. In einem spannenden und harten Kampf erwies sich Mohn als der boxerisch bessere Kämpfer und siegte ebenfalls nach Punkten.


Boxen in Nienburg an der Weser am 30.10.2004:
Kadetten-Bantamgewicht -52 kg: Grigor Adamjan (AC Einigkeit Elmshorn (ACE)) Punktsieg gegen Besir Ay (ASC Nienburg); Jugend-Halbweltergewicht -60 kg: Edik Tonojan (ACE) Punktsieg gegen Ibrahim El-Mehrez (SV Wehrbleck); Kadetten-Weltergewicht -63 kg: Mrawnik Adamjan (ACE) Punktsieg gegen Umut Sahin (BC Vegesack Bremen); Jugend-Papiergewicht -46 kg: Stanislaw Mohn (ACE) Punktsieg gegen Marcel Katscher (SV Wehrbleck); Kadetten-Halbmittelgewicht -66 kg: Wagif Aliev (ACE) Disqualifikationsniederlage gegen Artur Graf (ASC Nienburg).

zurück zum Inhaltsverzeichnis


24.10.2004   -   Erfolgreicher Auftritt bei der Polizei!
-jg- Mit zufriedenen Gesichtern kehrte das AC-Einigkeit-Trainerduo Zekeriye Yücel und Mustafa Yavuz von einer Nachwuchs-Veranstaltung des Boxring Kiel (Polizei-Sportverein Kiel und TuS Gaarden) heim.

In der Polizei-Turnhalle Eichhof traten die Boxer vom AC Einigkeit Elmshorn (ACE) Grigor Adamjan (14 Jahre) und Wasgen Gabrieljan (11 Jahre) an.

Den wohl besten Kampf dieser Veranstaltung lieferten sich die Federgewichtler (-54 kg) Grigor Adamjan und der Rendsburger Emil Barsegian. Beide Kämpfer boxten technisch sauber auf Distanz und auch zeitweise in der Halbdistanz. Hier zog Adamjan schon deutliche Konsequenzen aus seinem mißglückten Auftritt in Neubrandenburg. Der leichtere und jüngere Elmshorner lag letztlich mit 2:1 Punktrichterstimmen in Führung und siegte. Wasgen Gabrieljan (Schüler-Halbfliegengewicht -48 kg) traf auf Leonid Maskaev vom TSV Schönberg. Beide Kämpfer erwiesen sich als gleichwertig. Das verkündete Unentschieden machte beide Boxer glücklich.


Nachwuchsveranstaltung des Boxring Kiel am 23.10.2004: Jugend-Federgewicht -54 kg: Grigor Adamjan (AC Einigkeit Elmshorn - ACE) Punktsieg gegen Emil Barsegian (Rendsburg);
Schüler-Halbfliegengewicht -48 kg: Wasgen Gabrieljan (ACE) unentschieden gegen Leonid Maskaev (TSV Schönberg).

zurück zum Inhaltsverzeichnis


17.10.2004   -  Vorzeitiges Aus!
-jg- An dem internationalen Boxturnier "Olympische Hoffnungen des Nordens" in Neubrandenburg vom 15. - 17.10.2004 nahm neben Boxern aus Polen, Litauen und den ostdeutschen Verbänden auch der 14jährige Grigor Adamjan vom AC Einigkeit Elmshorn teil.

Adamjan, der dieses Jahr Dritter bei der Jugend-DM wurde, trat im Bantamgewicht (-52 kg) an.

Im Siebener-Feld traf er in der Vorrunde am Freitag auf den Litauer Rokas Janisovas. Der Litauer nutzte von Beginn an seine größere Reichweite und hielt sich so den Elmshorner auf Distanz. Aber statt der Aufforderung von Cheftrainer Zekeriye Yücel "Geh in die Halbdistanz!" nachzukommen, ließ sich der kleinere Elmshorner bis zum Schluß den Boxstil seines Gegners aufzwingen. Wie nicht anders zu erwarten, wurde der Litauer einstimmiger Punktsieger. Damit war das Turnier für die ACE-Delegation schon am Freitag vorzeitig zu Ende.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


14.10.2004   -  Starke Leistung von Liparit und Stanislaw!
-hr- Nur zwei von sieben unserer Boxer kamen am 9. Oktober in Wismar zum Einsatz. Die Gegner von Stanislaw und Liparit waren jeweils etwa einen Kopf größer. Hatten sich die Gegnertrainer leichte Beute ausgerechnet? Leichte Beute? Weit verfehlt!

Unsere Boxer boten Siegeswille und zeigten auch, dass sie boxen können. Liparit kaufte seinem Gegner den Schneid ab und siegte kämpferisch hoch nach Punkten.

Stanislaw erwies sich ebenfalls als harte Nuss. Sein starker Einsatz ließ nur einen knappen Punktsieg des schlanken Neubrandenburgers Klifoth zu.


Schüler-Papiergewicht bis 34 kg: Liparit Safarjanz (AC Einigkeit Elmshorn) Punktsieg über Chalaitzidis (Demmin); Jugend-Papiergewicht bis 46 kg: Stanislaw Mohn (AC Einigkeit Elmshorn) Punktniederlage gegen Klifoth (Neubrandenburg).

zurück zum Inhaltsverzeichnis


25.09.2004   -  Elmshorner Boxmeisterschaften - 5 Titel für Elmshorn!
-jg- Bei den Elmshorner Boxmeisterschaften vom 25. September belegte der AC Einigkeit mit fünf Titeln (Gökhan Aydin, Ashot Grigorian, Grigor Adamjan, Alkan Aydin und Stanislaw Mohn) Platz 1 vor Nord-Wedding Berlin mit drei Erfolgen.

Den ersten Titel für den AC Einigkeit holte sich Gökhan Aydin (12 Jahre, -32 kg) gegen den Fischbeker Denis Jaroszewski. Aydin machte vom ersten Gongschlag an Druck und brachte seinen Gegner schon im Laufe der ersten Runde mehrfach in Bedrängnis. In der zweiten Runde gab die Fischbeker Ecke den Kampf vorzeitig auf, nachdem Jaroszewski zwei Mal vom Ringrichter angezählt werden musste.

Der Berliner Andreas Omerovic, der bei der letztjährigen Boxmeisterschaft gegen Gökhan Aydin erfolgreich war, hatte den Elmshorner Liparit Safarjanz (11 Jahre, -34 kg) als Gegner vor sich. Auch diesmal blieb der beweglichere Berliner gegen den ständig nach vorne drängenden Safarjanz erfolgreich.

Im Kadetten-Schwergewicht (- 80 kg) standen sich der Norddeutsche Meister Ashot Grigorian (16 Jahre, AC Einigkeit) und Sebastian Stinski aus Hemmoor gegenüber. Gegen den schwer auszurechnenden Elmshorner fand Stinski keine richtige Einstellung. Am Ende waren sich die Kampfrichter einig: einstimmiger Punktsieger Grigorian!

Ebenfalls im Kadetten-Schwergewicht (- 80 kg) trat Arman Pogosian (15 Jahre, AC Einigkeit) gegen Florian Unger aus Benstorf an. Hier machte sich Pogosians verletzungsbedingter Trainingsrückstand gegen den starken Benstorfer bemerkbar: die Kraft reichte nicht mehr für die entscheidenden Treffer. Der Stadtmeistertitel ging an Unger.

Im nächsten Kampf im Jugend-Federgewicht (-54 kg) konnten die Zuschauer einen von mehreren Neuzugängen in der Elmshorner Boxstaffel kennen lernen: Grigor Adamjan (14 Jahre, Drittplatzierter der Jugend-DM 2004) boxte in seinem ersten Kampf für den AC Einigkeit gegen den Berliner Ahmet Sayab. Beide Boxer zeigten eine gute Boxschule und schnelle Beine. Der Neu-Elmshorner hatte am Ende mehr Treffer und konnte diesen Vergleich für sich entscheiden.

Im Kadetten-Leichtgewicht (-57 kg) standen sich Thorben Glaser vom TSV Eintracht Hittfeld und Gagik Asriev (AC Einigkeit, 15 Jahre) gegenüber. Der reaktionsschnelle Hittfelder war Sparringspartner der mehrfachen Box-Weltmeisterin Daisy Lang bei Universum und konnte sich auch gegen Asriev durchsetzen.

Den vierten Titel des Abends für den AC Einigkeit holte sich Alkan Aydin (11 Jahre) im Schüler-Halblfiegengewicht (-48 kg) gegen Marvin Schönberg aus Hamburg-Eilbek. Genau wie sein Cousin Gökhan ging Alkan Aydin im Kampf nach vorne und boxte den Hamburger mit langen Geraden und Haken zum Körper aus.

Einen sehenswerten Kampf boten AC-Einigkeit-Neuzugang Stanislaw Mohn (13 Jahre, Jugend-Papiergewicht -46 kg) und Dima Leschenko von Hankook (Hamburg). Gegen den mit 34 Kämpfen recht erfahrenen Leschenko ließ sich Mohn (5 Kämpfe) nicht den Schneid abkaufen und konnte sich am Ende knapp durchsetzen. Punktsieg und Stadtmeistertitel für Stanislaw Mohn.

Ebenso vielversprechend war auch der Auftritt des Alex Mohn (9 Jahre). Er und der Berliner Tomas Hasimovic zeigten im Rahmen einer Boxdemonstration dem begeisterten Publikum gute Boxschule und viel Boxerherz!

Die Elmshorner Boxer Wagif Aliev und Gelo Gelojan kamen nicht zum Einsatz, weil die Gegner wegen Übergewicht bzw. Krankheit nicht antraten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Die Ergebnisse:

Schüler-Papier -32 kg: Gökhan Aydin (AC Einigkeit Elmshorn - ACE) Sieger durch Aufgabe in Rd. 2 gegen Dennis Jaroszewski (Fischbek);
Schüler-Papier -34 kg: Andreas Omerovic (Nord-Wedding Berlin) Punktsieg gegen Liparit Safarjanz (ACE)
Schüler-Bantam -52 kg: Roland Jaroszewski (Fischbek) Punktsieg gegen Thomas Häfner (Benstorf);
Kadetten-Halbschwer -75 kg: Marcel Stolzenburg (N-W Berlin) Punktsieg gegen Hans Noack (Brunsbüttel);
Kadetten-Schwer -80 kg: Ashot Grigorian (ACE) Punktsieg gegen Sebastian Stinski (Hemmoor);
Jugend-Bantam -52 kg: Kahraman Yilmaz (N-W Berlin) Punktsieg gegen Alexander Idt (Fischbek);
Kadetten-Schwer -80 kg: Florian Unger (Benstorf) Punktsieg gegen Arman Pogosian (ACE);
Jugend-Feder -54 kg: Grigor Adamjan (ACE) Punktsieg gegen Ahmet Sayab (N-W Berlin);
Kadetten-Leicht -57 kg: Thorben Glaser (Seevetal) Punktsieg gegen Gagik Asriev (ACE);
Junioren-Leicht -60 kg: Alexander Dick (Bad Schwartau) Punktsieg gegen Marvin Sievert (Buxtehude);
Schüler-Halbfliegen -48 kg: Alkan Aydin (ACE) Punktsieg gegen Marvin Schönberg (HH-Eilbek);
Junioren-Mittel -75 kg: Viktor Schweigert (Bad Schwartau) Punktsieg gegen Robert Schakarjan (HH-BSV 19);
Jugend-Papier -46 kg: Stanislaw Mohn (ACE) Punktsieg gegen Dima Leschenko (Hankook);
Junioren-Welter -69 kg: Eldarhan Armichanow (HH-BSV 19) Punktsieg gegen Alexander Scheibe (Marne);
Junioren-Welter -69 kg: Jan Sulewski (Harburg) Punktsieg gegen Valentin Gepper (Bad Schwartau).


Die Fotos (von Julia A. Treptow):

Tomas Hasimovic (li.) und Alex Mohn boten eine gute Boxdemo.
Tomas Hasimovic (li.) und Alex Mohn boten eine gute Boxdemo.

Denis Jaroszewski (li.) und Gökhan Aydin.
Denis Jaroszewski (li.) und Gökhan Aydin.

Alkan Aydin (li.) und Marvin Schönberg.
Alkan Aydin (li.) und Marvin Schönberg.

Diesmal wieder siegreich: Ashot Grigorian.
Diesmal wieder siegreich: Ashot Grigorian.

Pokale und Medaillen gab es für die Boxer.
Pokale und Medaillen gab es für die Boxer.

Hatten die Organisation fest im Griff: Peter Wulf, Hartmut Rex und Soeren Pruschitzki (von li.)
Hatten die Organisation fest im Griff: Peter Wulf, Hartmut Rex und Soeren Pruschitzki (von li.)

zurück zum Inhaltsverzeichnis


23.09.2004   -  Elmshorner Box-Meisterschaften 2004
Im vorläufigen Programm zur offenen Elmshorner Stadtmeisterschaft am kommenden Sonnabend, dem 25. September, stehen 12 Boxer des AC Einigkeit. Sie treffen auf Gegner aus dem norddeutschen Raum, selbst aus Berlin reisen einige Kämpfer an.

Besonders spannend wird das Duell der Halbmittelgewichtler (-66 kg) Gelo Gelojan gegen Konstantin Maul aus Buxtehude werden. Mit 46 (Gelo Gelojan) und 30 Kämpfen (Konstantin Maul) bringen beide Kämpfer die größten Erfahrungen mit.

Im Männer-Schwergewichtskampf (-91 kg) treten Toni Mijatovic aus Wedel und Daniel Lautenschläger aus Hamburg gegeneinander an.

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der Olympia-Halle.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


12.09.2004   -  Boxen? - Pustekuchen!
-hr- Am letzten Samstag reiste das Trainergespann Zekeriye Yücel/Mustafa Yavuz vom AC Einigkeit Elmshorn (ACE) mit sieben Boxer nach Stavenhagen/ Mecklenburg-Vorpommern, um beim Nachwuchs-Cup des dortigen Verbandes teilzunehmen. Für alle Kämpfer der Elmshorner Vertretung hatte der Veranstalter Gegner festgelegt. Die Trainer der Gegner von Alkan Aydin (11 J., -48 kg), Razmik Pogosian (12 J., -75 kg), Grigor Adamjan (14 J., -52 kg), Wagif Aliev (16 J., -66 kg) und Arman Pogosian (15 J., -86 kg) zogen nach Startausweiseinsicht ihre Boxer zurück. Pustekuchen mit Boxen für diese ACE-Boxer!

Zu Einsätzen kamen lediglich Stanislaw Mohn (13 J., -46 kg) und Gagik Asriev (15 J., -57 kg). Mohn verlor knapp (2:1-Urteil) gegen den Wismarer Hannes Garbe. Viele der Zuschauer sahen allerdings den ACE-Boxer vorn!

Der meist sehr variabel boxende Asriev hatte nicht den besten Tag. Er unterlag unumstritten Steffen Will aus Altentreptow nach Punkten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


22.07.2004   -  Neuer Elmshorner Ringrichter!
Vor kurzem erhielt Jens Gatzenmeier (48) vom AC Einigkeit Elmshorn die nationale Kampfrichterlizenz des Deutschen Boxverbands (DBV).
Mit dieser Lizenz ist die Berechtigung verbunden, neben Wettkämpfen in Schleswig-Holstein alle anderen nationalen Boxkämpfe, auch Liga- und DM-Kämpfe, zu punkten. Gleichzeitig bekam Gatzenmeier die Zulassung als Ringrichter.
Mit der erweiterten Lizenz wird die in weit mehr als 700 Kämpfen geleistete Arbeit als Punktrichter und Boxpointer-Betreuer anerkannt.
Sein Debüt in Elmshorn wird er am 25. September anlässlich der Elmshorner Stadtmeisterschaften in der Olympia-Halle erleben.
Auch die Boxer des AC Einigkeit profitieren davon. In Zusammenarbeit mit Chefcoach Zekeriye Yücel werden sie von Gatzenmeier, seit März Boxtrainer mit C-Lizenz, u.a. in ungezählten Sparringsrunden mit den Wettkampfbestimmungen vertraut gemacht.
Letztmalig amtierte in Elmshorn am 8. Juni 1991 ein Ringrichter des AC Einigkeit, und zwar Günter Podeyn. Dieser gab damals aus gesundheitlichen Gründen diese Tätigkeit auf und zog sich später völlig vom Boxport zurück.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


20.06.2004   -  Neuer Box-Rekord des AC Einigkeit im Westerwald!
Wie die Ritter im Mittelalter kamen sich die Boxer aus dem hohen Norden vor. Der Mitten im hessischen Westerwald in der Kleinstadt Leun aufgestellte Boxring erwies als genauso schwer einnehmbar wie die zahlreichen Burgen in dieser schönen Gegend.

Das zum zweiten Mal aufgelegte Hessen-Cup-Boxturnier bot wegen der Einschränkung auf bestimmte Gewichts- und Altersklassen sehr gute Einsatzmöglichkeiten für die Boxer des AC Einigkeit Elmshorn (ACE). Nach dem Wiegen am Anreisetag konnten immerhin 10 der 13 mitgereisten Boxer gesetzt werden. Für die Kämpfer Liparit Safarjanz, Wasgen Gabrieljan und Razmik Pogosian fanden sich leider keine passenden Gegner.

Am ersten Turniertag gelangen der Elmshorner Staffel gegen gut aufgelegte und ausgeschlafenere Boxer aus dem Westen und Süden Deutschlands in acht Kämpfen nur zwei Siege. Gagik Asriev (ACE, 15 Jahre, -54 kg) boxte sich gegen den zu zögerlich agierenden Andrej Krutsch (BC Villingen) mit langen Geraden einen Punktsieg heraus. Den zweiten Sieg dieses Tages holte sich der in mittlerweile zahlreichen Ringschlachten erprobte Gelo Gelojan (ACE, 15 Jahre, -63 kg). Gegen den Freiburger Benjamin Simion setzte er die von Trainer Zekeriye Yücel angeordnete Taktik im Ring auch um und traf seinen Gegner mit Geraden zum Kopf und Haken zum Körper in der zweiten Runde so schwer, dass dieser vom Ringrichter zwei Mal angezählt werden musste. Nachdem Gelojan in der dritten Runde weitere schwere Treffer gelangen, brach der Ringrichter diesen Kampf schließlich ab und erklärte Gelojan zum Sieger durch RSC.

Für die Niederlage gegen Maximilian Meier vom KSV Kassel konnte sich Alkan Aydin (ACE, 11 Jahre, -46 kg) nicht revanchieren. Der ältere und größere Meier konnte den ständig nach vorne stürmenden Aydin mit langen Geraden auf Distanz halten.

Nicht viel anders sah es am zweiten Turniertag aus, obwohl dieser Tag viel versprechend begann. Gleich im ersten Kampf deckte Wagif Aliev (ACE, 16 Jahre, -62 kg) dank seiner besseren Physis Philipp Wiencke (ESV Waren) mit kraftvollen Geraden und Haken ein, so dass dessen Ecke den Kampf schon zu Beginn der zweiten Runde aufgab.

In dem darauffolgenden Kampf standen sich Gökalp Bas (ACE, 12 Jahre, -31 kg) und Erkan Bozkaya vom BR Schwenningen gegenüber. Beide Boxer begeisterten die Zuschauer durch ihren technisch ausgezeichneten Boxstil und zeigten den bislang besten Boxkampf dieser Veranstaltung. Der etwas schwerere und größere Bozkaya konnte seine Reichweite ausnutzen und diesen ansonsten ausgeglichenen Kampf für sich entscheiden.

In einem unspektakulären Kampf konnte Garik Asriev (ACE, 16 Jahre, -57kg) gegen Daniel Stark (BR Schwenningen) einen Punktsieg erreichen.

Den letzten Punktsieg für den AC Einigkeit konnte sich wiederum Gelo Gelojan sichern. Zwar war Mehmet Kart (BC Schwennigen) ebenso hart im Nehmen und Geben wie Gelojan, aber gegen den ständig nachsetzenden Elmshorner kämpfte er zum Schluß nur noch im Rückwärtsgang.

Das Fazit: 16 Kämpfe, 5 Siege, 10 Niederlagen und ein Kampf der wegen eines Ringschadens ohne Entscheidung blieb. Einigen Kämpfern blieb die Erkenntnis, dass sie nur im Norden zur Spitze gehören und für weitere Erfolge mehr tun müssen.

Für die Verantwortlichen des AC Einigkeit - Vereinschef Hartmut Rex und Cheftrainer Zekeriye Yücel - war dieses Turnier ein denkwürdiges Ereignis. Innerhalb der letzten 25 Jahre gab es mit 83 Kämpfen im Jahre 1998 die höchste Zahl. Dieser bisherige Rekord konnte diesmal schon nach 6 Monaten mit insgesamt 86 Einsätzen überboten werden!

Der für Olympia Neumünster boxende Michael Weiland verlor am ersten Turniertag seinen Kampf gegen Miguel Ulbrich (ABC Oberursel). Weiland startete nervös und fand keine boxerische Linie gegen den konsequenter boxenden Ulbrich.
Am zweiten Tag des Turniers gelang dem Neumünsteraner gegen Reinhold Süss (BC Marburg) ein glücklicher Punktsieg.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Die Elmshorner und Neumünsteraner Ergebnisse:

Boxen am Samstag, 26.06.04:

Schüler -31 kg: Gökhan Aydin (AC Einigkeit Elmshorn - ACE) Punktniederlage gegen Erkan Bozkaya (BR Schwenningen);
Schüler -46 kg: Alkan Aydin (ACE) Punktniederlage gegen Maximilian Meier (KSV Kassel);
Schüler -50 kg: Michael Weiland (Olympia Neumünster) Punktniederlage gegen Miguel Ulbrich (ABC Oberursel);
Jugend -54 kg: Gagik Asriev (ACE) Punktsieg gegen Andrej Krutsch (BC Villingen);
Kadetten -57 kg: Garik Asriev (ACE) Punktniederlage gegen Ilja Kolb (BSV Freiburg);
Kadetten -59 kg: Edik Tonojan (ACE) gegen Serkan Bozkaya (BR Schwenningen) endet ohne Wertung (Ringschaden);
Kadetten -62 kg: Wagif Aliev (ACE) Punktniederlage gegen Valerij Abdullaew (TG Leun);
Junioren -63 kg: Gelo Gelojan (ACE) RSC-Sieg Rd. 3 gegen Benjamin Simion (BSV Freiburg);
Junioren -80 kg: Ashot Grigorian (ACE) Punktniederlage gegen Avni Krasniqi (SV Neckarsulm);

Boxen am Sonntag, 27.06.04:

Kadetten -62 kg: Wagif Aliev (ACE) Aufgabesieg in Rd.2 gegen Philipp Wiencke (ESV Waren);
Schüler -31 kg: Gökalp Bas (ACE) Punktniederlage gegen Erkan Bozkaya (BR Schwenningen);
Schüler -50 kg: Michael Weiland (Olympia Neumünster) Punktsieg gegen Reinhold Süss (BC Marburg);
Kadetten -59 kg: Edik Tonojan (ACE) Punktniederlage gegen Serkan Bozkaya (BR Schwenningen);
Jugend -54 kg: Gagik Asriev (ACE) Punktniederlage gegen Ibrahim Ahmad (BR Schwenningen);
Kadetten -57 kg: Garik Asriev (ACE) Punktsieg gegen Daniel Stark (BR Schwenningen);
Kadetten -63 kg: Gelo Gelojan (ACE) Punktsieg gegen Mehmet Kart (BC Villingen);
Kadetten -75 kg: Ashot Grigorian (ACE) Punktniederlage gegen Alexander Scheider (Eintracht Frankfurt);
Kadetten -80 kg: Arman Pogosian (ACE) Punktniederlage gegen Iwan Stepanow (Bayer Leverkusen);


Erkan Bozkaya (BR Schwenningen) gewinnt gegen Gökhan Aydin.
Erkan Bozkaya (BR Schwenningen) gewinnt gegen Gökhan Aydin.

Maximilian Meier (li.) und Alkan Aydin.
Maximilian Meier (li.) und Alkan Aydin.

Michael Weiland und Trainer Mustafa Yavuz.
Michael Weiland und Trainer Mustafa Yavuz.

Getroffen: Michael Weiland (Olympia Neumünster) fängt sich einen rechten Haken ein.
Getroffen: Michael Weiland (Olympia Neumünster) fängt sich einen rechten Haken ein.

Trainer Yücel gibt Aliev Anweisungen für die nächste Runde.
Trainer Yücel gibt Aliev Anweisungen für die nächste Runde.

Szene aus dem Kampf Wagif Aliev (ACE) gegen Valerij Abdullaew (TG Leun)
Szene aus dem Kampf Wagif Aliev (ACE) gegen Valerij Abdullaew (TG Leun)

Wagif Alievs (ACE) Punktniederlage gegen den Lokalmatador Valerij Abdullaew (TG Leun).<img src=">
Wagif Alievs (ACE) Punktniederlage gegen den Lokalmatador Valerij Abdullaew (TG Leun).

Gelo Gelojan (li) wartet die Aktion von Benjamin
Simion (BSV Freiburg) ab.
Gelo Gelojan (li) wartet die Aktion von Benjamin Simion (BSV Freiburg) ab.

Die erste Gruppe der Sieger mit ihren Plaketten und Urkunden.
Die erste Gruppe der Sieger mit ihren Plaketten und Urkunden.

Die Elmshorner Staffel mit Gästen und Betreuern.
Die Elmshorner Staffel mit Gästen und Betreuern.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


20.06.2004   -  Erste Niederlage im 10. Kampf!
Beim SV Blau-Gelb Berlin in Berlin-Weißensee starteten drei Boxer des AC Einigkeit Elmshorn.
Alkan Aydin (Schüler, 11 Jahre, -46 kg) kämpfte in seinem zehnten Kampf, bisher neun Siege, gegen den schlanken und ein Jahr älteren Maximilian Meier vom KSV Kassel. Weil Aydin nicht so aggressiv wie üblich "in den Mann" ging, konnte Meier seine Reichweite ausnutzen und einen knappen Punktsieg erboxen. Am kommenden Wochenende bahnt sich zwischen beiden Boxern eine Revanche beim Hessen-Cup in Leun an.
Im Schüler-Papiergewicht (-32 kg) siegte Gökhan Aydin (11 Jahre, AC Einigkeit Elmshorn) nach Punkten über Ibragim Schatoyski vom BC Münden. Gökhan Aydin erwies sich als technisch ausgereifter. Die Angriffe des zu wenig "giftigen" Gegners konterte er meist und sicherte mit beherzten Attacken einen einstimmigen Punktsieg.
Wagif Aliev (16 Jahre, AC Einigkeit Elmshorn) siegte im Kadetten-Weltergewicht (-63 kg) in der 2. Runde über Ibrahim Trena (SG Narva Berlin) durch RSC.
Der als stark bekannte Berliner Trena erwies sich nicht als stark genug für den gut aufgelegten Elmshorner Wagif Aliev. Wie zuletzt in Hamburg setzte der ACE-Boxer auf der Innenbahn gezielte Kinntreffer. Nach mehreren solcher Treffer nahm der Ringrichter den inzwischen deutlich angeschlagenen Berliner in der zweiten Runde aus dem Ring.


Die Elmshorner Ergebnisse:

Schüler-Papiergewicht bis 32 kg: Gökhan Aydin (AC Einigkeit Elmshorn) Punktsieg über Ibragim Schatoyski (BC Münden);
bis 46 kg: Alkan Aydin (ACE) Punktniederlage gegen Maximilian Meier (KSV Kassel);
Kadetten-Weltergewicht (-63 kg): Wagif Aliev (ACE) RSC-Sieg 2. Runde über Ibrahim Trena (SG Narva Berlin).

zurück zum Inhaltsverzeichnis


20.06.2004   -  "25-Jahre Kantine" - Gelungenes Fussball-Turnier!
-jg- AC Einigkeit-Turnier anläßlich "25 Jahre Kantine":

Vorrunde:
Gruppe A:
Kantine : Al Canale 1:0
Der Hof : Zaeng 4:0
Al Canale : Zaeng 2:0
Kantine : Der Hof 1:1
Kantine : Zaeng 2:0
Al Canale : Der Hof 0:1

Der Hof 6:1    7 Punkte
Kantine 4:1    7 Punkte
Al Canale 2:2    3 Punkte
Zaeng 0:8    0 Punkte

Gruppe B:
Veteranos : ACE 0:1
Woodrock : EGAL 0:4
EGAL : ACE 2:2
Woodrock : Veteranos 1:0
Woodrock : ACE 1:3
EGAL : Veteranos 2:1

EGAL 8:3    7 Punkte
ACE 6:3     7 Punkte
Woodrock 2:7    3 Punkte
Veteranos 1:4    0 Punkte

Halbfinale:
Hof : ACE 4:1
EGAL : Kantine 2:0

Platz 3:
ACE : Kantine 2:1 (Elfm.)

Finale:
Hof : EGAL 1:1,
nach Elfmeterschiessen 3:2


"25-Jahre Kantine" - Gelungenes Fussball-Turnier!

Das in Zusammenarbeit mit der Kantine durchgeführte Fussball-Turnier darf als durchweg gelungen bezeichnet werden. Besonders hervorzuheben ist die Fairness aller Spieler, die dafür sorgten, dass die beiden Schiedsrichter wenig zu tun hatten.

Folgende Mannschaft des AC Einigkeit Elmshorn (ACE) holte sich den Bronzeplatz:
Waldemar Kamkowski, Martin Marquardt, Matthias Schwaabe (alle ACE) und die Leihgaben Fari Sbresny (früher EMTV), Michael Willmer (zuletzt Union 03), Stefan Rieckmann (Teutonia 05), Oliver Heruth (SV Lurup) und Coach Martin Wittek (ACE).

Beständig herausragende Leistung lieferten bei der ACE-Mannschaft Michael Willmer (Mittelfeld/Angriff) und Fari Sbresny (Torwart) ab. Besonders der Torhüter zeigte Einsatz und Herz, genauso wie es sich die ACE-Beobachter Helmut Dornheim, Hans-Albert Holicki und Hartmut Rex von ihren Boxern wünschen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


17.06.2004   -  www.ac-einigkeit.de auf Wachstumkurs!
Seit Dezember 2000 gibt es die Internetseite des AC Einigkeit Elmshorn. Waren die ACE-Verantwortlichen nach gut einem halben Jahr stolz auf insgesamt über 100 000 www.ac-einigkeit.de-Zugriffe, so stieg diese Zugriffszahl danach im rasanten Tempo:

     1 Million im Januar 2003,
     2 Million im Oktober 2003,
     3 Million im Mai 2004.

Allein im Mai 2004 gab es über 190 000 Zugriffe, mehr Zugriffe auf Texte und Fotos als innerhalb des ersten Jahres!

Eine ebenfalls positive Entwicklung nimmt die Wettkampfhäufigkeit der AC Einigkeit-Boxer. 2004 absolvierten die Boxer 67 Kämpfe. Innerhalb der letzten 25 Jahre gab es mit 83 Einsätzen im Jahre 1998 die Rekordzahl. Vermutlich ist dieser Rekord bereits am 27. Juni geknackt, denn beim Hessen-Cup am 26. und 27. Juni in Leun wollen die Trainer Zekeriye Yücel und Jens Gatzenmeier zwölf Elmshorner Boxer einsetzen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


06.06.2004   -  Boxen bei Vorwärts Wacker 04
-jg- Hochzufrieden kehrte AC-Einigkeit-Trainer Zekeriye Yücel aus Hamburg-Billstedt nach Elmshorn zurück. Zwei Sieger, sie und ihr Trainer heimsten Lob von allen Seiten ein:

Gagik Asriev wegen seiner variablen Technik, Wagif Aliev wegen seines sauberen und konsequenten Boxstils (Schritt in die Halbdistanz und kurze Schlaghandgerade auf der Innenbahn ans Kinn) und Zekeriye Yücel wegen der guten Leistungen seiner Boxer.

Gagik Asirevs Gegner bzw. der Trainer gab in der Pause zur letzten Runde den aussichtslosen Kampf auf.

Schon nach einer Minute in der 1. Runde landete Wagif Aliev einen Kinntreffer, dem das Aus für den Hamburger - der nicht mehr boxen konnte oder wollte - folgte.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Die Elmshorner Ergebnisse:

Jugend-Federgewicht (-54 kg):
Gagik Asriev (AC Einigkeit Elmshorn (ACE)) Aufgabesieger 3. Runde über Stojko Nenad (Blau-Gelb Berlin);

Kadetten-Weltergewicht (-63 kg):
Wagif Aliev (ACE) Aufgabesieger 1. Runde über Darius Hawryluk (TSG Bergedorf)

Die übrigen Ergebnisse finden Sie im "Ringgeflüster!"

zurück zum Inhaltsverzeichnis


23.05.2004   -  ACE-Boxer zeigten Nerven!
-jg- Vor heimischen Publikum wollten die Boxer des AC Einigkeit Elmshorn ihre Stärke demonstrieren und wurden größtenteils von ihren Gegnern demontiert!

Aufgrund von Absagen und eines vom Arzt ausgesprochenen Startverbots gingen von 15 geplanten Kämpfen immerhin noch 12 Paarungen in der Olympia-Halle "über den Ring". Durch eine geschickte Vorplanung von Box-Chef Hartmut Rex und Cheftrainer Zekeriye Yücel konnten 8 Boxer des AC Einigkeit eingesetzt werden. Die dafür ausgesuchten Gegner aus Berlin, Lintorf (Niedersachsen) und Hamburg-Eilbek waren -von ihrer Kampfstärke her- absolut gleichwertig.

Als erster Kämpfer des AC Einigkeit trat Debütant Wasgen Gabrieljan gegen Marvin Schönberg aus Eilbek an. Gegen den größeren und etwas älteren Schönberg konnte Gabrieljan nicht viel ausrichten und verlor deutlich mit 16:4 Punkten.

Dafür konnte sich im Kadetten-Halbwelter (-60 kg) Edik Tonojan (ACE) mit 8:3 Punkten über Sebastian Slawitzki (Berlin) durchsetzen. In dem überwiegend in der Halbdistanz ausgetragenen Kampf konnte Tonojan aus einen guten Deckung heraus mit langen Geraden punkten.

Im Schüler-Schwergewicht (-80 kg) standen sich der 12jährige Razmik Pogosian (ACE) und der 13 Jahre alte Andreas Schwarz aus Lintorf (Niedersachsen) gegenüber. Angefeuert von seinen Anhängern setzte Pogosian von der ersten Runde an seinen Gegner schwer unter Druck. Leider wollte Pogosian eine schnelle Entscheidung erzwingen und verlor dabei zusehends seine boxerische Linie. Statt mit langen Geraden sicher über die Runden zu kommen, versuchte er mit riskanten wild geschlagenen Haken zum Ziel zu kommen. Mit 15:5 Punkten gewann Pogosian diesen Vergleich dennoch deutlich.

Nach der Pause wollten die übrigen Boxer des AC Einigkeit in den nächsten 5 Kämpfen dem Publikum ihre Klasse beweisen.

Unter den lautstarken Anfeuerungsrufen ihrer Sportkameraden gingen sie alle noch recht gut in die Kämpfe hinein, mit zunehmender Rundendauer verloren sie jedoch schnell die Übersicht und liessen sich auf überhastete und unüberlegte Aktionen ein, die zum Teil wenig mit Boxsport gemein hatten. Die Disqualifikation Arman Pogosians im letzten Kampf dieser Veranstaltung wegen zweimaligen Nachschlagens nach einem Trennkommando des Ringrichters war der traurige Schlußpunkt.

Sichtlich angefressen von dieser -teilweise- indiskutablen Vorstellung seiner Kämpfer war Cheftrainer Zekeriye Yücel und kündigte für einige Kämpfer ernste Konsequenzen an.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Die Ergebnisse der Vergleichskämpfe zu den FloraGames 2004:

Schüler-Fliegen (-50 kg): Michael Weiland (Neumünster) 10:3 Punktsieg über Kevin Rempuszewski (Berlin)

Schüler-Papier (-46 kg): Wasgen Gabrieljan (ACE) 16:4 Punktniederlage gegen Marvin Schönberg (Eilbek)

Jugend-Halbmittel (-66 kg): Valerie Simon (Lintorf) 21:17 Punktsieg über Steven Hengfoss (Eilbek)

Kadetten-Halbwelter (-60 kg): Edik Tonojan (ACE) Punktsieg über Sebastian Slawitzki (Berlin)

Junioren-Welter (-69 kg): Marcel Tito gewinnt gegen Alfred Stach (Lintorf) durch Disqualifikation in Rd.4

Schüler-Schwer (-80 kg): Razmik Pogosian (ACE) Punktsieg über Andreas Schwarz (Lintorf)

Männer-Mittel (-75 kg): Rahimi Hamdullah (Eilbek) gewinnt gegen Steve Böttcher (Berlin) durch RSC in Rd.3

Jugend-Bantam (-52 kg): Gagik Asriev (ACE) 13:9 Punktniederlage gegen Mikaeljan Morair (Eilbek)

Kadetten-Halbwelter (-60 kg): Wagif Aliev (ACE) 9:6 Punktniederlage gegen Wassili Neufeld (Lintorf)

Junioren-Halbschwer (-81 kg): Ashot Grigorian (ACE) verliert durch Aufgabe in Runde 2 gegen Evgenij Utschaew (Eilbek)

Männer-Welter (-69 kg): Roland Meizis (ACE) verliert durch Aufgabe in Runde 1 gegen Harasch Hotaki (Eilbek)

Kadetten-Schwer (-80 kg): Arman Pogosian (ACE) wird gegen Johannes Schwarz in Runde 2 wegen Nachschlagens disqualifiziert


Ehrungen in der Rundenpause. Hartmut Rex ehrt die Nord- und Landesmeister: Gökhan Aydin, Liparit Safarjanz, Gökalp Bas, Alkan Aydin, Razmik Pogosian und Ashot Grigoian (von li. nach re.).
Ehrungen in der Rundenpause. Hartmut Rex ehrt die Nord- und Landesmeister: Gökhan Aydin, Liparit Safarjanz, Gökalp Bas, Alkan Aydin, Razmik Pogosian und Ashot Grigoian (von li. nach re.).

zurück zum Inhaltsverzeichnis


17.05.2004   -  FloraGames: Boxen am 22.05.2004
-jg- Zu den 2. FloraGames 2004 finden am 22.05.2004 in der Elmshorner Olympia-Halle Vergleichskämpfe statt.

Der Athleten-Club Einigkeit Elmshorn hat dazu ein Programm zusammengestellt, in dem alle Altersklassen und fast jede Gewichtsklasse vertreten sind. Debütanten, Anfänger aber auch "alte Haudegen" wollen dem Publikum die Faszination Boxen nahe bringen.

Zu der 2. Auflage der FloraGames reisen Boxer von nah (Brunsbüttel, Hamburg-Eilbek, Neumünster, Wedel, Marne) und fern (Lintorf (Niedersachsen) und Berlin) an.

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei!

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Diese Vergleichskämpfe sind geplant:

    FloraGames_220504.pdf

zurück zum Inhaltsverzeichnis


16.05.2004   -  Hamburg gewinnt Länderkampf!
-jg- Boxen am 15.05.2004 in Schwarzenbek,
Ländervergleichskampf Hamburg vs. Schleswig-Holstein

1. Kadetten-Halbwelter (-60 kg) Wagif Aliev (AC Einigkeit Elmshorn -ACE) Punktsieg gegen Ahmed Sellman (Buxtehude)

2. Kadetten-Welter (-63 kg) Gelo Gelojan (ACE) Punktniederlage gegen Peter Wunder (BSV 19)

3. Männer-Welter (-69 kg) Roland Meizis (ACE) Punktniederlage gegen Jacob Sobolewski (TSV Schwarzenbek)

4. Kadetten-Halbschwer (-81 kg) Arman Pogosian (ACE) Punktniederlage gegen Eric Mandelkow (TSV Schwarzenbek)


Hamburg gewinnt Länderkampf!

Den Länderkampf "Hansestadt Hamburg gegen Schleswig-Holstein" am vergangenen Sonnabend in Schwarzenbek gewannen die Hamburger Boxer. Mit 7 Siegen in 11 Kämpfen lagen sie schließlich in der Mannschaftswertung mit 14:8 Punkten deutlich vorne.

Auch Boxer vom AC Einigkeit Elmshorn vertraten die Farben Schleswig-Holsteins, die Niederlage ihrer Staffel konnten sie nicht verhindern.

Im Kadetten-Halbweltergewicht (-60 kg) boxte Wagif Aliev (AC Einigkeit Elmshorn -ACE) gegen Ahmed Sellman vom BSV Buxtehude. Der 15jährige Aliev bestimmte mit seiner größeren Übersicht und besseren Kondition das Kampfgeschehen. Der Lohn der Mühe: ein 3:2 Punktsieg.

Der ebenfalls 15jährige Gelo Gelojan (ACE) hatte den Hamburger Meister Peter Wunder zum Gegner. Trotz stark verbesserter Deckungsarbeit und Kondition gelang es Gelojan nicht, sich gegen den größeren und an Reichweite überlegeneren Wunder durchzusetzen. Trainer Yücel war trotzdem mit seinem Schützling zufrieden, weil dieser sich an die abgesprochene Taktik hielt und ohne Reklamationen über die Runden ging!

Im Weltergewicht (- 69 kg) der Männer standen sich in den Ecken Roland Meizis (ACE) und der Schwarzenbeker Jacob Sobolewski gegenüber. Mit technisch sauberen Boxen und sehenswerten Aktionen bestimmte Meizis das Geschehen im Ring. Die eigentliche Überraschung war das Urteil: Punktsieg für den Lokalmatador Sobolewski! Über dieses Urteil schüttelten nicht nur die beiden anwesenden Kampfrichter-Obmänner ihre Köpfe.

Mit Eric Mandelkow (TSV Schwarzenbek) hatte Arman Pogosian (15 Jahre, 80 kg) einen Gegner mit mehr als doppelt sovielen Kämpfen im Kampfrekord vor sich. Der Schwarzenbeker wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht und liess nichts anbrennen: 5:0 Punktsieg für ihn und Pogosian um eine Erfahrung reicher. "Ich habe schlecht geboxt und muss im Training mehr tun" sagte Pogosian selbstkritisch nach diesem Kampf.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Alle Ergebnisse finden Sie hier:

    HHvsSHABV_Ergebnisse.pdf


Stolz vereint: alle Kämpfer, Kampfrichter und Landestrainer. Im Vordergrund das Maskottchen des TSV Schwarzenbek: ein Box-Känguruh! Für ein größeres Bild bitte anklicken.
Stolz vereint: alle Kämpfer, Kampfrichter und Landestrainer. Im Vordergrund das Maskottchen des TSV Schwarzenbek: ein Box-Känguruh! Für ein größeres Bild bitte anklicken.

Viktor Scheiermann (li.) im Kampf gegen Lukas Schulz.
Viktor Scheiermann (li.) im Kampf gegen Lukas Schulz.
(Foto: Andreas Lahn)

Anatolij Hoppe gewinnt gegen Stefan Sittner. Die hübschen Damen blieben noch ...
Anatolij Hoppe gewinnt gegen Stefan Sittner. Die hübschen Damen blieben noch ...
(Foto: Andreas Lahn)

... auf ein Küßchen für Ringsprecher Joachim Jacobsen im Ring. Soviel Zeit muss sein! ;-)
... auf ein Küßchen für Ringsprecher Joachim Jacobsen im Ring. Soviel Zeit muss sein! ;-)

zurück zum Inhaltsverzeichnis


09.05.2004   -  Boxen in Kiel
-jg- Boxen am 08.05.2004 in Kiel, Polizeihalle "Eichhof":

1. Kadetten-Feder (-54 kg) Gagik Asriev (AC Einigkeit Elmshorn -ACE) gegen Emil Barsegian (Rendsburg): unentschieden

Beide Kämpfer boten gute Technik. Emil Barsegian (Rendsburg) boxte aggressiver, der Elmshorner Gagik Asriev dafür beweglicher und gut konternd.
Aus der Sicht des Cheftrainers Yücel war dies der beste Kampf von Gagik A. Dagegen urteilten die Punktrichter: unentschieden.

2. Junioren-Mittelgewicht (-75 kg) Ashot Grigorian (ACE) 2:1 Punktniederlage gegen Mehmet Yilbasi (TuS Gaarden, Kiel).

Die Begegnung zwischen dem Norddeutschen Meister Ashot Grigorian (Elmshorn) und Mehmet Yilbasi (Kiel) verlief recht ausgeglichen. Allerdings zeigten die beiden Kontrahenten keine Neigung für einen offenen Schlagabtausch und "wühlten" sich durch die Runden. Das Kampfgericht sah den Lokalmatador Mehmet Yilbasi mit 2:1 Punktrichterstimmen vorne.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


25.04.2004   -  Silbermedaille für Bas!
-jg- In Boxkreisen gilt der Ostseepokal in Stralsund als Standortbestimung für die Boxer in der Altersklasse der Schüler (10-12 Jahre), weil für diese Jahrgänge keine Deutschen Meisterschaften ausgetragen werden.

Für Jugendliche ist es nach der DM das interessanteste Boxturnier.
In der früheren "DDR" hatte dieses Turnier den Stellenwert einer "Spartakiade".

Zu der 34. Auflage dieser traditionsreichen Veranstaltung mit Boxern aus Deutschland, Litauen und dem polnischen Stettin reisten aus Elmshorn Cheftrainer Zekeriye Yücel und Boxtalent Gökalp Bas (12 Jahre, Schüler-Papier - 34 kg) an.

Schon am Freitag, dem 23.04.2004, standen sich im Halbfinale der norddeutsche Meister Bas und der Berliner Daniel Wolter (BR Eintracht Berlin) gegenüber. Mit seiner ausgezeichneten Beinarbeit und variablen Schlagtechnik begeisterte Bas nicht nur seinen Trainer und das Publikum, sondern auch das Kampfgericht. Seine Leistung wurde mit einem einstimmigen Punktsieg honoriert.

Der Finalgegner am Sonntag war Tino Lai (Motor Zeitz, Sachsen-Anhalt), nachdem dieser am Sonnabend ebenfalls Daniel Wolter nach Punkten schlug. "Gökalp muss in guter Verfassung sein, um den starken Tino Lai zu besiegen", sagte Yücel.

Am Sonntag standen sich in den Ecken zwei unterschiedliche Kämpfertypen gegenüber. Lai, ein Fighter wie der Elmshorner Alkan Aydin, und der zu den besten Technikern des Turniers gehörende Bas.

Wer ist der bessere Kämpfer? Im Verlauf dieses spannenden Kampfes schenkten sich beide Boxer nichts. Nach der 1. Runde lag Bas mit 2 Punkten vorn, in der 2. Runde war das Ergebnis ausgeglichen. Die 3. Runde musste also die Entscheidung bringen! Bis kurz vor dem Schlußgong hatte keiner der beiden Kämpfer einen entscheidenden Punktevorsprung erarbeitet, bis es Lai buchstäblich in letzter Sekunde gelang, eine Kombination zu landen und so denkbar knapp mit 12:10 Punkten Sieger wurde.
Mit dem Gewinn der Silbermedaille für Gökalp Bas zeigten sich jedoch Trainer Yücel wie auch Vereinschef Rex sehr zufrieden.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


19.04.2004   -  Wie Klitschko: Verloren!
-jg- Für die Norddeutschen Meisterschaften der Jugend und Kadetten in Wedel meldete der Athleten-Club Einigkeit Elmshorn (AC Einigkeit) sieben Boxer in der Altersklasse Kadetten (14 bis 16 Jahre) an. Während sich die Boxer Gelo Gelojan und Arman Pogosian direkt für diese Meisterschaften qualifiziert hatten, rechneten sich AC-Vorsitzender Hartmut Rex und Cheftrainer Zekeriye Yücel für die übrigen Boxer Einsatzchancen als Ersatz für kurzfristig erkrankte Gegner aus.

Dieses Kalkül ging auf! Schon am Sonnabend kamen sechs der mitgereisten Elmshorner Kämpfer zum Einsatz.
Die Boxer Garik Asriev (16 J., - 57 kg) und Wagif Aliev (15 J., - 63 kg) traten gegen die späteren Nordmeister Hasan Kiraz (Hamburg) und Michail Bolok (Weser-Box-Ring, Bremerhaven) an. Den Schlussgong hörten sie aber nicht mehr. Sie verloren vorzeitig durch Abbruch bzw. Aufgabe. Dagegen brachten Gagik Asriev (14 J., -54 kg) und Edik Tonojan (14 J., -60 kg) ihre Kämpfe gegen Wolfgang Jacobi aus Celle bzw. Sabir Lebeder aus Hamburg zwar über die Runden, verloren aber dennoch deutlich nach Punkten.

Um den Titel eines Nordmeisters im Halbmittelgewicht (- 66 kg) boxte der 15jährige Elmshorner Gelo Gelojan schließlich gegen den Oldenburger Marian Pusic. Beide Kämpfer hatten einen großen Respekt voreinander und agierten äußerst zurückhaltend. Trotz Yücels Aufforderungen "Gelo, tue endlich was!" stand es am Ende "unentschieden". Der Sieger wurde schließlich nach Hilfspunkten - bei diesem Verfahren wird die beste und schlechteste Bewertung des Kampfes nicht berücksichtigt- ermittelt. Demnach lag der Oldenburger Pusic mit 7+:7 nach Hilfspunkten vorne, so dass Gelo Gelojan sich mit dem Titel eines Vizemeisters 2004 zufriedengeben muss.

Dafür revanchierte sich der 16jährige Aschot Grigorian (AC Einigkeit, - 80 kg) gegen den ebenfalls für Oldenburg kämpfenden Domagos Krajina. Grigorian zeigte gegen den Niedersachsenmeister Herz. Trotz der verlorenen 1. und 2. Runde steckte er nicht auf und setzte sich mit seiner robusten Kondition mit 10 Treffern Vorsprung in der 3. Runde durch. Der unerwartete Lohn: Norddeutscher Meister im Schwergewicht!

Reine Formsache schien der Gewinn eines zweiten Nordmeistertitels im Superschwergewicht (-86 kg) durch Arman Pogosian (AC Einigkeit, 15 J.) zu sein. Schon in der 1. Runde führte Pogosian mit fast 20 Treffern gegen den deutlich angeschlagenen Yannick Niedner aus Celle . "Ruhig bleiben, halte Dir den Gegner mit langen Geraden fern!" so die Taktik von Trainer Yücel für die nächsten Runden. Übermütig und mit der Gewissheit eines sicheren Sieges agierte Pogosian stattdessen mit hängender Deckung in der 2. Runde. Diese Chance ließ sich der inzwischen wieder erholte Niedner nicht entgehen und traf den Elmshorner schließlich mehrmals so schwer, dass der Ringrichter diesen ungleich gewordenen Kampf abbrach.
Wie bei Wladimir Klitschko: so schnell kann ein Meistertitel verspielt werden!

zurück zum Inhaltsverzeichnis


04.04.2004   -  Elmshorner Boxer - Spitze im Norden!
-jg- Mit insgesamt drei Norddeutschen Meister- , zwei Vizemeister- und den Titel eines "Nord-Besten" wurde der AC Einigkeit mit seiner Schüler-Staffel der erfolgreichste Verein bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften der Schüler und Junioren in Plön. Die von Cheftrainer Zekeriye Yücel und Trainer Eckehard Findeisen - ein früherer erfolgreicher Nationalstaffel-Boxer der DDR - hervorragend eingestellten Elmshorner Boxer enttäuschten nicht.

Während sich für den in bislang 9 Kämpfen unbesiegten Alkan Aydin (11 Jahre, Schüler-Halbfliegengewicht -48 kg) kein Gegner fand, mussten die übrigen Boxer ihre Titel ausboxen.

Den Anfang machte der elfjährige Gökhan Aydin (Schüler Papiergewicht -30 kg). Er stand dem Hamburger Dennis Jarozweski gegenüber. Mit seinem sauberen Boxstil, langen Geraden und kurz geschlagenen Haken zeigte Gökhan Aydin schnell, wer "Chef" im Ring ist. Arg bedrängt und von mehreren Schlagkombinatinen getroffen, musste der Hamburger gegen Ende der zweiten Runde vom Ringrichter angezählt werden. Zum Schluß der Begegnung sahen alle Kampfrichter den kleinsten Elmshorner Boxer mit 16:3 Punkten ganz vorne - und damit ging der erste Nord-DM-Titel im Schüler-Papiergewicht bis 30 kg nach Elmshorn.

Im nächsten Kampf begegneten sich Liparit Safarjanz (ACE, 10 Jahre) und Monti Adler aus Bremerhaven im Schüler-Papiergewicht -32 kg.
Gegen den um fast einen Kopf größeren und mit schnelleren Beinen ausgestatteten Monti Adler konnte der tapfere Elmshorner leider (noch) nicht viel ausrichten. Mit 10:4 Punkten für Monti Adler fiel dementsprechend eindeutig das Urteil des Kampfgerichts aus.

Nichts für schwache Nerven war die Begegnung zwischen Gökalp Bas (ACE, 11 Jahre, -34 kg) und Gino Weinlich aus Bremerhaven. Beide Kämpfer, der Techniker Gökalp Bas und der Fighter Gino Weinlich zeigten den besten Kampf des Tages. Aus den früheren Niederlagen gegen Gökalp Bas hat der Bremerhavener Weinlich seine Lehren gezogen und liess sich nicht mehr so häufig von Bas in die Defensive drängen. Da beide Kämpfer aus einer guten Deckung heraus operierten, war der Kampf trotz der wenig erzielten Treffer spannend bis zum Schluß, wie die Punktergebnisse der einzelnen Runden zeigen (1:1 - erste Runde, 0:3 - zweite Runde (für Bas), 5:5 - dritte Runde). Mit 9:6 Punkten glücklicher Norddeutscher Meister der Schüler -34 kg: Gökalp Bas!

Weil es in der Klasse Schüler bis 75 kg keine Gegner für Razmik Pogosian und Andranik Grigorian gab, boxten schließlich die beiden Elmshorner gegeneinander. Hier gewann der größere und an Reichweite überlegenere Pogosian.
Norddeutsche Meisterschaften 2004 der Schüler und Junioren in Plön

Die Ergebnisse der Elmshorner Kämpfer:

Schüler-Papiergewicht bis 30 kg:
Gökhan Aydin/AC Einigkeit Elmshorn Punktsieg über Dennis Jarozewski/Hamburg - Aydin Norddeutscher Meister 2004;

Schüler-Papiergewicht bis 32 kg:
Liparit Safarjanz/AC Einigkeit Elmshorn Punktniederlage gegen Monti Adler/Bremen - Safarjanz Norddeutscher Vizemeister 2004;

Schüler-Papiergewicht bis 34 kg:
Gökalp Bas/AC Einigkeit Elmshorn Punktsieg über Gino Weinlich/Bremen - Bas Norddeutscher Meister 2004;

Schüler-Halbschwergewicht bis 75 kg:
Rasmik Pogosian/AC Einigkeit Elmshorn RSC-Sieg in Rd.3 gegen Andranik Grigorian - Pogosian Norddeutscher Meister 2004.

Schüler-Halbfliegengewicht bis 48 kg: "Nord-Bester": Alkan Aydin.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Die Norddeutschen Meister der Schüler und Junioren 2004. Für ein größeres Bild bitte anklicken.
Die Norddeutschen Meister der Schüler und Junioren 2004. Für ein größeres Bild bitte anklicken.

Die Meister aus Elmshorn: Gökalp Bas, Gökhan Aydin, Alkan Aydin und Razmik Pogosian (von li.). Für ein größeres Bild bitte anklicken.
Die Meister aus Elmshorn: Gökalp Bas, Gökhan Aydin, Alkan Aydin und Razmik Pogosian (von li.). Für ein größeres Bild bitte anklicken.

Bei den Junioren stellten die Niedersachsen die meisten Meister!
Bei den Junioren stellten die Niedersachsen die meisten Meister!

zurück zum Inhaltsverzeichnis


08.03.2004   -  Die Kleinsten waren die Größten!
-jg- Am vergangenen Wochenende fanden in Plön die Box-Landesmeisterschaften statt. Der AC Einigkeit Elmshorn meldete 13 Kämpfer an und gehörte neben Olympia Neumünster und dem Boxring Plön zu den größten Staffeln.

Mangels geeigneter Gegner wurden die Boxer Gökalp Aydin (- 30kg), Gökalp Bas (- 34 kg) in der Altersklasse "Schüler" und Gelo Gelojan (-66 kg) sowie Arman Pogosian (-86 kg) in der Altersklasse "Kadetten" als "Landesbeste 2004" ausgezeichnet und dürfen bei den Norddeutschen Meisterschaften in knapp einen Monat in Plön bzw. Hamburg ihre Stärken beweisen.

Der erste Kampf wurde im Kadetten-Schwergewicht (-80 kg) zwischen Aschot Grigorian (AC Einigkeit Elmshorn) und Ali Ali aus Flensburg ausgetragen. Gegen den größeren und beweglicheren Ali fand Aschot in den ersten beiden Runden kein Rezept. Erst in der dritten Runde gelangen ihm einige Konterschläge mehr, doch für einen Sieg reichte es nicht.

Im Kadetten-Federgewicht (-54 kg) standen sich Gagik Asriev (ACE) und Arman Gasparjan aus Plön gegenüber. In diesem Halbfinalkampf setzte Gagik konsequent die von Trainer Zekeriye Yücel geforderte Taktik um: den Gegner mit der Führhand auf Distanz halten, in die Seile oder Ecke treiben und mit Haken zum Körper und Kopf punkten. Nachdem er die erste Runde "verschlafen" hatte, holte er in den nächsten Runden auf: 3:2 Punktsieg für Gagik Asriev.

Sein Bruder Garik Asriev (ACE, Kadetten-Leicht -57 kg) war dagegen von Anfang an hellwach und erboxte sich einen deutlichen 5:0 Sieg gegen Roman Laukert (Bad Schwartau).

Im Kadetten-Weltergewicht (-63 kg) trafen Wagif Aliev (ACE) und der Kaltenkirchener Madjid Laib aufeinander. Der beweglichere Laib hatte am Ende des Vergleichs mehr Treffer auf seinem Konto und gewann diesen Kampf.

Der kleinste Kämpfer des AC Einigkeit, der erst zehnjährige Liparit Safarjanz, boxte sich mit Kämpferherz und guter Technik in die Herzen der Zuschauer. Er gab gegen Ashot Arustamjan aus Kaltenkirchen keine Runde ab und erkämpfte sich einen einstimmigen Punktsieg. Der Lohn: Landesmeister 2004 in der Altersklasse Schüler im Papiergewicht (-32 kg)!

Der Auftakt am Finaltag fand wieder mit einem ACE-Boxer statt. Im Schüler-Halbfliegengewicht (-48 kg) standen sich Alkan Aydin (ACE) und Michael Weiland (Neumünster) gegenüber. Alkan zeigte gegenüber den um einen Kopf größeren Weiland keinen Respekt und punktete in allen drei Runden den Neumünsteraner im Nahkampf mit Haken zum Kopf und Körper aus. 5:0 Punktsieg und der Titel eines Landesmeisters 2004 in der Altersklasse Schüler im Halbfliegengewicht!

Diese Erfolgsserie wollte Gagik Asriev (ACE) gegen Sergej Krupski aus Bad Schwartau fortsetzen. Nach einer, wie am Vortag "verschlafenen" ersten Runde, kam Gagik ab der 2. Runde "auf Touren" und setzte Krupski konsequent unter Druck, so dass dieser in der Schlussrunde schließlich vom Ringrichter zweimal angezählt werden musste. Zur Überraschung aller wurde mit 3:2 Punktrichterstimmen unerwartet Sergej Krupski als Sieger ausgerufen. Eine Entscheidung, die stark kritisiert wurde.

Dagegen waren die verkündeten einstimmigen Punktniederlagen für Edik Tonojan (ACE, Kadetten Halbweltergewicht -60 kg) gegen Mischa Arutjunjan aus Schleswig und für Garik Asriev (ACE, Kadetten Leichtgewicht -57 kg) gegen Vadim Seibel aus Marne in Ordnung. Hier haben die besseren Kämpfer gewonnen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Die Ergebnisse vom 06.03.2004:
Kadetten -80 kg: Finalkampf (F)
Aschot Grigorian (AC Einigkeit Elmshorn) Punktniederlage (PN) gegen Ali Ali (Flensburg);

Kadetten -54 kg: Halbfinalkampf (HF)
Gagik Asriev (ACE) Punktsieg (PS) über Arman Gasparjan (Plön);

Kadetten -57 kg: (HF)
Garik Asriev (ACE) PS über Roman Laukert (Bad Schwartau);

Kadetten -63 kg: (HF)
Wagif Aliev (ACE) PN gegen Madjid Laib (Kaltenkirchen);

Schüler -32 kg: (F)
Liparit Safarjanz (ACE) PS gegen Ashot Arustamjan;

Landesmeister 2004 der Schüler -32 kg: Liparit Safarjanz (ACE)

Die Ergebnisse vom 07.03.2004:
Schüler -48 kg: (F)
Alkan Aydin (ACE) PS gegen Michael Weiland (Neumünster);

Landesmeister 2004 der Schüler -48 kg: Alkan Aydin (ACE)

Kadetten -54 kg: (F)
Gagik Asriev (ACE) PN gegen Sergej Krupski (Bad Schwartau);

Kadetten -60 kg: (F)
Edik Tonojan (ACE) PN gegen Mischa Arutjunjan (Schleswig);

Kadetten -54 kg: (HF)
Garik Asriev (ACE) PN gegen Vadim Seibel (Marne);

Landesbeste 2004 sind:
Schüler -30 kg: Gökalp Aydin
Schüler -34 kg: Gökalp Bas
Schüler -48 kg: Alkan Aydin
Kadetten -66 kg: Gelo Gelojan
Kadetten -86 kg: Arman Pogosian


Die stolzen Landesmeister 2004 des AC Einigkeit: Liparit Safarjanz und Alkan Aydin (von li.)
Die stolzen Landesmeister 2004 des AC Einigkeit: Liparit Safarjanz und Alkan Aydin (von li.)
Die Elmshorner Truppe mit Trainer Zekeriye Yücel.
Die Elmshorner Truppe mit Trainer Zekeriye Yücel.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


29.02.2004   -  Lange Reise - kurze Kämpfe!
-hr- Am Samstag reisten sieben Boxer des AC Einigkeit Elmshorn (ACE) nach Altentreptow/Mecklenburg-Vorpommern, um am frühen Sonntagmorgen von ihrem Übernachtungsquartier aus pünktlich zum Wiegetermin (9 Uhr) vor Ort zu sein. Die Bilanz nach den Kämpfen: Fünf Siege, ein Unentschieden und Aschot Grigorian blieb unbesetzt. "Ein tolles Ergebnis", lobte ACE-Vorsitzender Hartmut Rex seinen Trainer kurz nach Veranstaltungsende am Telefon.

Als erster ACE-Boxer stieg Liparit Safarjanz (10 Jahre, -32 kg) in den Ring. Er setzte Marc Schröter(KSV Demmin) arg unter Druck, siegte einstimmig nach Punkten.

Razmik Pogosian (ACE, 11 J., 75 kg) wartete bereits fast ein Jahr auf sein Debüt. In stilistisch einwandfreier Manier ging er zweimal in den Angriff und traf. Nach ca. 30 Sekunden brach der Ringrichter den Kampf ab und schickte Gegner Robert Bubbat (Aufbau Altentreptow) geschlagen in die Ecke.

Gagik Asriev (ACE, 14 J., -54 kg) boxte unkonzentriert, teils unsauber. So verlief der Kampf gegen den einheimischen Heinrich Tesch ausgeglichen und endete letztlich unentschieden.

Kämpferisch stark und geradlinig boxend zeigte sich Edik Tonojan (ACE, 14 J., -60 kg) gegen Christian Hamann aus Altentreptow. Tonojan traf einige Male hart, der Ringrichter schickte Hamann daraufhin in der Schlussrunde vorzeitig in seine Ecke.

Garik Asriev (ACE, 16 J., -57 kg) erfreute Trainer Yücel mit einer guten Führhand und Angriffsboxen. Nachdem er in der zweiten Runde auch die Schlaghand einsetzte, war er für Christian Riesche (Altentreptow) zu stark. Der Ringrichter brach den ungleich gewordenen Kampf ab: RSC-Sieger Garik Asriev!

Als letzter Elmshorner kam Alkan Aydin (11 J., -46 kg) zum Einsatz. Der etwa einen Kopf größere Denny Roggow (Altentreptow) musste sich ständigen Angriffen erwehren. Aydin hatte letztlich Vorteile, siegte einstimmig nach Punkten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


28.02.2004   -  Ehrungen und Wahlen beim AC Einigkeit
-jg- Einer schönen Sitte zufolge standen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Elmshorner Boxer am Dienstag Ehrungen für langjährige Mitglieder und Funktionäre an.
Es kam zu folgenden Würdigungen:

20 Jahre Mitgliedschaft:
Siegfried Charlos, Holk Engelbrecht, Joachim Gruhn, Manfred Hansen, Michael Hartel, Marc Ramelow

25 Jahre Mitgliedschaft:
Torsten Bischoff

30 Jahre ehrenamtlichen Einsatz als Funktionär:
Peter Wulff

30 Jahre 1. Vorsitzender:
Hartmut Rex

Für alle anwesenden Geehrten gab es einen Blumenstrauß und sowie eine Urkunde und für Torsten Bischoff zusätzlich 1 Paar 8-Unzen-Wettkampfhandschuhe, mit denen er seine früheren Titelerfolge erboxt haben könnte.

Nach dem Vortrag der Geschäftsberichte wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Im Anschluß hieran erklärte Rex seinen Rücktritt als Pressewart, wodurch eine Ergänzungswahl notwendig wurde.
Jens Gatzenmeier wurde vorgeschlagen. Er stellte sich zur Verfügung und wurde anschließend einstimmig gewählt.

Hartmut Rex war der erste "richtige" Pressewart des AC Einigkeit. In dieser Funktion stand er 22 Jahre lang als Ansprechpartner und Anlaufstation für die Presse zur Verfügung.
Er gab dieses Amt aus familiären Gründen ab und wünscht sich einfach mehr Zeit für sich und seine Familie.

Als Arbeitsplan für 2004 genehmigt die Versammlung einstimmig den Heimveranstaltungsplan (FloraGames-Boxturnier, das Herbstprogramm (25.09. bzw. 11.09. oder 2.10. und den 11.12.2004) und die erste Veranstaltung im nächsten Jahr (05.02.2005).

Ebenfalls einstimmig wird beschlossen: Beitrag und Aufnahmegebühr bleiben unverändert und auf Umlagen wird verzichtet.


Hartmut Rex ehrt Siegfried Charlos für 20 Jahre Mitgliedschaft.
Hartmut Rex ehrt Siegfried Charlos (re.) für 20 Jahre Mitgliedschaft.
Die Ehrung für Hartmut Rex (re.) übernahm der neue Pressewart Jens Gatzenmeier.
Die Ehrung für Hartmut Rex (li.) übernahm der neue Pressewart Jens Gatzenmeier.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


22.02.2004   -  Vier Bremer Meister aus Elmshorn!
-hr- Kurzfristig meldeten sich acht Boxer des AC Einigkeit Elmshorn für die offenen Bremer Meisterschaften an. Diese fanden dann in Bremerhaven statt. In drei Fällen (Gelo Gelojan, Aschot Grigorian und Arman Pogosian) zog der Gegner seine Meldung zurück. Aus fünf Kämpfen mit ACE-Beteiligung ergaben sich vier Siege und somit vier Meistertitel für ACE-Boxer! Herzlichen Glückwunsch an Liparit Safarjanz (10), Alkan Aydin (11), Wagif Aliev (15) und Roland Meizis (19)!

Liparit Safarjanz (30 kg) war der aktivere Boxer und setzte gegen den Kaltenkirchener Ashot Arustajan einfach mehr Treffer. Einstimmiger Punktsieg!

Alkan Aydin (45 kg) marschierte unentwegt gegen Artom Hasay (WBR Bremerhaven) nach vorne. Einstimmiger Punktsieg!

Wagif Aliev (63 kg) lieferte gegen Pierre Franz (WBR) ein spannendes Duell. Gerecht hieß es am Schluss: unentschieden. Da es jedoch um die Meisterschaft ging, musste ein Sieger gefunden werden. Urteil: Vorteile für den ACE-Boxer! Punktsieger und somit Bremer Meister Wagif Aliev!

Mit Paul Ebel (WBR) hatte Roland Meizis (67 kg) einen recht unsauber boxenden Kontrahenten. Mit technisch sauberen Aktionen erpunktete sich der Elmshorner einen einstimmigen Sieg!

Ohne Siegerbeute blieb Gökhan Aydin (30,5 kg). Knapp musste er sich mit 2:1-Richterstimmen dem Favoriten Gino Weinlich (WBR) geschlagen geben.

Als "Fairster Kämpfer" wurde Alkan Aydin mit einem Pokal ausgezeichnet. Er verzichtete offensichtlich auf ein vorzeitiges Kampfende!

Am kommenden Wochenende nehmen sieben ACE-Boxer an einem Turnier in Altentreptow/Mecklenburg teil. Danach geht die Reise am 6./7. März zu den Schüler-, Jugend-, Kadetten- und Junioren-Landesmeisterschaften nach Plön.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


09.02.2004   -  Endspurt ergab ein Unentschieden!
-hr- Anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Olympia-Halle Elmshorn" gelang der verstärkten Staffel des AC Einigkeit Elmshorn (ACE) gegen den Boxring Eintracht Berlin (BRE B) ein beachtliches Unentschieden (8:8). Nach dem Stand von 8:2 für die Berliner gab es nur noch Siege für die Elmshorner und mit dem Sieg von Stefan Sittner (Marne/ACE) im abschließenden Hauptkampf gegen Micha Stricha (BRE B) ein umjubeltes Unentschieden.

Herausragende Kämpfe gab es im Junior-Halbweltergewicht (-64 kg) zwischen Marcel Ernst (BRE B) und Alexander Kuhn (TV Fischbek/ACE) und im Kadetten-Weltergewicht (-63 kg) zwischen Romano Riede (BRE B) und Wagif Aliev (ACE).

Kuhn, wie sein Gegner deutsche Spitze in seiner Gewichtsklasse, setzte sich mit dynamischem Halbdistanzboxen eindrucksvoll gegen seinen Berliner Widersacher (56 Kämpfe, 46 Siege) nach Punkten durch. Eine Superform demonstrierte Wagif Aliev (ACE). Eine starke Führhand, Meidbewegungen und Angriffsboxen waren seine Devise. Die Kenntnis, dass der Berliner bereits einen DM-Titel im Startausweis vermerkt hat, wertete die Leistung des siegreichen Elmshorners auf.

Besonderheiten dieser Jubiläumsveranstaltung: Nach der Mannschaftsvorstellung sprach der ACE-Vorsitzende Hartmut Rex in Versform einige Worte zum Jubiläum der Olympia-Halle, welche im Eingangsbereich mit einem Blumengebinde geschmückt war.

Als Überraschungsgast erschien Profi-Europameister im Schwergewicht Sinan Samil Sam.

Pokale gab es für Britta Hamann, ACE), Schleswig-Holsteins Boxerin des Jahres, vom Landesboxverband und für Rene Sittner (Marne) als "Knappster Verlierer" der Jubiläumsveranstaltung von der Stadt Elmshorn.

Die Ergebnisse der anderen Elmshorner Boxer: Nach ausgeglichener erster Runde erkannte Vadim Huck (BRE B) seine Chance und setzte Andranik Grigorian (ACE) mit einigen harten Attacken matt. Kampfabbruch durch den Ringrichter in Runde 2.

Der Bremer Gast Anatoli Boiko machte sofort Druck, überforderte letztlich Edik Tonojan (ACE), woraufhin Trainer Zekeriye Yücel verantwortungsbewusst in Runde 1 seinen Boxer aus dem Kampf nahm.

Aschot Grigorian (ACE) verlor kürzlich in Bremerhaven gegen den Bremer Andrej Maurer. Arman Pogosian (ACE) revanchierte sich dafür. Ein nicht endendes Trommelfeuer des Elmshorners stoppte der Ringrichter und schickte Maurer bereits in Runde 1 geschlagen in seine Ecke.

Der variabel boxende Garik Asriev (ACE) ging gegen Viktor Baranow (BRE B) nicht effektiv genug in den Mann. Der routiniertere Berliner gewann verdient nach Punkten.

In Berlin boxte Roland Meizis (ACE) den Berliner Daniel Schmidt gekonnt aus, ging aber durch einen Glückstreffer des Gegners kurz vor Kampfende ko. Nunmehr bot sich eine ausgeglichene Begegnung mit klareren Treffern des Gastes. Punktsieger Schmidt!

Gegen den DM-Dritten Rocky Kaduk (BRE B) konnte Gelo Gelojan (ACE) einen knappen Punktsieg erkämpfen. Optisch ein sehr ausgeglichenes Gefecht zweier guter Boxer!


25 Jahre Boxen in der Olympia-Halle.
25 Jahre Boxen in der Olympia-Halle.
Bodo Pohl, der frühere 1. Vorsitzende der Boxer, und Lothar Schade sahen sich die Kämpfe an (von li.).
Bodo Pohl, der frühere 1. Vorsitzende der Boxer, und Lothar Schade sahen sich die Kämpfe an (von li.).
Ringrichter Ramcke erklärt Wagif Aliev zum Sieger.
Ringrichter Ramcke erklärt Wagif Aliev zum Sieger.
Sehr selten: Hartmut Rex als Zuschauer!
Sehr selten: Hartmut Rex als Zuschauer!
Für Britta Hamann, der SHABV-Boxerin des Jahres 2003, nahm Trainer Jens Timm den Pokal entgegen. - So sieht Dein Pokal aus, Britta. Weiterhin viel Spaß in Australien!!!
Für Britta Hamann, der SHABV-Boxerin des Jahres 2003, nahm Trainer Jens Timm den Pokal entgegen. - So sieht Dein Pokal aus, Britta. Weiterhin viel Spaß in Australien!!!


zurück zum Inhaltsverzeichnis


31.01.2004   -  Bas und Aydin mussten weit reisen!
-hr- Im Rahmen einer Doppelveranstaltung des SV Blau-Gelb Berlin konnte der Veranstalter die starken Talente Alkan Aydin und Gökalp Bas vom AC Einigkeit Elmshorn beschäftigen. Gökalp Bas (11 J., Schüler-Papiergewicht bis 34 kg) boxte den Berliner Andy Sommer vom SV Lichtenberg. Der recht schlanke Rechtsausleger aus Berlin konnte seine Leberhaken nicht landen, denn Bas wich auf schnellen Beinen aus. Trainer Zekeriye Yücel war sehr zufrieden mit der technisch ausgereiften Leistung seines Boxers. Über das verkündete Unentschieden kam in der Elmshorner Ecke allerdings keine große Freude auf!
Ebenfalls einen größeren Gegner bekam der untersetzte Alkan Aydin (10, Schüler-Papiergewicht bis 44 kg) als Gegner. Marzel Fust aus Magdeburg hielt dem ständigen Druck des ACE-Boxers zwar stand, steckte aber eine Vielzahl von Schlagserien ein. Einstimmiger Punktsieg für Alkan Aydin!

zurück zum Inhaltsverzeichnis


25.01.2004   -  Starke Gegner in Bremerhaven!
-hr- Der Hamburger Box-Club Heros verstärkte sich in erster Linie mit dem AC Einigkeit Elmshorn (ACE) und kämpfte in Bremerhaven gegen den dortigen Weser-Boxring (WBR).Der Vergleich endete mit 16:10 für den Veranstalter.

Den Auftaktkampf mit Elmshorner Beteiligung bestritt Gökalp Bas (11, Schülerpapiergewicht bis 34 kg) gegen den zwölfjährigen Sinan Reifoski (WBR). Der technisch bessere Bas siegte nach Punkten.

Im Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg) standen sich Wagif Aliev (15/ACE) und der aggressivere Veysi Ipek (WBR) gegenüber. Der zu verhalten agierende Aliev verlor nach Punkten.

Die zehnjährigen Liparit Safarjanz (ACE) und Monti Adler (WBR) bestritten im Schüler-Papiergewicht bis 32 kg einen sehr lebhaften Kampf. Adlers größere Routine war ausschlaggebend für seinen Punktsieg.

In einem Einlagekampf zweier Tyson-Typen in der 44 kg-Klasse setzte sich der konsequentere Alkan Aydin (10/ACE) gegen Arton Hasay (12/WBR) erfolgreich durch. Diese besondere Leistung des ACE-Boxers wurde mit Pokal und Siegermedaille ausgezeichnet.

Im Männer-Weltergewicht (bis 69 kg) wollte Jürgen Renje (WBR) mit mehreren Ohrfeigen zum Sieg kommen. Der Ringrichter griff schnell ein und erklärte Gegner Roland Meizis (19/ACE) bereits vor Ablauf der ersten Runde zum Sieger durch Disqualifikation.

Im letzten Kampf mit Elmshorner Beteiligung boxte Juniorhalbschwergewicht (bis 81 kg) Aschot Grigorian (16/ACE) gegen den aktiveren Andrej Maurer (WBR). Der zu abwartend agierende Elmshorner überließ dem WBR-Boxer die Kampfführung und letztlich den Punktsieg.

Gökhan Aydin (11/ACE, Schüler-Papiergewicht bis 30 kg) reiste wegen Erkrankung von WBR-Boxer Gino Weinlich vergeblich an.

Für ACE-Trainer Zekeriye Yücel (37) erfüllten Aliev und Grigorian nicht die Erwartungen, insgesamt jedoch äußerte er sich zufriedenstellend über die Kondition seiner Boxer.

Igli Kapllani (TSV Wedel) boxte ebenfalls für Heros HH. Er überzeugte mit einem Sieg.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


11.01.2004   -  Jahresauftakt in Buxtehude!
-hr- Zur ersten Boxveranstaltung des Jahres 2004 in der Region Hamburg rief der Buxtehuder Boxklub. Vom AC Einigkeit Elmshorn wirkten Wagif Aliev (15, Kadetten-Weltergewicht, -66 kg) und Debütant Garik Asriev (16, Junior-Federgewicht, -57 kg) mit.

Trainer Zekeriye Yücel (37), ACE-Boxtrainer des Jahres 2003, führte Wagif Aliev in seinem achten Kampf gegen den robusteren Emra Asigcal (Lüneburg) zu einem vorzeitigen Sieg. Dem technisch versierteren Elmshorner gelangen in der Schlussrunde einige Schlagserien, die auch Wirkung hinterließen. Nach zweimaligem Anzählen schickte der Ringrichter den Niedersachsen in seine Ecke. Für seinen Sieg zeichnete der Veranstalter Aliev mit einem Pokal aus.

Den zweiten Boxer konnte Yücel nicht zum Sieg führen! Der Buxtehuder Marvin Sievert präsentierte sich in einem Kampf zweier Debütanten mit hervorragender Kondition. Bezüglich Technik demonstrierten Garik Asriev und Sievert eine ansprechende Leistung. Die Kraft des ACE-Boxers schwand zum Kampfende. Der Druck des Lüneburgers nahm zu. Meidbewegungen Asrievs vermieden in dieser Situation einige Treffer und den sich anbahnenden Kampfabbruch. Den Punktsieg durfte der einheimische Boxer verdient einstecken. Nun bereiten sich alle ACE-Boxer für einen Kampftag am 24. Januar in Bremerhaven vor. Dann boxt Heros Hamburg, verstärkt durch den AC Einigkeit, gegen eine Auswahl Weser-Boxring Bremerhaven/Prometheus Bremen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


10.01.2004   -  Elmshorn: "Boxer des Jahres 2003"
-hr- Zum "Boxer des Jahres 2003" kürte der AC Einigkeit Elmshorn den norddeutschen Vizemeister Gelo Gelojan (15, Kadetten-Halbweltergewicht). Den Titel "Nachwuchsboxer des Jahres" sicherte sich der im letzten Jahr debütierende Alkan Aydin (10). Der Landesmeister von Bremen und Schl.-Holstein im Schüler-Papiergewicht bis 42 kg weist eine Bilanz von fünf Kämpfen mit fünf Siegen auf!

Ohne Trainer geht es auch bei Boxern nicht! Aufgrund besonderen Einsatzes gilt Zekeriye Yücel bei den Elmshorner Boxern als "Trainer des Jahres". Für die Bereiche "Gesundheitssport" und "Fitness/Gymnastik" im AC Einigkeit Elmshorn sind dies Astrid Hein bzw. Martin Wittek.
Gratulation den Sportlern!

Die Boxer des Jahres 2003 - Gökalp Bas, Alkan Aydin und Gelo Gelojan - von oben.
Die Boxer des Jahres 2003:
Gökalp Bas, Alkan Aydin und Gelo Gelojan (von oben)
Astrid Hein (mit Urkunde) und ihre Truppe sowie ...
Astrid Hein (mit Urkunde) und ihre Truppe sowie ...
... Martin Wittek mit seinen Leuten.
... Martin Wittek mit seinen Leuten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


03.01.2004   -  Neujahrsgruß
-jg- Das Boxjahr 2003 ist zu Ende und ich möchte mich für die Treue und Unterstützung bedanken.
Allen Lesern wünsche ich einen guten Start ins neue Jahr!

nach oben zum Seitenanfang

© 2000,  Jens Gatzenmeier

 Stand: Oktober 2007