http://www.ac-einigkeit.de

Athleten-Club Einigkeit Elmshorn von 1893 e.V.

Vereinslogo

AC Einigkeit Boxring

- Die blaue Ecke - Presseinformationen
Presseinformationen 2007

  Startseite
  Nachrichten
  - Die blaue Ecke
  - Ringgeflüster
  Sportkalender
  Der Verein
  - Wir über uns
  - Training
  - Kontakt
  - Boxer + Erfolge
  - Mitgliedsbeitrag
  - Regelwerk
  - Vereinschronik
  Der Boxsport
  Seitenübersicht
  Suchen + finden
  Über diese Seite

zurück ]

Inhaltsverzeichnis
23.12.2007 Vagif Aliev erboxte Liga-Punkte!
10.12.2007 AC Einigkeit-Boxer Gökalp Özekler: Spitzenreiter in der 2. Bundesliga mit SV Motor Babelsberg!
03.12.2007 Vagif Aliev weiterhin in guter Form!
18.11.2007 100 % Erfolg für den AC Einigkeit!
08.11.2007 Elmshorner Boxer auf Reisen!
29.10.2007 Zwei Titel für AC Einigkeit Elmshorn durch Vagif Aliev + Klemens Otto!
24.10.2007 Ein Titel sicher für den Kreis Pinneberg!
24.10.2007 Alkan Aydin glänzte nur am ersten Tag!
16.10.2007 Alex Mohn testet Spitzenboxer!
08.10.2007 Doppel-DM zu stark für Liparit Safarjanz!
17.09.2007 Gökalp Özekler siegt erstmalig für den AC Einigkeit Elmshorn!
19.07.2007 Grillfest, Heimkehrer, Lehrgänge - Neues vom AC Einigkeit Elmshorn!
19.06.2007 Elmshorner boxten um den "Max-Schmeling-Gedächtnis-Pokal
11.06.2007 Jugend-DM: Elmshorner Boxer mit 2 x Silber und 1 x Bronze!
29.05.2007 Vagif Aliev boxt Weltklassemann Dimitri Serdjoek aus Holland!
14.05.2007 Kadetten-DM: Stanislaw Mohn verlor im Viertelfinale!
14.05.2007 Stanislaw Mohn vom AC Einigkeit Elmshorn bei der Kadetten-DM!
01.05.2007 Mohn-Brüder boxten in Polen und Suat Özdemir in Hamburg-Osdorf!
01.05.2007 Nordmeisterschaft: Keiner war erfolgreicher - AC Einigkeit Elmshorn mit drei Titeln und zweimal Silber!
22./27.04.2007 Chatschik Abramov (AC Einigkeit) erboxte einzigen Titel für Schleswig-Holstein!
06.03.2007 AC Einigkeit Elmshorn: Drei Titel und vier Landesbeste!
05.03.2007 Elmshorn und Plön dominieren mit jeweils drei Boxtiteln!
01.03.2007 285 Jahre Boxsport und anderes Neues!
12.02.2007 Boxen: Dänen räumen ab!
06.02.2007 Boxen: Box-Kämpfe um den Nord-Ostsee-Pokal in Elmshorn!
04.02.2007 Boxen: Weite Wege für wenige Kämpfe
28.01.2007 Pokale für Rex und Yücel
25.01.2007 Jahresrückblick des AC Einigkeit Elmshorn
Wenn Sie eine Überschrift anklicken, gelangen Sie direkt zum Text

23.12.2007   -  Vagif Aliev erboxte Liga-Punkte!
-hr- In der 2. Bundesliga schlug das Boxteam Hanse Wismar beim ersten Heimstart den BC Cottbus mit 13:11.

Damit blieben alle Mannschaften der 2. Box-Bundesliga vor heimischer Kulisse ungeschlagen. AC Einigkeit Elmshorn-Halbschwergewichtler Vagif Aliev holte dabei in den Farben der Wismar-Staffel mit einem deutlichen 72:20-Punktsieg wichtige Zähler für den Mannschaftssieg. Gegner Valerie Becker aus Cottbus erwies sich förmlich als Eisenschädel, denn er schluckte alle Härtetreffer des ACE-Boxers ohne zu fallen.

Aus Hamburg holten Lukas Schulz und Alexander Kuhn ebenfalls Siegpunkte für das Team aus Wismar.

Tabelle:
1. SV Motor Babelsberg 2 25:22 2
2. BC Cottbus 2 24:24 2
3. BSK Seelze 2 23:24 2
4. BT Hanse Wismar 2 23:25 2

Die Mannschaft des zweiten ACE-Ligaboxers Gökalp Özekler (Mittelgewicht) blieb somit vom ersten Kampftag an Spitzenreiter in der Tabelle. Da alle Mannschaften nach jeweils zwei Vergleichen punktgleich sind, ist ein Blick in die Zukunft äußerst schwer. Verletzungen und Erkrankungen dürften bei diesem Wettbewerb von schwerwiegender Bedeutung für jede einzelne Mannschaft sein.

Am 26.1.2008 gibt es den nächsten BL-Kampftag mit dem vorgezogenen Vergleich zwischen Babelsberg und Wismar. Dann geht es für beide Mannschaften um den begehrten Spitzenplatz. Aliev (Wismar) bzw. Özekler (Babelsberg) werden sich dann Spitzenreiter nennen dürfen!

zurück zum Inhaltsverzeichnis


17.12.2007   -  Gökalp Özekler verliert in der 2. BL!
Vagif Aliev testet dänischen Meister!

-hr- Am 15.12. boxten alle vier Mannschaften der 2. Bundesliga. Der BC Cottbus besiegte dabei SV Motor Babelsberg, der Mannschaft von AC Einigkeit Elmshorn-Boxer Gökalp Özekler, mit 13:11. Dank der besseren Kampfbilanz (25:22 = +3) bei gleicher Punktzahl bleiben die Babelsberger auf Platz 1.

Gökalp Özekler konnte seiner Staffel keine Siegpunkte verschaffen, womit auch die Hoffnung auf ein Unentschieden am Ende des Kampftages geplatzt war. Der Elmshorner stand im Mittelgewicht (-75 kg) dem BCC-Boxer Jurij Geijs gegenüber. Der beweglichere Geijs tanzte förmlich durch den Ring, wich den Angriffen Özeklers meist aus und konterte. Der etwas verkrampft wirkende ACE-Boxer setzte sich einige Male mit linken Haken gut in Szene, konnte dabei aber nicht die rechte Schlaghand unterbringen. Geijs holte den Sieg für seine Staffel!

Am 22.12. boxen die Staffeln aus Wismar und Cottbus gegeneinander und ermitteln möglicherweise einen neuen Spitzenreiter. Wenn alles nach Plan läuft, erlebt Vagif Aliev (ACE) in der Wismar-Staffel sein Liga-Debüt.

Am 15. boxte der internationale Nordmeister Vagif Aliev (19/AC Einigkeit Elmshorn) in Randers/DK den dortigen Lokalmatador Bayram Ali Sen (28). Sen ist dänischer Meister 2006 und 2007 im Halbschwergewicht (-81 kg). Sen gewann eine Vielzahl seiner über 80 Kämpfe vorzeitig und mühte sich vergeblich um einen neuerlichen KO-Sieg. Aliev, der selbst schon manchen vorzeitigen Sieg erkämpfte, überraschte den Dänen mit einer überaus starken Leistung und mahnte mit einigen Härtetreffern zur Vorsicht. Der aus der Sicht von Trainer Zekeriye Yücel tolle Kampf fand einen knappen Ausgang zugunsten des Dänen. "Bei einer fünften Runde hätte Vagif Sen zermürbt und wäre der Sieger gewesen," äußerte sich Yücel nach Kampfende. Yücel war einfach stolz auf seinen Boxer!

zurück zum Inhaltsverzeichnis


10.12.2007   -  AC Einigkeit-Boxer Gökalp Özekler: Spitzenreiter in der 2. Bundesliga mit SV Motor Babelsberg!
-hr- Die 2. Box-Bundesliga beginnt eigentlich erst am kommenden Wochenende. Der SV Motor Babelsberg, der Ligaverein des Internationalen Norddeutschen Meisters Gökalp Özekler (AC Einigkeit Elmshorn/ACE), verlegte seine erste Heimveranstaltung gegen BSK Seelze auf den 8. Dezember.

Der mit 14:9 erzielte Mannschaftserfolg gegen die niedersächsische Staffel des BSK Seelze machte die Babelsberger zum ersten Spitzenreiter der neuen Liga-Saison! Holger Saß, Heimtrainer von Özekler, äußerte sich zufrieden über den ersten Start: "Mit Gökalp möchte ich helfen, lange diesen Platz an der Tabellenspitze zu behaupten."

Gökalp Özekler boxte im Mittelgewicht (-75 kg). In seinem erst 36. Kampf besiegte er Artur Franz (173 Kämpfe), einen Deutschen Meister des Jahres 2000. Der Seelzer sah lange wie der Sieger aus. Özekler machte in der Schlussrunde besonders starken Druck und holte Punkt für Punkt auf. Beim Gong hieß es 32:31 für Özekler. Mit seinem beherzten Einsatz hat sich der ACE-Boxer in die Herzen der Babelsberger geboxt. Da sein Kampf letztlich einer der besten des Abends war, gab es viel Schulterklopfen für den Elmshorner Spitzenboxer.

Am 15.12. steht der erste Auswärtsstart gegen den BC Cottbus an.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


03.12.2007   -  Vagif Aliev weiterhin in guter Form!
-hr- Am Wochenende reisten sieben Boxer des AC Einigkeit Elmshorn (ACE)zusammen mit Trainer Zekeriye Yücel nach Könnern (Sachsen-Anhalt). Alkan Aydin und Debütant Edgar Goldemer blieben ohne Gegner. Von den anderen Boxern kehrten Vagif Aliev (19), Stanislaw Mohn (16) und Liparit Safarjanz (14) mit Siegen zurück.

Männer-Halbschwergewichtler Vagif Aliev stand dem Weißenfelser Alexander Iljuschnikow gegenüber. Diesem starken Gegner gab ACE-Trainer Zekeriye Yücel nach dem Kampf eine gute Prognose für die weitere boxerische Laufbahn. Nordmeister Vagif Aliev musste sich heftig wehren, um die Oberhand zu behalten. Er setzte dabei einige Volltreffer und musste erstaunt erleben, dass der Weißenfelser alles - ohne zu wanken - schluckte. Nach drei kräftezehrenden Runden freute sich Aliev über den Punktsieg.

In bekannt überzeugender Manier setzte Jugend-Bantamgewicht Liparit Safarjanz sein Gegenüber Erich Zimmermann aus Weißenfels unter Druck. Der Deutsche Vizemeister aus Elmshorn bot wieder ein Feuerwerk seiner Boxkunst und siegte verdient gegen den jahrgangsälteren Gegner.

Als vorzeitiger Punktsieger kehrte Kadetten-Halbmittelgewicht Stanislaw Mohn heim. Gegner Stefan Knigge (Blankenburg) wurde nach einem Leberhaken in der zweiten Runde ausgezählt. Nach diesem KO wurde Mohn der Punktsieg zugesprochen.

Auch die beiden Elmshorner Verlierer hinterließen in Könnern einen mehr als guten Eindruck. Der Heimvorteil ihrer Gegner verhinderte bessere Ergebnisse!
Jugend-Papiergewicht Alex Mohn (13) lieferte mit Marcus Kloß aus Könnern einen gleichwertigen Kampf ab. Jetzt fehlte nur noch ein Unentschieden und alle wären zufrieden gewesen. Die manuelle Wertung ergab jedoch einen Punktsieg für den Einheimischen.

Im Kampf von Jugend-Leichtgewicht Chatschik Abramov (13) gegen DM-Teilnehmer Steven Renneberg aus Könnern verlief noch knapper. Der ACE-Boxer kämpfte sich immer wieder in den Vordergrund und Trainer Yücel erwartete für seinen Schützling einen knappen Punktsieg, mindestens aber ein Unentschieden. Auch hier entschieden die Punktrichter für den einheimischen Boxer.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


18.11.2007   -  100 % Erfolg für den AC Einigkeit!
-hr- Bei der Norddeutschen Meisterschaft der Männer in Neukloster/MV gab es nur Siege für die Boxer des AC Einigkeit Elmshorn (ACE). Gökalp Özekler (-75 kg) und Vagif Aliev (-81 kg) holten mit jeweils zwei Siegen den Titel Internationaler Norddeutscher Meister.

Im Mittelgewicht (-75 kg) wurde ACE-Boxer Gökalp Özekler vorzeitiger Sieger in der dritten Runde des Halbfinales über Rafael Mkrtitschjan aus Mecklenburg-Vorpommern (MV). Motiviert ging Özekler im Finale gegen den Hamburger Heros-Boxer Serkan Narcali in den Ring. Nach vier Runden harter Arbeit stand sein Punktsieg fest. Internationaler Norddeutscher Meister somit Gökalp Özekler!

Bei Vagif Aliev sah die Situation im Vergleich zu Özekler umgekehrt aus. Er siegte im Halbschwergewicht (-81 kg) aufgrund starker Leistung in der zweiten Kampfhälfte des Halbfinales nach Punkten über Valerie Kalashyan (MV). Im Finale steigerte sich Aliev, der letztjährige Internationale Nordmeister im Mittelgewicht, und siegte in der Schlussrunde noch vorzeitig. Internationaler Norddeutscher Meister Vagif Aliev! Zweiter Titel und somit 100 % Erfolg für den AC Einigkeit Elmshorn!

zurück zum Inhaltsverzeichnis


zurück zum Inhaltsverzeichnis


08.11.2007   -  Elmshorner Boxer auf Reisen!
-hr- Bei einem Wochenendturnier in Rosswein/Sachsen erschien Zekeriye Yücel vom AC Einigkeit Elmshorn mit sechs Boxern. Am ersten Tag kämpften fünf von ihnen, am zweiten gingen alle leer aus. Unterschiedliche Gründe gab es hierfür, u.a. offensichtlich auch die Leistungsstärke der ACE-Boxer!

Jugend-Halbfliegengewicht (-48 kg): Liparit Safarjanz (ACE) PS über Christopher Förster (SV Mutzschen). Safarjanz, der leichteste der ACE-Boxer, setzte sich gut in Szene. Er, der DM-Zweite 2007, gewann mit seinem druckvollen Kampfstil einstimmig nach Punkten.

Jugend-Federgewicht (-54 kg): Selim Eserhanov (Weimarer BV) Disqualifikationssieger 2. Runde über Chatschik Abramov (ACE). Der Elmshorner Nordmeister boxte in Superform gegen den diesjährigen Jugend-DM. Trainer Yücel sah einem überzeugenden Sieg seines Boxers entgegen. Es kam anders. Im zweiten Durchgang rutschte Abramov durch die Ringseile und befand sich außerhalb des Seilvierecks. Kurz danach disqualifizierte der Ringrichter den Boxer und keiner wusste eigentlich weshalb. Auch im Kampfprotokoll ist kein Grund genannt.

Kadetten-Federgewicht (-54 kg): Rubik Nazaryan (DHFK Leipzig) PS über Gökhan Aydin (ACE). Aydin, der DM-Dritte 2007, hatte verletzungsbedingt eine längere Kampfpause. Davon profitierte der Leipziger und siegte verdient nach Punkten.

Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg): Stanislaw Mohn (ACE) PS über Danilo Gladow (TSC Berlin). Gegen den aufgeschossenen Berliner, Teilnehmer der Kadetten-DM, zeigte Mohn die richtige Marschroute. Er ging immer wieder in Halb- und Nahdistanz und schlug auf der Innenbahn seine Serien. Die Schlaghand kam dabei öfters gut durch und brachte ihm letztlich einen knappen Punktsieg.

Kadetten-Mittelgewicht (-70 kg): Michael Weiland (SG Padenstedt/ACE) PS über Hrantik Nazaryan (DHFK Leipzig). Mit einem einstimmigen Punktsieg holte Weiland den dritten Turniersieg für die ACE-Staffel.

Bei einem Start in Hamburg bei HTB 62 sollten Andranik Grigorian und Liparit Safarjanz vom AC Einigkeit Elmshorn boxen. Für Safarjanz reiste nicht der vorgesehene Gegner aus Dänemark an. Der neue Gegner war zu schwer. Als Lösung bot sich ein Zuschauer an: Chatschik Abramov! Er wollte eigentlich nur die Kämpfe seiner Vereinskameraden sehen. Er brachte das passende Gewicht und stand bald darauf im Ring. Technisch überlegen boxte Abramov den robusten Dänen aus und siegte nach Punkten.

Jugend-Federgewicht (-54 kg): Chatschik Abramov (ACE) PS über Tobias Keiser (Aarhus/DK).

Kadetten-Superschwerplus (+86 kg): Alexey Serikbayev (TSV Wedel) PS über Andranik Grigorian (ACE). Der größere Wedeler nutzte seine Reichweite gekonnt aus. Grigorian vergaß im Rückwärtsgang zu kontern und bei Angriffen zu variieren. Ein verdienter Sieg für den Wedeler,eine vermeidbare Niederlage für den Elmshorner!

29.10.2007   -  Zwei Titel für AC Einigkeit Elmshorn durch Vagif Aliev + Klemens Otto!
-hr- Der AC Einigkeit Elmshorn (ACE) schickte drei Männer ins Rennen um die Landestitel: Vagif Aliev, Yves Saß (beide Halbschwergewicht, -81 kg) und Superschwergewicht (+91 kg) Klemens Otto. Letztlich wurde der ACE bei den Männern mit zwei Titeln erfolgreichster Verein. Aliev und Otto sei Dank!

Beim Halbfinale setzte sich Yves Saß mit Arturas Kubickas (Gewaltfrei Pinneberg) auseinander. Es war ein äußerst lebhafter Kampf mit wechselnden Vorteilen. Der Pinneberger Boxer zeigte sich in einer guten Verfassung. Kampfstark bestimmte er die erste Hälfte des Geschehens. Saß sah in der Schlussrunde am besten aus. Das schlagreiche Gefecht endete mit einem 58:47-Punktsieg für Kubickas. Seine starke Leistung machte Spannung auf ein interessantes Finale gegen den letztjährigen Mittelgewichtsmeister Vagif Aliev vom ACE.

Der Höhepunkt des Finaltages wurde der Kampf im Halbschwergewicht zwischen den Kreis-Pinneberg-Boxern Vagif Aliev (Elmshorn) und Arturas Kubickas (Pinneberg). Der Pinneberger überraschte auch gegen Aliev als sehr kampfstarker Boxer. Nach zwei Runden schien der Kampfausgang noch völlig offen. Aliev, Landes- und internationaler Nordmeister 2007 im Mittelgewicht, hatte viel mehr Mühe als erwartet. Erst in Runde 3 konnte er seine größere Routine ausspielen. Er traf hart, setzte gezielt nach. Jetzt bekam Aliev die Oberhand, wollte den vorzeitigen Sieg! Nach dem zweiten Anzählen brach der Ringrichter den Kampf ab und schickte den angeschlagenen Kubickas in seine Ringecke. Titel im Halbschwergewicht (-81 kg) für Vagif Aliev (ACE)!

Bei der Norddeutschen Meisterschaft in Mecklenburg-Vorpommern werden beide Boxer antreten. Kubickas kämpft dann um den nationalen und Aliev als Ausländer um den internationalen Titel. Für Kubickas würde ein dortiger Titelgewinn die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft bedeuten.

Mit Klemens Otto im Superschwergewicht (+91 kg) gab es den zweiten Meister im ACE-Trikot. Erst nach der Veranstaltungspause ergab sich, dass der anwesende Gegner wegen einer Handverletzung nicht antreten könne. Eine blöde Situation! Klemens Otto freute sich sehr auf den Kampf. Er wollte den Titel im Ring erboxen. Darauf hofften auch die Trainer Holger Saß und Zekeriye Yücel, Ottos Fans und ganz besonders ACE-Chef Hartmut Rex: „Klemens strahlt Lebensfreude aus, hat eine stattliche Figur und ordentlich Dampf in den Fäusten. Sein Auftritt im Superschwergewicht hätte womöglich nach dem Aliev-Kampf eine solch positive Stimmung erzeugt, dass die insgesamt zufriedenen Zuschauer noch lange von den Finalkämpfen schwärmen würden.“

Zu einem Finale zwischen zwei superschweren Boxern aus Elmshorn und Pinneberg konnte es nicht kommen, da der Pinneberger Timur Tsechoyev zum Halbfinale nasenverletzt nicht antreten konnte.

In einem Kampf zweier Anfänger im Männer-Weltergewicht (-69 kg) siegte Viktor Lorenz (Gewaltfrei Pinneberg) vorzeitig in Runde 1 gegen Asis Museev aus Heide.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


24.10.2007   -  Ein Titel sicher für den Kreis Pinneberg!
-hr- Der AC Einigkeit Elmshorn (ACE) schickt drei Männer ins Rennen um die Landesmeisterschaftstitel: Vagif Aliev, Yves Saß (beide Halbschwergewicht, -81 kg) und Superschwergewicht (+91 kg) Klemens Otto. Die Kämpfe finden am 26. und 27. Oktober in der Sporthalle neben dem Boxzentrum am Marschweg in Kaltenkirchen, jeweils Beginn um 20 Uhr, statt.

Beim Halbfinale am Freitag setzt sich Yves Saß mit Arturas Kubickas (Boxlife Pinneberg) auseinander. Der Sieger trifft am Sonnabend auf Vagif Aliev, dem letztjährigen Landesmeister im Mittelgewicht vom ACE. Es ergibt sich also ein Kreis-Pinneberg-Duell um den Landestitel! Sollte Yves Saß der Gegner seines Vereinskameraden Vagif Aliev werden, so steht fest, dass beide ACE-Boxer bei der Nordmeisterschaft antreten. Saß kämpft dann um den Nordtitel als Fahrkarte zur DM und Aliev um die Internationale Norddeutsche Meisterschaft.

Im Superschwergewicht steht Klemens Otto bereits im Finale. Wenn im Halbfinale der Pinneberger Timur Tsechoyev (Boxlife) der Gewinner ist, ergibt sich somit ein weiteres Kreis-Pinneberg-Finale, und zwar zwischen Klemens Otto und Timur Tsechoyev.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


24.10.2007   -  Alkan Aydin glänzte nur am ersten Tag!
-hr- Zum internationalen Boxturnier "Olympische Hoffnungen des Nordens" der Jahrgänge 1993/1992 vom 19. bis 21.10. in Neubrandenburg kam die Elite aus Litauen, Polen, der Ukraine und aus mehreren Landesverbänden Deutschlands. Die Vertretung aus Schleswig-Holstein mit vier Boxern des AC Einigkeit Elmshorn (ACE) und dem ACE-Mitglied Michael Weiland, für die SG Padenstedt boxend, führte ACE-Trainer Zekeriye Yücel an. Von Fachleuten vor Ort wurde das Turnier ob der internationalen Beteilung höherwertiger als eine DM beurteilt.

Nach dem Wiegen stand fest, dass Liparit Safarjanz und Alkan Aydin wegen Übergewicht und Razmik Pogosian mangels Gegner eine Gewichtsklasse aufsteigen mussten. Das Endergebnis mit zwei Silber und drei Bronzemedaillen erfüllt nicht ganz die Erwartungen.

Am ersten Tag brauchte nur Alkan Aydin (ACE) in den Ring. Kasko Voloaymyr aus der Ukraine wurde ihm zugelost. Schon vor dem Kampf schien das vorzeitige Aus festzustehen, denn die Boxern aus der Ukraine werden allgemein als besonders stark eingestuft. Im Ring war alles anders. Wie gewohnt ging Aydin in den Angriff, schlug Serien und traf auch hart. Aydins Punktekonto entwickelte sich positiv. Kurz nach Beginn der zweiten Runde dann das Aus! Alkan Aydin hatte einen Vorsprung von 15 Punkten erreicht, was nach den Turnierbestimmungen zum Kampfabbruch führte. RSCO-Sieger Alkan Aydin! Mit diesem Sieg kämpfte sich der Elmshorner in die Favoritenrolle.

Im Halbfinale gegen den DM-2. 2006, Christopher Wahl (MV/Demmin), gab es eine unerwartete Niederlage. Müde und ohne Angriffsaktionen boxte er. Der größere Wahl konnte sich entfalten. Was war mit Aydin los? Nachdem das Pausengespräch keine Änderung brachte, warf Trainer Zekeriye Yücel in der zweiten Runde das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe des Kampfes! Im Ergebnis blieb Aydin somit Platz 3, also Turnier-Bronze.

Im Finale bezwang Christopher Wahl mit Distanzboxen den etwas kleineren Padenstedter Michael Weiland. Dieser kämpfte sich mit einem RSCO-Sieg gegen Artem Plet (Würt.), dem DM-Vize 2007, ins Finale. Turnier-Silber für SH durch Michael Weiland!

Liparit Safarjanz (ACE) begann im Halbfinale furios. Mit seinem aggressiven Kampfstil überrollte er förmlich den Lokalmatador David Vardanjan vom PSV Neubrandenburg. In Runde zwei kam Safarjanz zum RSCO-Sieg.

Im Finale war Edgaras Skurdelis aus Litauen (46 K., 37 S.) eine Nummer zu groß. Der ACE-Boxer hielt zwar ganz gut mit, die Punktniederlage konnte er allerdings nicht verhindern. 2. Platz für Safarjanz bedeutet Turnier-Silber!

Trotz einer 16:11-Punktniederlage war der Auftritt von Andranik Grigorian (ACE) gegen den polnischen Athleten Adam Peplinski (33 K., 30 S.) eine herausragende Leistung. "Andranik hätte gewinnen können, wenn er in der letzten Runde technisch mit Serien und nicht mit Gewalt agiert hätte," äußerte sich Trainer Yücel. Turnier-Bronze für Andranik Grigorian!

Razmik Pogosian (ACE) freute sich auf die Begegnung mit dem amtierenden DM Jakob Morgel (MR/BR Düren). In den beiden Anfangsrunden punktete Morgel erfolgreich im Rückwärtsgang. Der kleinere ACE-Boxer konnte den DM nicht stellen. Erst die Schlussrunde zeigte den Elmshorner auf dem erfolgbringenden Weg. Seine Angriffe kamen jetzt explosiver, aber der entscheidende Treffer gelang nicht mehr. Morgel war froh über das Kampfende und dank der besseren Tagesform über seinen Sieg.

Turnier-Bronze für Razmik Pogosian!
Im Finale bezwang Morgel übrigens den Polen Peplinski vorzeitig.

Ergebnisse der Boxer des AC Einigkeit Elmshorn (ACE):

-50 kg: Liparit Safarjanz(ACE) RSCO-Sieg 2. Runde über David Vardanjan (MV/PSV Neubrandenburg), Punktniederlage/PN gegen Edgaras Skurdelis (Litauen); 2. Platz für Safarjanz

-75 kg: Alkan Aydin (ACE) RSCO-S 2. R. über Kasko Voloaymyr (Ukraine), Aufgabeniederlage 2. R. gegen Christopher Wahl (MV/BC Demmin); 3. Platz für Aydin

+86 kg: Andranik Grigorian (ACE) PN mit 11:16 gegen Adam Peplinski (Polen); 3. Platz für Grigorian

+86 kg: Razmik Pogosian (ACE) PN gegen Jakob Morgel (MR/BR Düren); 3. Platz für Pogosian

zurück zum Inhaltsverzeichnis


16.10.2007   -  Alex Mohn testet Spitzenboxer!
-hr- Zu einem Jugend-Boxturnier der Jahrgänge 1994/1993 entsandten mehrere Landesverbände ihre Auswahlboxer. Aus Schleswig-Holstein reisten die Athleten des AC Einigkeit Elmshorn/ACE an und kehrten mit zwei Turniersiegern (Chatschik Abramov, Alkan Aydin) zurück.

Mit zwei Siegen machte Chatschik Abramov insbesondere die ostdeutschen Trainer auf sich aufmerksam. Zuerst besiegte Abramov den erheblich größeren Hasni Rabah aus Brandenburg knapp nach Punkten, um dann im Finale den DM-Dritten Eric Meyer (SV Nordhausen/Thür.) in technisch hervorragender Manier zu schlagen.

Souverän absolvierte DM-Vize Alkan Aydin sein Programm gegen Edward Milke aus Niedersachsen. Nachdem sich Aydin auf der Siegerstraße befand, setzte er nicht mehr auf seine Schlagkraft, sondern auf Technik und Beinarbeit. Trainer Zekeriye Yücel berichtete anschließend mit Begeisterung von seinem Boxer.

Noch mehr begeistert war Yücel bei den Kämpfen von Alex Mohn. Er und seine Gegner boten hochklassigen Boxsport. Im Halbfinale gegen Lokalmatador Stephan Munk, Vize-DM 2007, zeigte sich Mohn als gleichwertiger Gegner und verlor knapp. Beim Kampf um Platz 3 gegen Marcus Kloß, DM-3. aus Könnern/Sachsen-Anhalt, zeigte Alex Mohn den vielleicht besten Kampf seiner Karriere. Meidbewegung und Treffer und das dreimal in Folge bei Bedrängnis in einer Ringecke beeindruckte Yücel am meisten. Yücel sah seinen Mann als Sieger, korrigierte sich aber gleich nach dem Urteil: „Die Verwarnung von Mohn in der Schlussrunde muss ausschlaggebend für den Sieg von Kloß gewesen sein!“ und „Alex kann nächstes Jahr mit guter Motivation einen erneuten Vergleich mit der deutschen Spitze aufnehmen. Diese Gelegenheit bietet sich bei der DM oder anderen Turnieren!“ Viel Lob für Mohn, obwohl nur der 4. Turnierplatz blieb.

Wenig schönes Boxen boten die DM-erfahrenen Liparit Safarjanz (ACE) und Ahmet Eminovic (PSV Hannover). Beide boxten zu aggressiv und hingen ständig wie Kletten zusammen. Kein Wunder, dass die Kommandos „Break“ und „Stop“ oft zu hören waren. Der Niedersachse wurde Punktsieger. Zum Kampf um Platz 3 stellte sich der vorgesehene Gegner nicht.

Jan Meyburg (ACE) boxte Roman Schwarz aus Niedersachsen. Beide zeigten als Anfänger sauberes Faustfechten. Nachdem Meyburg seinem Gegner bereits zweimal hart zusetzte, brach der Ringrichter nach einer erneuten Attacke in Runde 3 den Kampf vorzeitig ab. Zum Finaleinsatz kam Meyburg nicht. Yücel zog seinen Boxer zurück, da er einen Kampf gegen einen Boxer mit mehr als 20 Kämpfen nicht verantworten wollte. ACE-Chef Hartmut Rex lobte Yücel ob dieser Entscheidung, denn mit vier Kämpfen ist Jan Meyburg noch nicht reif für einen solchen Kampf.

Alle Ergebnisse der Boxer des ACE vom 1. Seelzer Jugend-Box-Turnier:

-42 kg: Alex Mohn (ACE) Punktniederlage/PN gegen Stephan Munk (BSK Seelze/NS) und Marcus Kloß (BW Könnern/ SA); 4. Platz für Alex Mohn.

-48 kg: Liparit Safarjanz (ACE) PN gegen Ahmet Eminovic (PSV Hanno-ver/NS); 3. Platz kampflos für Liparit Safarjanz.

-52 kg: Jan Meyburg (ACE) RSC-Sieg 3. Runde über Roman Schwarz (NS), Finale kampflos; 2. Platz für Meyburg.

-54 kg: Chatschik Abramov (ACE) PS /Punktsieg über Hasni Rabah (BB) und Eric Meyer (SV Nordhausen/Thür.); Turniersieg für Chatschik Abramov.

-70 kg: Alkan Aydin (ACE) PS über Edward Milke (NS); Turniersieg für Alkan Aydin.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


08.10.2007   -  Doppel-DM zu stark für Liparit Safarjanz!
-hr- Am letzten Sonnabend kämpfte eine verstärkte Schleswig-Holstein-Auswahl in Rendsburg gegen eine ebenfalls verstärkte Bundesliga-Mannschaft des BC Cottbus. Die Brandenburger siegten deutlich mit 16:8.

In einem Vorprogramm am Nachmittag gab es neben Boxdemonstrationen auch einige Wertungskämpfe. Zwei davon bestritten Boxer des AC Einigkeit Elmshorn (ACE).

ACE-Halbfliege Liparit Safarjanz (-48 kg, DM-Vize 2007) boxte Tom Tran, den diesjährigen Kadetten-DM aus Neubrandenburg. Tom Tran, auch DM des Vorjahres, sah in der ersten Runde gar nicht gut gegen den kampfstarken Elmshorner aus. Allerdings holte Tran im zweiten Durchgang auf und bewies Kraft und Ausdauer auf hohem Niveau. Punktsieg für Tran, Überraschung durch Safarjanz nicht geglückt! Kadetten-Halbmittelgewicht Stanislaw Mohn (ACE, -66 kg) sorgte mit seinem Punktsieg über Christian Prawos (BC Cottbus) für eine ausgeglichene ACE-Bilanz. "Das war ein schöner Kampf," befand Trainer Zekeriye Yücel. Mohn setzte Yücels Anweisungen gut um und dominierte seinen mit 28:16 gewonnenen Kampf insbesondere durch variantenreiches Boxen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


17.09.2007   -  Gökalp Özekler siegt erstmalig für den AC Einigkeit Elmshorn!
-hr- Am letzten Sonnabend sollte eine Schleswig-Holstein-Auswahl gegen eine dänische Auswahl in Großenaspe boxen. Mit insgesamt drei dänischen Boxern wurde es eher ein Vergleich zwischen schl.-holsteinischen Boxern.

Im Schlusskampf boxte der Neu-Elmshorner Gökalp Özekler (25) im Mittelgewicht den „Dänen“ Stephan Alms. Alms (21) stammt aus Mecklenburg-Vorpommern und kam beruflich nach Dänemark. Er gehört mit seinen in 166 Kämpfen erboxten Erfolgen zur Leistungsspitze in Deutschland.

Der internationale Nordmeister 2005 Gökalp Özekler reihte sich vor kurzer Zeit in die Riege des AC Einigkeit Elmshorn ein. Sein erster Kampf für seinen neuen Verein wurde gleichzeitig sein 25. Sieg bei insgesamt erst 33 Kämpfen. Dieser Jubiläumssieg kann als Paukenschlag bezeichnet werden, denn Özekler unterzog sich freiwillig einem Leistungstest. "Gut gemacht, Gökalp, jetzt stehen Dir die Türen im Mittelgewicht offen!"

Einige Angaben zum Kampf! Trainer Holger Saß und Cheftrainer Zekeriye Yücel fieberten in der Ecke mit um den Erfolg. Sie gaben nach drei Runden (30:21 für Alms) noch nicht auf. Mit den Worten "Du liegst zurück!" wurde Özekler motiviert. Ehrgeiz und vorhandene Kondition entfachten bei Özekler einen Angriffssturm. Das beinahe Unmögliche wurde Wirklichkeit: Özekler drehte den Kampf und siegte letztlich noch knapp mit 39:37 Punkten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


19.07.2007   -  Grillfest, Heimkehrer, Lehrgänge - Neues vom AC Einigkeit Elmshorn!
-hr- Zum Ende des Halbjahres bzw. zum Beginn der Sommerpause lud der AC Einigkeit Elmshorn seine Mitglieder zum Grillfest in den Steindammpark ein. Tage vorher stellten sich viele die Frage, ob das Grillen überhaupt wegen des schlechten Wetters stattfindet. Vorsitzender Hartmut Rex empfahl auf Nachfrage, obwohl er selbst schon Be-denken bekam, Regenzeug und gute Laune mitzubringen. Zwei Partyzelte wurden vorsichtshalber zum Regenschutz aufgebaut. Nach dem Grillfest kann gesagt werden, dass das ACE-Treffen praktisch eine Stunde nach der Regenzeit stattfand. Über 40 Box-, Fitness- und Gesundheitssportler aller Altersgruppen erlebten letztlich bei angenehmer Witterung, Essen, Trinken und viel Schnackerei Entspannung pur. Trainingsschweiß und Muskelkater standen nicht auf der Tagesordnung, waren jedoch Gesprächsstoff!

Gesprächsstoff war unter den aktiven Boxern teils der 3-Tage-Kaderlehrgang des Landesverbandes im Leistungszentrum Kaltenkirchen und der Förderlehrgang der KSV-Boxer. Neben den sieben Wedeler Boxern und ihrem Trainer Thomas Müller fielen beim Lehrgang der KSV-Sparte BOXEN in der Elmshorner Olympia-Halle auch Trainer Holger Saß und die Männer-Boxer Gökalp Özekler (M/HS), Yves Saß (HS) und Klemens Otto (S/SS) auf. Holger und Yves Saß sind seit Anfang Juli zum AC Einigkeit Elmshorn zurückgekehrt und brachten u. a. die beiden anderen Boxer mit. ACE-Fans dürfen gespannt sein,ob es Cheftrainer Zekeriye Yücel gelingt, den Jugend-A-DM 2000 Yves Saß wieder an die Leistungsspitze heranzuführen.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


19.06.2007   -  Elmshorner boxten um den "Max-Schmeling-Gedächtnis-Pokal"
-hr- Am letzten Sonnabend reiste AC Einigkeit Elmshorn (ACE)-Trainer Zekeriye Yücel mit einigen Boxern aus seiner Elitetruppe nach Seevetal, Ortsteil Hittfeld. Zum Gedächtnis an Max Schmeling führten die Hittfelder Boxlöwen, so nennen sich die Boxer des TSV Eintracht Hittfeld, ein Pokalturnier durch. Vom ACE waren die Nordmeister Vagif Aliev (19) und Chatschik Abramov (12) und Nachwuchstalent Jan Meyburg (13) fest eingeplant. Aliev-Gegner Mehmet Ulas erhielt vom Ringarzt Startverbot, Meyburg verlor und Abramov glich die Bilanz aus. Also Sieg und Niederlage in Hittfeld für den ACE!

Im Jugend-Halbfliegengewicht (-48 kg) boxte Jan Meyburg (ACE) gegen den Nord-Zweiten Sultan Quais (HTB 62). Dessen Routine aus zehn Kämpfen war für den bisher in zwei Kämpfen unbesiegten Jan Meyburg zu groß. Anfang der dritten Runde warf Trainer Zekeriye Yücel das Handtuch. "Ich wollte Jan schützen. Die Überlegenheit des Hamburgers wurde zu groß. Jan hat sich trotzdem nicht schlecht verkauft," zog Yücel Bilanz.

Der Jugend-Federgewichtskampf zwischen Chatschik Abramov (ACE) und dem Delmenhorster Adrian Christoffers war die Neuauflage des diesjährigen Nordfinales. Erneut konnte der Elmshorner glänzen und siegte nach Punkten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


11.06.2007   -  Jugend-DM: Elmshorner Boxer mit 2 x Silber und 1 x Bronze!
-hr- Drei 14jährige Elmshorner Boxer bei der Jugend-Box-DM in Lindow/Mark Brandenburg: Safarjanz (-48 kg), Gökhan Aydin (-50 kg) und Alkan Aydin (-70 kg). Alle gewannen den Auftaktkampf. Liparit Safarjanz und Alkan Aydin setzten sich im Halbfinale durch. Im Finale hatten die Gegner knapp die Nase vorn. Äußerst knapp endete der Kampf im Halbfliegengewicht zwischen Safarjanz und Eduard Müller vom Niederrhein. Kurz vor Ende des Kampfes unterlief dem Elmshorner im Angriff der unbeabsichtigte Fehler, den größeren Gegner mit der Schulter zu stoßen. Müller musste eine kurze Pause nehmen, Safarjanz erhielt daraufhin eine Verwarnung. Der dadurch bedingte Abzug von zwei Trefferpunk-ten führte zum Punktegleichstand. Der Elmshorner verlor damit erstmals seine Führung. Müller hatte danach eine gute Szene und letztlich mit 30:28 Punkten Sieg und DM-Titel in der Tasche. "Pech für Lipo," wie Trainer Zekeriye Yücel erzählt, "hatte er doch super gekämpft. Schade für ihn, aber auch für den Verein und mich!"

Im Finale des Mittelgewichts (-70 kg) boxte Alkan Aydin Marcus Okusun aus Übach-Palenberg. Mit Doppelangriffen konnte der Elmshorner anfangs den wendigen Mittelrheiner mehrmals stellen, hart treffen und einen Punktevorsprung erarbeiten. Okusun stellte sich in den beiden letzten Runden besser auf den schlagstarken Elmshorner ein, holte auf und beim Schlussgong mit 21:17 Sieg und Titel. "Gratulation für Alkan Aydin, denn es ist schon eine besondere Leistung nach 2006 auch dieses Jahr wieder einen zweiten DM-Platz zu belegen," würdigt Yücel die Leistung seines Schützlings.

Auch wenn Gökhan Aydin (-50 kg) nicht ins Finale einzog, enttäuschte er nicht. Mit der Bronzemedaille gehört er zu den wenigen Boxern, welche gar dreimal an der Jugend-DM teilnehmen durften und jedes Mal eine Medaille erbeuteten!

Alle Kämpfe:
Halbfliegengewicht (-48 kg): Liparit Safarjanz 22:20-Punktsieg (PS) über Julian Meese (TSG Angermünde/ Brandenburg); 32:15-PS über Rudolf Braun (SV Motor Babelsberg/Bran-denburg); 28:30-Punktniederlage (PN) gegen Eduard Müller (SC Vogelheim/ Niederrhein) = DM-Silber.

Fliegengewicht (-50 kg): Gökhan Aydin RSC-Sieg 1. Runde über Eric Schindler (BC Thüringer Löwen Erfurt/ Thüringen); 20:29-PN gegen Bedir Koray (BSK Dortmund/Westfalen) = DM-Bronze.

Mittelgewicht (-70 kg): Alkan Aydin Aufgabesieger 2. Runde über Christop-her Mohr (BTSC Berlin); RSC(Verl.)-Sieg 1. Runde über Tom Pahlmann (BC Greifswald/Mecklenburg-Vorp.); 17:21-PN gegen Marcus Okosun (VfB Übach-Palenberg/Mittelrhein) = DM-Silber.



Konzentriert wartet Liparit Safarjanz die Aktion seines Gegners ab.


Präsentieren stolz Polkale und Urkunden (von li.): Gökhan Aydin, Liparit Safarjanz, Trainer Zekeriye Yücel und Alkan Aydin.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


29.05.2007   -  Vagif Aliev boxt Weltklassemann Dimitri Serdjoek aus Holland!
-hr- Am Pfingstsamstag reisten Jan Meyburg (13), Razmik Pogosian (15) und Vagif Aliev (19) vom AC Einigkeit Elmshorn (ACE) zusammen mit den Trainern Zekeriye Yücel und Claus-Dieter Meyburg zum internationalen Pfingstboxen in Gronau nahe der holländischen Grenze.

Grund für die weite Reise war die Besetzung des zweifachen Deutschen Vizemeisters Razmik Pogosian und die des seit 12 Kämpfen, seit Ende November 2005, unbesiegten Mittelgewichtlers Vagif Aliev.

Für Mittelgewichtler Vagif Aliev galt es, eine Standortbestimmung zu finden. Mit Gegner Dimitri Serdjoek, bekannt durch seine Einsätze für 1. Bundesligameister BC Velbert, wurde ein äußerst interessanter Gegner gefunden. Der in der Ukraine geborene 8-fache Hollandmeister, EM und WM-Teilnehmer hat über 177 Kämpfe in seinem Startpass stehen und ist fast 14 Jahre älter als der sympathische ACE-Boxer. Dieser bestritt erst 55 Kämpfe und ist aktueller Nordmeister.

Die Überraschung sollte nicht gelingen. Nach drei Runden siegte der in Rechtsauslage boxende Niederländer nach Punkten. Der Kampf wurde von guter Führhand- und Beinarbeit des Ausnahmeboxers Serdjoek bestimmt. Er hielt sich so den schlagstarken Elmshorner auf Distanz und mied ganz einfach das Risiko! "Vagif war einfach nicht schnell genug im Angriff, um Dimitri zu stellen," äußerte sich Zekeriye Yücel. "Ich bin keinesfalls mit Vagif unzufrieden. Er lernt sicherlich aus dieser Niederlage, um zukünftig andere schwere Aufgaben lösen zu können."

Razmik Pogosian hatte das Pech, dass sein vorgesehener Gegner Sebastian Bornemann nicht erschien. Mit Assk Khelo aus Hannover fand sich jedoch glücklicherweise ein Partner für ein Wettkampfsparring. Den einzigen Elmshorner Sieg holte an diesem Tag Jan Meyburg. Auf der Innenbahn setzte Meyburg Führ- und Schlaghand ein. Genaue Treffer führten in Runde 2 zum zweimaligen Anzählen von Malek Ezzeldine (Boxklub Siegfried Gronau). Der Ringrichter brach daraufhin den Kampf ab und erklärte Jan Meyburg zum Sieger.


Vergleichskämpfe in Gronau:
Männer-Mittelgewicht (-75 kg): Vagif Aliev (AC Einigkeit Elmshorn/ACE) Punktniederlage/PN gegen Dimitri Serdjoek (Apeldoorn/NL);

Jugend-Halbfliegengewicht (-48 kg): Jan Meyburg (ACE) RSC-Sieg 2. Runde gegen Malek Ezzeldine (BC Siegfried Gronau);

Kadetten-Superschwerplus (+86 kg): Razmik Pogosian (ACE) gegen Assk Khelo (Hannover) ohne Wertung.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


11.06.2007   -  Jugend-DM: Elmshorner Boxer mit 2 x Silber und 1 x Bronze!
-hr- Drei 14jährige Elmshorner Boxer bei der Jugend-Box-DM in Lindow/Mark Brandenburg: Safarjanz (-48 kg), Gökhan Aydin (-50 kg) und Alkan Aydin (-70 kg). Alle gewannen den Auftaktkampf. Liparit Safarjanz und Alkan Aydin setzten sich im Halbfinale durch. Im Finale hatten die Gegner knapp die Nase vorn. Äußerst knapp endete der Kampf im Halbfliegengewicht zwischen Safarjanz und Eduard Müller vom Niederrhein. Kurz vor Ende des Kampfes unterlief dem Elmshorner im Angriff der unbeabsichtigte Fehler, den größeren Gegner mit der Schulter zu stoßen. Müller musste eine kurze Pause nehmen, Safarjanz erhielt daraufhin eine Verwarnung. Der dadurch bedingte Abzug von zwei Trefferpunk-ten führte zum Punktegleichstand. Der Elmshorner verlor damit erstmals seine Führung. Müller hatte danach eine gute Szene und letztlich mit 30:28 Punkten Sieg und DM-Titel in der Tasche. "Pech für Lipo," wie Trainer Zekeriye Yücel erzählt, "hatte er doch super gekämpft. Schade für ihn, aber auch für den Verein und mich!"

Im Finale des Mittelgewichts (-70 kg) boxte Alkan Aydin Marcus Okusun aus Übach-Palenberg. Mit Doppelangriffen konnte der Elmshorner anfangs den wendigen Mittelrheiner mehrmals stellen, hart treffen und einen Punktevorsprung erarbeiten. Okusun stellte sich in den beiden letzten Runden besser auf den schlagstarken Elmshorner ein, holte auf und beim Schlussgong mit 21:17 Sieg und Titel. "Gratulation für Alkan Aydin, denn es ist schon eine besondere Leistung nach 2006 auch dieses Jahr wieder einen zweiten DM-Platz zu belegen," würdigt Yücel die Leistung seines Schützlings.

Auch wenn Gökhan Aydin (-50 kg) nicht ins Finale einzog, enttäuschte er nicht. Mit der Bronzemedaille gehört er zu den wenigen Boxern, welche gar dreimal an der Jugend-DM teilnehmen durften und jedes Mal eine Medaille erbeuteten!

Alle Kämpfe:
Halbfliegengewicht (-48 kg): Liparit Safarjanz 22:20-Punktsieg (PS) über Julian Meese (TSG Angermünde/ Brandenburg); 32:15-PS über Rudolf Braun (SV Motor Babelsberg/Bran-denburg); 28:30-Punktniederlage (PN) gegen Eduard Müller (SC Vogelheim/ Niederrhein) = DM-Silber.

Fliegengewicht (-50 kg): Gökhan Aydin RSC-Sieg 1. Runde über Eric Schindler (BC Thüringer Löwen Erfurt/ Thüringen); 20:29-PN gegen Bedir Koray (BSK Dortmund/Westfalen) = DM-Bronze.

Mittelgewicht (-70 kg): Alkan Aydin Aufgabesieger 2. Runde über Christop-her Mohr (BTSC Berlin); RSC(Verl.)-Sieg 1. Runde über Tom Pahlmann (BC Greifswald/Mecklenburg-Vorp.); 17:21-PN gegen Marcus Okosun (VfB Übach-Palenberg/Mittelrhein) = DM-Silber.

zurück zum Inhaltsverzeichnis


14.05.2007   -  Kadetten-DM: Stanislaw Mohn verlor im Viertelfinale!
-hr- Am Himmelfahrtstag begannen in Wismar/Mecklenburg-Vorpommern die Viertelfinalkämpfe der Deutschen Boxmeisterschaften der Kadetten. Stanislaw Mohn, Halbmittelgewichtler des AC Einigkeit Elmshorn (ACE), hatte bei der Auslosung nicht das Pech, den Fa-voriten Viktor Matern aus Bayern als ersten Gegner zu bekommen. Vielmehr bekam er Tim Moritz (SV Stahl Schönewalde/Berlin) zugelost. Dieser Boxer erwies sich zwar nicht als unüberwindbarer Gegner, er war aber deutlich besser. ACE-Trainer Zekeriye Yücel zeigte sich enttäuscht. "Der Einsatz von Stanislaw war nicht meisterschaftswürdig! Er tat einfach zu wenig und verlor deutlich nach Punkten!"

Stanislaw Mohn verpasste somit für 2007 die letzte Chance, sich in der diesjährigen Titelerfolgsbilanz zu platzieren. "Ein Sieg im Viertelfinale hätte zumindest DM-Bronze bedeutet und wäre gleichzeitig ein Sieg für die Ewigkeit," wie ACE-Vorsitzender Hartmut Rex erläutert, "denn DM-Medaillen finden dauerhaft Erwähnung in der Titel-Chronik des Vereins."

Kadetten-DM/Viertelfinale:
Halbmittelgewicht (-66 kg): Stanislaw Mohn (ACE) Punktniederlage gegen Tim Moritz (SV Stahl Schönewalde/ Berlin).


  •  Meister_des_AC_Elmshorn.pdf


  • zurück zum Inhaltsverzeichnis


    14.05.2007   -  Stanislaw Mohn vom AC Einigkeit Elmshorn bei der Kadetten-DM!
    -hr- Vom AC Einigkeit Elmshorn bekommt Nordvizemeister Stanislaw Mohn die Chance, bei der Deutschen Meisterschaft (DM) der Kadetten in Wismar vom 17. bis 19. Mai mitzuboxen. Er reist mit seinem Trainer Zekeriye Yücel an und wird im Halbmittelgewicht (bis 66 kg) kämpfen. Seine Kampfbilanz aus 43 Kämpfen entspricht in etwa der der übrigen Teilnehmer, allerdings mit einer Ausnahme. Die Ausnahme ist der Favorit dieser Gewichtsklasse, Viktor Matern aus Stein bei Nürnberg. Mit 58 Siegen aus 63 Kämpfen ist dieser Boxer für jeden anderen Gegner beinahe unüberwindbar. Wer ihn als ersten Gegner bekommt, darf von "kein Losglück" sprechen, sollte aber trotzdem sein Können beweisen, denn vier Niederlagen zeigen, dass der Bayern nicht unschlagbar ist!

    Die Veranstaltungstermine:
    Do., Viertelfinale: 10, 14 + 19 Uhr
    Fr., Halbfinale: 14 + 19 Uhr
    Sa., Finale: 16 Uhr

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    01.05.2007   -  Mohn-Brüder boxten in Polen und Suat Özdemir in Hamburg-Osdorf!
    -hr- Am letzten Donnerstag reiste eine Boxauswahl Schleswig-Holsteins unter der Federführung von DGF Flensburg zum Rückkampf nach Slupsk/Polen. Der Vergleich endete mit einem Sieg mehr für den Gastgeber.

    Einen Tag vor der Abreise kam für Elmshorns Lokalmatador Vagif Aliev die Gegnerabsage. Vom AC Einigkeit Elmshorn (ACE) reisten somit neben Cheftrainer Zekeriye Yücel noch die Mohn-Brüder Alex (12) und Stanislaw (16) mit. Nachdem die Delegation aus Schleswig-Holstein am Freitag einen Kulturtag in Slupsk, früher Stolp, erlebte, gab es am Sonnabend den sportlichen Vergleich.

    Alex und Stanislaw Mohn hinterließen dabei einen ganz hervorragenden Eindruck. Dies gilt selbst für Alex trotz der Niederlage. Im Jugend-Papiergewicht bis 40 kg zeigte Landesmeister Alex Mohn gegen Kasimir Legowski eine unerwartet gute Leistung. "Damit wäre er Nordmeister geworden," schildert Yücel und lobt Mut und boxerische Linie seines Schützlings. "Er fand die Halbdistanz, ging dann mit sauberen Stößen in den Mann, löste sich und wiederholte seine Attacke. Da konnte ich nur zufrieden sein!" Dass Alex nicht als Sieger verkündet wurde, war eine Tatsachenentscheidung. Tröstlich war vielleicht, dass es Alex Mohn an diesem Tag in dieser Form nicht alleine traf. Es kam der Spruch "Du musst bei auswärtigen Kämpfen den Gegner umhauen, wenn Du gewinnen willst!" in Erinnerung.

    Im Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg) hatte Stanislaw Mohn mit einem Punktsieg über Slawomir Piszczek mehr Erfolg. Schon im vergangenen Jahr in Flensburg setzte sich Mohn durch. Der größere Gegner hielt dem Druck des Elmshorners nicht stand. Besonders in der Schlussrunde mobilisierte der ältere Mohn-Bruder sein Tempo. Piszczek duckte öfters ab, woraufhin Mohn mit Schlagserien noch einen vorzeitigen Sieg erreichen wollte. Dies klappte zwar nicht, aber der Punktsieg war auch Lohn genug!

    In Hamburg-Osdorf richtete die Kampfgemeinschaft Lurup/Wedel am Sonnabend eine Boxveranstaltung durch. Vom ACE kam letztlich ein Boxer zum Einsatz. Suat Özdemir (20) verwirklichte nach drei Kämpfen, die er 2002 bestritt, sein Comeback. Der schlanke Mittelgewichtler (71 kg) stand dem bulligen Kaltenkirchener Artem Runde (5 Kämpfe, 3 Siege) gegenüber. Keiner seiner fünf Kämpfe ging über die Runden. Nach dem Punktsieg vom Favoriten Alex Runde ist festzustellen, dass ihn Özdemir erstmals über die volle Rundendistanz zwang. Nicht nur das! Der ACE-Boxer entzauberte den angriffsstarken Gegner mit langen Gera-den auf Kopf und Körper und mit guten Reflexen mied er fast alle Gegenstöße. Betreuer Hartmut Rex klopfte seinem Schützling auf die Schulter und lobte ihn für seine taktische Leistung. "Suat, jetzt wünsche ich mir ein Unentschieden!" Trotz der Niederlage gab es keine Unzufriedenheit bei den Elmshornern. "Jetzt wissen wir, wo Suat steht. Seine Veranlagung ist ausbaufähig." äußerte sich Rex.

    Vergleichskämpfe in HH-Osdorf:

    Männer-Mittelgewicht (-75 kg): Suat Özdemir (AC Einigkeit Elmshorn/ACE) Punktniederlage/PN gegen Artem Runde (Mosang Kaltenkirchen).

    Vergleichskämpfe in Slupsk/Polen:

    Jugend-Papiergewicht bis 40 kg: Alex Mohn (ACE) PN gegen Kasimir Legowski (Slupsk);

    Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg): Stanislaw Mohn (ACE) Punktsieg über Slawomir Piszczek (Slupsk).

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    01.05.2007   -  Nordmeisterschaft: Keiner war erfolgreicher - AC Einigkeit Elmshorn mit drei Titeln und zweimal Silber!
    -hr- AC Einigkeit Elmshorn (ACE)-Cheftrainer Zekeriye Yücel führte sieben Boxer nach Osnabrück zur Nordmeisterschaft der Jugend und Kadetten. Jan Meyburg und Andranik Grigorian räumten vor Ort ihren Platz für die gewichtsmäßig aufgerückten und leistungsstärkeren Vereinskameraden Liparit Safarjanz und Razmik Pogosian. Die beiden Letztgenannten fanden keinen Gegner in ihrer Gewichtsklasse. Jugendboxer Mert Keskin (Jugend, -52 kg) blieb in Elmshorn, weil sich von vornherein kein Gegner anbot.

    Mit drei Titelerfolgen und zwei zweiten Plätzen konnte in Osnabrück kein anderer Verein erfolgreicher sein. Glückwunsch an Boxer und Trainer!

    In der Bilanz aller Nordtitelkämpfe in 2007 verfehlte der ACE ganz knapp Platz 1. Platz 1 von 2005 und 2006 konnte nicht verteidigt werden. Der BC Gifhorn war diesmal besser:

    BC Gifhorn: 5 Titel 1 x Silber,
    AC Einigkeit: 4 Titel 3 x Silber.

    Die Ergebnisse der ACE-Finalkämpfe:

    Jugend-Halbfliegengewicht (-48 kg): Liparit Safarjanz (ACE) 24:9-Punktsieg/PS über Sultan Quais (HTB 62/ HH);
    Jugend-Fliegengewicht (-50 kg): Gökhan Aydin (ACE) 23:20-PS über Max Mitjuschow (Barßel/NS);
    Jugend-Mittelgewicht (-70 kg): Alkan Aydin (ACE) 17:18-Punktniederlage/PN gegen Vadin Djatschenko (Gifhorn/ NS);
    Kadetten-Halbmittelgewicht (-66 kg): Stanislaw Mohn (ACE) 11:28-PN gegen Alexander Idt (TV Fischbek/HH);
    Kadetten-Superschwerplus (+86 kg): Razmik Pogosian (ACE) 34:8-PS über Paul Gneidig (Osnabrück/NS).

    Jugend-Halbfliegengewicht Liparit Safarjanz ging als Favorit in den Ring. Ständige beidhändige Attacken beschäftigten den Hamburger so sehr, dass er kaum zur Entfaltung kam. "Pit-Bull", so nennen einige den kleinen Elmshorner, wollte den Sieg und die Fahrkarte zur DM! Es klappte und damit gelang auch ein guter Auftakt für den Finaltag.

    Jugend-Fliegengewicht Gökhan Aydin verschlief die erste Runde. "Du musst mehr arbeiten," befahl Trainer Zekeriye Yücel seinem Boxer. Der beherzigte dies, zeigte gutes technisches Boxen und erboxte noch einen knappen Vorsprung zum Titelgewinn.

    Jugend-Mittelgewicht Alkan Aydin hatte als einziger Elmshorner einen Gegner vom BC Gifhorn. Dieser Kampfausgang sollte große Bedeutung für die spätere Vereinswertung bekommen. Gegen den Gifhorner hatte Aydin in den beiden ersten Runden Vorteile erboxt. Mit vier Punkten Vorsprung begann er die Schlussrunde. Der Niedersachse sah die Felle wegschwimmen und zeigte Einsatz. Der Kampf kippte. Mal war der eine, dann der andere vorn. Beim Schlussgong führte Vadin Djatschenko mit einem Treffer und wurde Nordmeister. Aydin erhielt später als knappster Verlierer einen entsprechenden Pokal.

    In der Vereinswertung, bezogen auf alle Nordtitelkämpfe dieses Jahres im Nachwuchsbereich, führte dieser Sieg den BC Gifhorn auf den ersten Platz und den ACE auf Platz 2. 2005 und 2006 belegte der ACE den 1. Rang!

    Kadetten-Halbmittelgewicht Stanislaw Mohn sorgte mit dem Hamburger Alexander Idt (TV Fischbek) bis zum Ende für einen spannenden Kampf. Viele Elmshorner sahen ihren Vereinskameraden vorn. Das Urteil bescherte dem Hamburger aber einen deutlichen Punktsieg (28:11).

    Im Kadetten-Superschwerplus (+86 kg) boxte Razmik Pogosian (176 cm/88 kg) gegen Paul Gneidig (203 cm, ca. 115 kg) aus Osnabrück. Stilistisch und schnell boxte der Elmshorner gegen den Riesen. Er fand die Halbdistanz und setzte erfolgreich Treffer. Erst in der Schlussrunde versuchte Pogosian einen vorzeitigen Sieg zu erreichen. Dies klappte nicht, war aber auch aufgrund seines Punktevorsprungs nicht notwenig. Pogosian holte damit den dritten Nordtitel an diesem Tag für den ACE!


  •  Statistik_zur_NDM_2007_Jug_Kad.pdf

  •  Statistik_zur_NDM_2007_gesamt.pdf


  • Razmik Pogosian (links) gegen Paul Gneidig.

    Razmik Pogosian (links) gegen Paul Gneidig.

    Ringrichter Wolfgang Koepke erklärt Razmik Pogosian zum Sieger.

    Ringrichter Wolfgang Koepke erklärt Razmik Pogosian zum Sieger.

    Gökhan Aydin und Trainer Zekeriye Yücel.

    Gökhan Aydin und Trainer Zekeriye Yücel.

    Die Nordmeister der Jugend und Kadetten des ACE - von links: Liparit Safarjanz, Gökhan Aydin und Razmik Pogosian.

    Die Nordmeister der Jugend und Kadetten des ACE - von links: Liparit Safarjanz, Gökhan Aydin und Razmik Pogosian.

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    22./27.04.2007   -  Chatschik Abramov (AC Einigkeit) erboxte einzigen Titel für Schleswig-Holstein!
    -hr- Acht Boxer aus Schleswig-Holstein fuhren unter der Leitung vom SHABV-Jugendwart Karl-Friedrich Tito aus Elmshorn zu den norddeutschen Meisterschaften der Schüler und Junioren nach Gifhorn. Vom AC Einigkeit Elmshorn (ACE) trat Cheftrainer Zekeriye Yücel mit den Boxern Alex Mohn (12 J., -42 kg) und Chatschik Abramov (12 J.,-54 kg) in Erscheinung. Abramov erboxte sich von den SHABV-Boxern als einziger den Titel. Zum zweiten Titel kam kampflos der superschwere Junior Selim Uzujew aus Plön.

    Die Ergebnisse der ACE-Boxer:

    Schüler-Papiergewicht bis 42 kg/Finale : Alex Mohn (ACE) Punktniederlage gegen Ahmed Simmo (BC Gifhorn), Mohn = Nordd. Vizemeister.

    Schüler-Federgewicht (-54 kg)/Finale: Chatschik Abramov (ACE) Punktsieg über Adrian Christoffers (Jahn Delmenhorst), Abramov = Nordmeister.

    Damit Chatschik Abramov bei den Titelkämpfen überhaupt zum Einsatz kommen konnte, musste er in den letzten beiden Tagen auf sein Gewicht achten und etwas "hungern". Er hatte kein Problem, äußerst gewichtsbewusst zu essen und blieb unter 54 kg. Im Ring machte der Elmshorner dann auch alles richtig. Gegen den größeren Adrian Christoffers aus Delmenhorst griff er beherzt an. Mit Schlagserien und Finten kam er zum Erfolg. "Diesmal hat er so geboxt, wie ich es wollte," äußerte sich Yücel und freute sich natürlich mit über den ersten Nordtitel in diesem Jahr.

    Als zweiter Elmshorner Boxer bestritt Alex Mohn seinen Finalkampf gegen den Gifhorner Ahmed Simmo. Dieser Boxer wuchs nach der Landesmeisterschaft in die nächste Gewichtsklasse (-42 kg). Auch Alex Mohn legte zu, hätte aber gerade noch das Limit 40 kg gebracht. Im Vorwege war zu erkennen, dass beide Boxer ohne Gegner bleiben. Alex trank vor dem Wiegen etwas Wasser und beide Boxer passten gewichtsmäßig zusammen. Der etwas jüngere Gifhorner boxte eine gute Führhand. Mohn ließ seine sonstige Aggressivität vermissen und fand so nicht zu seiner sonstigen Stärke. "Mehr als Platz 2 lag heute für Alex leider nicht drin,“ zog Yücel Bilanz, „ein zweiter Titel für den ACE wäre aber einfach super gewesen!"


  •  Statistik_zur_NDM_2007_Sch_Jun.pdf


  • Chatschik Abramov, Trainer Zekeriye Yücel und Alex Mohn (von li.).

    Chatschik Abramov, Trainer Zekeriye Yücel und Alex Mohn (von li.).


    Chatschik Abramov (li.) gegen Adrian Christoffers aus Delmenhorst.

    Die Staffel des AC Einigkeit freut sich über die Erfolge.

    Die Staffel des AC Einigkeit freut sich über die Erfolge.

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    06.03.2007   -  AC Einigkeit Elmshorn: Drei Titel und vier Landesbeste!
    -hr- Der VfB Brunsbüttel führte am letzten Wochenende die Nachwuchsmeisterschaften Schl.-Holsteins im Boxen durch. Bei den dreizehn Titelkämpfen wirkten fünf Boxer des AC Einigkeit Elmshorn (ACE) mit. Drei Siege/Titel sind keine schlechte Ausbeute. Die Sieger vom ACE sind Alex Mohn, Alkan Aydin und Andranik Grigorian. Mit den Landesbesten Chatschik Abramov, Liparit Safarjanz, Gökhan Aydin und Razmik Pogosian stehen die ACE-Boxer in der Bilanz der Meisterschaftsboxer mit den Plönern gleichauf in Schl.-Holstein. Beide verzeichnen jeweils drei Titel und vier Landesbeste. Den Youngster-Cup, den Pokal für den erfolgreichsten Club bei den Landesmeisterschaften (LM) und den Nachwuchsturnierkämpfen, holten allerdings die Boxer des TSV Plön mit 29 gemeldeten Kämpfern. Elmshorn schickte nur 11 Boxer ins Rennen, womit nach dem Wertungssystem der Youngster-Cup-Gewinner schon vor dem ersten Gong feststand.

    Als erster Elmshorner Boxer stieg Alex Mohn (12) im Schüler-Papiergewicht bis 38 kg in den Ring. "Ich wünsch Dir mal wieder einen Sieg," sagte ACE-Vorsitzender Hartmut Rex zu dem Boxer vor dem Kampf und strich ihm übers Haar. Mohn demonstrierte einen gewaltigen Siegeswillen und zeigte, was er bei Trainer Zekeriye Yücel gelernt hat. In der Halbdistanz boxte er variantenreich und deckte den letztjährigen DM-3. Angelino Brühl vom TSV Plön mit Serien ein. Mit 22:7 gewann der kleine Blondschopf und holte nach 2005 wieder einen Titel nach Elmshorn. "Der Kleine zeigte an diesem Tag den besten Kampf aller ACE-Boxer!" zog Rex später Bilanz.

    Andranik Grigorian (15, Kadetten-Superschwerplus, über 86 kg) hatte mit Roman Skorokirscha ebenfalls einen Plöner Gegner. Infolge zu großer Motivation vergaß der ACE-Boxer seine eigentlich starke Führhand. Er wollte den Gegner einfach nur "umhauen". Das klappte zwar nicht, er hatte jedoch das Kampfgeschehen gut im Griff. Mit 19:1 siegte er deutlich und erboxte damit den zweiten Titel für den ACE.

    Im Schüler-Federgewicht bis 54 kg boxte Chatschik Abramov (12/ACE) den Plöner Veniamin Sotskov. Der größere Plöner nutzte seine Reichweitenvorteile und boxte den Elmshorner zeitweise regelrecht aus. Die seitens Abramov fehlende Beinbeweglichkeit ließ es nicht zu, den Plöner öfters zu stellen. Mit 15:11 ging der Titel nach Plön.

    Der Vize-DM Alkan Aydin (14/ACE) stellte sich im Jugend-Halbmittelgewicht bis 66 kg dem Plöner Ashot Oganian. Im dem Halbfinale entpuppte sich der Plöner als "Haudrauf". Entsprechend hielt Aydin von Beginn an den Druck hoch und setzte gleich eine Vielzahl klarer Treffer. Mit gebotener Vorsicht zog Aydin den Kampf durch und gewann mit 23:8 deutlicher als erwartet den Titel.

    Als Favorit ging Stanislaw Mohn (15/ ACE) gegen den Itzehoer Araik Avakian in den Ring. Nach der ersten Runde hatte sich Mohn in ganz hervorragender Halbdistanz einen fast uneinholbaren Punktevorsprung erboxt. Der Titel und der Griff zum Pokal "Bester Techniker" schienen nur noch Formsache zu sein. Es kam anders! Der Itzehoer wurde von seinem Trainer mit Erfolg umgestellt. Immer wieder traf seine Schlaghand Mohns Kopf wegen "hängender" Deckung und auch vermehrt den Körper. Die Körpertreffer nahmen dem ACE-Boxer viel Kraft. Avakian holte kräftig auf und hatte zum Schluss nach zeitweisem Punktegleichstand die größere Kraft und einige Treffer mehr. 41:35 siegte der Itzehoer und holte überraschend den Titel.

    Delegation des AC Einigkeit Elmshorn mit den Landesmeistern(LM) und Landesbesten(LB) - von links: Hartmut Rex (1. Vors.), Mert Keskin, LM Andranik Grigorian, Jan Meyburg, LB Razmik Pogosian, Trainer/Sportwart Zekeriye Yücel, LB Chatschik Abramov, LM-2. Stanislaw Mohn, LM Alex Mohn, LM Alkan Aydin, LB Liparit Safarjanz, Trainer in Ausbildung Claus-Dieter Meyburg, LB Gökhan Aydin.

    Delegation des AC Einigkeit Elmshorn mit den Landesmeistern (LM) und Landesbesten (LB) - von links:
    Hartmut Rex (1. Vors.), Mert Keskin, LM Andranik Grigorian, Jan Meyburg, LB Razmik Pogosian, Trainer/Sportwart Zekeriye Yücel, LB Chatschik Abramov, LM-2. Stanislaw Mohn, LM Alex Mohn, LM Alkan Aydin, LB Liparit Safarjanz, Beisitzer/Trainer in Ausbildung Claus-Dieter Meyburg, LB Gökhan Aydin.
    Foto: Hans Korth

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    05.03.2007   -  Elmshorn und Plön dominieren mit jeweils drei Boxtiteln!
    -hr- Der VfB Brunsbüttel führte am letzten Wochenende die Nachwuchsmeisterschaften Schl.-Holsteins im Boxen durch. Bei dreizehn Finalkämpfen gab es jeweils drei Siege/Titel für Boxer aus Elmshorn und Plön. Die Sieger vom AC Einigkeit Elmshorn: Alex Mohn, Alkan Aydin und Andranik Grigorian. Den Pokal für den erfolgreichsten Club, den Youngster-Cup, holten die Plöner mit 29 gemeldeten Kämpfern. Elmshorn schickte nur 11 Boxer ins Rennen, womit nach dem Wertungssystem der Youngster-Cup-Gewinner schon vor dem ersten Gong feststand.

    Vor den Titelkämpfen fand die Jugendvollversammlung statt. U.a. wurden vier "Boxer des Jahres 2006" gekürt. Der AC Einigkeit Elmshorn (ACE) "sahnte" dabei kräftig ab. Karl-Fr. Tito (Brunsbüttel/Elmshorn), 1. Vorsitzender der Boxjugend Schl.-Holsteins, nahm die Auszeichnungen vor:

    Schüler: Chatschik Abramov (ACE), Jugend: Razmik Pogosian (ACE), Kadetten: Albert Becker (Marner TV), Junioren: Vagif Aliev (ACE).

    Aufgrund des höchsten Gebotes darf 2008 die SG Padenstedt die Landesmeisterschaften durchführen. Michael Weiland, der augenblicklich einzige und von Elmshorns Trainer Zekeriye Yücel betreute Padenstedter Boxer, boxt dann, wenn er einen Gegner hat, erstmals in seiner Heimatstadt.

    Boxer des Jahres 2006 der Boxjugend Schl.-Holsteins: von links: Razmik Pogosian, Chatschik Abramov, Trainer Zekeriye Yücel, Vagif Aliev (alle AC Einigkeit Elmshorn). Foto: Hans Korth

    Boxer des Jahres 2006 der Boxjugend Schl.-Holsteins: von links: Razmik Pogosian, Chatschik Abramov, Trainer Zekeriye Yücel, Vagif Aliev (alle AC Einigkeit Elmshorn).
    Foto: Hans Korth

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    01.03.2007   -  285 Jahre Boxsport und anderes Neues!
    -hr- Die diesjährige Mitgliederversammlung des AC Einigkeit Elmshorn hatte mit dem Tagesordnungspunkt "Ehrungen" einen sehr belebenden Abschnitt, jedoch erregten auch die anderen Punkte Interesse.

    Die geehrten Mitglieder verkörpern 285 Jahre AC Einigkeit Elmshorn (ACE). Für jedes Mitglied hatte Vorsitzender Hartmut Rex nicht nur einen Blumenstrauß und eine Urkunde bzw. einen Ehrenteller parat, sondern auch Anmerkungen zur Person, womit gewisse persönliche Besonderheiten bekannter und frühere Vereinsgeschehnisse in Erinnerung gerufen wurden. Das bereitete den Geehrten Freude und allen anderen Spaß an der damit verbundenen Unterhaltung.

    Die Geehrten:
    20 Jahre Mitgliedschaft:  Heiko Berlin, Giovanni und Mario Casarano, Markus Weiß
    25 Jahre Mitgliedschaft:  Andreas Schaar, Martin Wittek
    30 Jahre Mitgliedschaft:  Rolf Betke, Hans-Jürgen Borkowski, Helmut Dornheim, Elisabeth van Marum
    35 Jahre Mitgliedschaft: Hermann Meier

    Die sportliche Bilanz des Jahres 2006 war die "Beste Erfolgsbilanz in der Vereinsgeschichte". Dafür dankte der ACE seinem Cheftrainer und Sportwart Zekeriye Yücel und überreichte eine Urkunde.

    Andreas Schaar erhielt zusätzlich die silberne Ehrennadel des ACE angesteckt.

    In seinem Bericht hob Rex die sportliche Bilanz, die bisher erfolgreichste in der ACE-Geschichte (12 Titel, davon 9 Nordtitel, 4 DM-Teilnehmer mit 2 x Silber, 2 x Bronze), und den Mitgliederanstieg um 25 auf jetzt 292 hervor. Die Internetseite verzeichnet seit ihrem Bestehen (sechs Jahre) mehr als 12 Millionen Zugriffe.

    Als besondere Aktivität für 2007 ist eine Teilnahme bei der Flora-Woche, und zwar Boxen im Festzelt, angedacht. Die Umsetzung prüft der Vorstand.

    Nach den Amtsverzichten von Jens Timm und Jens Gatzenmeier besetzt die Mitgliederversammlung einstimmig folgende Funktionen:

    Pressewart:  Hartmut Rex
    Gerätewart:  Manfred Karschau
    Beisitzer (1 Jahr):  Claus-Dieter Meyburg
    Schiedsstelle:  Siegfried Brehm, Helmut Dornheim, Soeren Pruschitzki
    Kassenprüfer:  Manfred Hansen, Christian Krischker

    Der Vorstand setzt sich nunmehr wie folgt zusammen:
    1. Vorsitzender, Schriftführer, Pressewart: Hartmut Rex
    2. Vorsitzender: Thorsten Sniehotta
    Kassenwart, Jugendwart: Martin Wittek
    Sportwart: Zekeriye Yücel
    Gerätewart, Beisitzer: Manfred Karschau
    Beisitzer: Joachim Lang, Claus-Dieter Meyburg

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    12.02.2007   -  Boxen: Dänen räumen ab!
    -jg- Gut in Form zeigten sich die Dänen in der Elmshorner Olympia-Halle. Vor 150 Zuschauer holten sie mit 9 Siegen bei lediglich 4 Niederlagen in der 5. Auflage des Nord-Ostsee-Cup den begehrten Pokal.

    Die von der Schleswig-Holsteinischen Amateur-Boxjugend (SHABJ) und vom AC Einigkeit (ACE) durchgeführte Veranstaltung hätte angesichts der gut besetzten Paarungen einen größeren Zuschauerzuspruch verdient gehabt.
    Aber das anwesende Publikum zeigte boxerischen Sachverstand und brachte mit begeisternden Anfeuerungsrufen für die Kämpfer, gleich welcher Farben, Stimmung in die Olympia-Halle.

    Dabei stand der diesjährige Nord-Ostsee-Cup keinem guten Stern. Auch im prosperierenden Dänemark werden offenbar Gelder zu Lasten des Sports gekürzt. Die Jütländische Amateur-Box-Union (JABU) konnte für ihre Boxer keinen Reisekostenzuschuss zahlen und sagte kurzfristig die Teilnahme ab.

    Auf Initiative des dänischen Delegationsleiters Gunnar Berg erklärten sich 3 Vereine zur Übernahme der Kosten bereit und schickten ihre Kämpfer nach Elmshorn.

    Dies war eine Herausforderung für die Organisatoren Hartmut Rex, Zekeriye Yücel (ACE) sowie Karl-Friedrich Tito und Hans Korth vom SHABJ. Innerhalb von drei Tagen gelang es Ihnen dank guter Kontakte noch 15 gleichwertig besetzte Kampfpaarungen zusammenzustellen.

    Eine entscheidende Rolle fiel dabei der Box-Staffel des ACE zu, die mit 8 Boxern antrat. Mit den Brüdern Harutyunyan stellte der HBC zwei Kämpfer. Einer von Ihnen, Artem Harutyunyan, war Deutscher Meister 2005.

    Im ersten Kampf mit Elmshorner Beteiligung standen sich im Jugend-Papiergewicht (-38 kg) Alex Mohn (ACE) und Mohammed Korroun (JABU) gegenüber. Der größere Korroun nutzte geschickt seinen Reichweitenvorteil und seine schnellen Beine. Er ließ sich nicht auf die von Mohn bevorzugten Nahkämpfe ein und lag am Ende mit 31:21 Punkten vorn.

    Ganz anders dagegen Liparit Safarjanz (ACE, Jugend-Papier -44 kg). Beherzt nach vorne stürmend trieb Safarjanz seinen Gegner Nasmi Chahour (JABU) vor sich her und konnte bis zum Schlußgong 28:17 Punkte auf seinem Konto verbuchen.

    Dies war auch der einzige Sieg der SHABJ-Vertretung im ersten Teil der Veranstaltung.

    Den Schlußgong hörte Mert Keskin (ACE, Jugend-Halbfliegen -48 kg) nicht mehr. Gegen Tobias Kaiser (JABU) sah es für Keskin anfangs gut aus. Aber dann verlor der Elmshorner sein Distanzgefühl und wurde von Kaiser in der zweiten Runde an der Nase getroffen, die anschließend heftig blutete. Der vom Ringrichter herbeigerufene Ringarzt Dr. Schubbe empfahl den Abbruch des Kampfes, was dann auch geschah.

    Im 2. Teil der Veranstaltung traf Gökhan Aydin (ACE, Jugend-Halbfliegen -48 kg) auf Sadik Mohammed (JABU). Hier hatte der Däne im Kampf die größere Übersicht und konnte sich mit deutlichen Treffern wichtige Wertungspunkte erzielen. Mit einem letzten Aufbäumen versuchte Aydin in der Schlußrunde der drohenden Niederlage zu entgehen. Dies gelang ihm leider nicht. Mohammmed sahen die Punktrichter zum Schluß mit 28:16 Wertungspunkten als Sieger.

    Als eine sichere Bank für Siege erwies sich dagegen Kadetten-Superschwergewichtler (-86 kg) Razmik Pogosian (14, ACE).
    In seinem 14. Kampf demonstrierte Pogosian gegen Rajab Sawari (JABU) seine gute Boxschule. Der für einen Schwergewichtler sehr bewegliche und aus allen Distanzen variabel boxende Pogosian konnte diesen Vergleich mit 34:20 Punkten abschließen.

    Im Kadetten-Weltergewicht (-63 kg) boxte Stanislaw Mohn (ACE) gegen Jakob Kristensen (JABU). Hier überwog mehr der Einsatz als die gute Boxschule. Den gerne mit hängenden Fäusten boxenden Mohn musste Cheftrainer Zekeriye Yücel des Öfteren in den Rundenpausen an die Deckungsarbeit ermahnen. Mit 40:33 Punkten gelang Mohn der letzte ACE-Sieg dieser Veranstaltung.

    Gegen den taktisch gut eingestellten Kennth Kynde Nielsen (JABU) hatte Chatschick Abramov (ACE, Jugend-Feder -54 kg) das Nachsehen. Nielsen ließ sich nicht auf die von Abramov bevorzugten Nahkämpfe ein und nutzte die reichlich vorhandenen Deckungslücken für entscheidende Trefferpunkte. Mit 29:21 Wertungspunkten lag Nielsen zum Schluß vorne und gewann dieses Duell.

    Junioren-Halbweltergewichtler (-64 kg) Edik Tonojan (ACE) lag schon in der 2. Runde gegen Metin Erciyas (JABU) mit über 20 Punkten im Rückstand. Cheftrainer Zekeriye Yücel war mit der Leistung seines Schützlings überhaupt nicht zufrieden und gab den Kampf in der 2. Runde auf.

    Der letzte Kampf der Veranstaltung war auch der spannendste. Im Kadetten-Mittelgewicht (-70 kg) wechselte der 1-Punktevorsprung zwischen dem Marner Albert Becker und Jonathan Ström (JABU). Kurz vor dem Schlußgong fiel nach einem erfolgreichen Angriff die Entscheidung zugunsten des Marners. Hauchdünn mit 37:36 holte Becker den letzten Sieg für die SHABJ-Vertretung.

    Der Deutsche Meister des Jahres 2005, Artem Harutyunyan vom Hamburger BC Heros, musste im Kampf in der Junioren-Halbweltergewichtsklasse (-64 kg) gegen Shadi Khaled Abdallah wegen einer Verletzung aufgeben. Harutyunyan lag bis zur Aufgabe nach Punkten vorn.

    Der für Vagif Aliev vorgesehene Gegner Martin Pedersen, Hancock-Boxcup-Sieger 2005, aus Esbjerg reiste nicht mit an. Sein Verein konnte die Reisekosten nicht aufbringen.
    In der Veranstaltungspause erhielt Aliev von ACE-Vereinsvorsitzenden Hartmut Rex für seine in 2006 erzielten Erfolge einen Meistergürtel mit der Bezeichnung "Bester ACE-Boxer des Jahres 2006".


  •  Nord_Ostsee_2007_a.pdf

  •  Nord_Ostsee_2007_b.pdf


  • Die Staffel aus Dänemark.
    Die Staffel aus Dänemark.
    Eine sichere Bank für Siege: Razmik Pogosian.
    Eine sichere Bank für Siege: Razmik Pogosian.
    Als bester ACE-Boxer des Jahres 2006 erhielt Vagif Aliev von Hartmut Rex einen Meistergürtel.
    Als bester ACE-Boxer des Jahres 2006 erhielt Vagif Aliev von Hartmut Rex einen Meistergürtel.
    Cross der Schlaghand über Schlaghand: Alex Mohn (ACE) und Mohammed Korroun (JABU).
    Cross der Schlaghand über Schlaghand: Alex Mohn (ACE) und Mohammed Korroun (JABU).

    Die Fotos machten Hans Korth und Jens Gatzenmeier (Aliev).

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    06.02.2007   -  Boxen: Box-Kämpfe um den Nord-Ostsee-Pokal in Elmshorn!
    -jg- Am kommenden Sonnabend, dem 10. Februar, richtet der AC Einigkeit Elmshorn (ACE) für die Schleswig-Holsteinische Amateur-Boxjugend (SHABJ) ein Boxturnier um den Nord-Ostsee-Pokal in der Elmshorner Olmpiahalle aus.

    Erwartet wird eine aus zahlreichen Meistern und Pokalsiegern bestehende Staffel aus Jütland/Dänemark. Die Organisation dieses Turniers obliegt dem Vorsitzenden des SHABJ, Karl-Friedrich Tito, aus Elmshorn. Neben erfahrenen Boxern aus Plön, Lübeck, Marne, Kaltenkirchen, Padenstedt und Hamburg will Tito 9 Kämpfer des ACE einsetzen.

    Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes wird das Turnier auf zwei Veranstaltungen aufgeteilt. Die erste Veranstaltung wird um 10.30 Uhr beginnen. Nach einer kurzen Pause folgt um 14 Uhr der zweite Teil des Boxturniers, an der die Elmshorner Faustkämpfer, unter ihnen fast alle Nordmeister des letzten Jahres, eingesetzt werden.

    Viel Spannung verspicht der Kampf zwischen dem seit über einem Jahr ungeschlagenen Mittelgewichts-Landesmeister Vagif Aliev gegen Martin Pedersen, Hancock-Boxcup-Sieger 2005, aus Esbjerg.

    Starke Unterstützung bekommen die Schleswig-Holsteiner aus Hamburg. Neben Mazihullah Zahir und Robert Harutyunyan schickt der Hamburger BC HEROS den Deutschen Meister 2005, Artem Harutyunyan, in den Ring.

    Der Eintrittpreis von 5 Euro für einen Ringplatz bzw. 4 Euro für einen Tribünenplatz wird pro Person nur einmal erhoben und gilt für beide Veranstaltungen.

    Damit sich viele Jugendliche die Kämpfe ihrer Altersgenossen ansehen können, haben ACE-Vorsitzender Hartmut Rex und Cheftrainer Zekeriye Yücel etwas Besonderes einfallen lassen: alle Schüler bis 15 Jahre zahlen an diesem Tag nur 1 Euro Eintritt!

    Nord-Ostsee-Box-Cup 2007
    Schleswig-Holstein vs. Jütland/DK
    Sonnabend, den 10. Februar 2007
    Olympia-Halle, Elmshorn
    Beginn 10.30 Uhr und 14.00 Uhr

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    04.02.2007   -  Boxen: Weite Wege für wenige Kämpfe
    -jg- Der 2005 gegründete Box-Club BC Horchheim/Worms führte am 03.02.2007 seine erste Boxveranstaltung durch. Der AC Einigkeit (ACE) unterstützte die Horchheimer bei ihrem Veranstaltungsdebüt und reiste mit sechs eingeplanten Boxern an.
    Leider kamen nur zwei Wertungskämpfe und ein Wettkampfsparring zustande. Dafür hat sich der 600 km lange Anreiseweg fast nicht gelohnt.

    Im Männer-Halbschwergewicht (-81 kg) trafen der frühere Lüneburger und erstmals für den ACE startende Elias Teuber (20) und der Wormser Eric Meinhardt (23) aufeinander. Meinhardt stolperte in der zweiten Runde, fiel auf seinem Arm und verletzte sich. Sein Trainer warf als Zeichen der Aufgabe das Handtuch, der bis dahin ausgeglichene Kampf endete so zugunsten des Elmshorners vorzeitig.

    Der im letzten Jahr ungeschlagene Nordmeister Vagif Aliev (18, ACE) stand im Männer-Mittelgwicht (-75 kg) den in über 50 Kämpfen erfahrenen Amre Gasoyan (24, BC Horchheim) gegenüber. Der Lokalmatador Gasoyan erwies sich als zäh, trotz einiger Leberhaken und zweimaligen Anzählens gelang es Aliev nicht, den Kampf vorzeitig zu beenden. Der Punktsieg ging verdient an Aliev.

    Für den mitgereisten Kadetten-Superschwergewichtler (-86 kg) Razmik Pogosian (14, ACE) fand sich kein passender Gegner. In einem Wettkampfsparring demonstrierte DM-Vize Pogosian gegen den älteren Junioren-Schwergewichtler (-91 kg) Raphael Zupi (16, BC Horchheim) mit stilistisch sauberen Boxen und klaren Treffern seine gute Boxschule.


    Die Ergebnisse:

    Männer-Halbschwergewicht (-81 kg):
    Elias Teuber (ACE) Aufgabesieg 2. Rd. gegen Eric Meinhardt (BC Horchheim)

    Männer-Mittelgewicht (-75 kg):
    Vagif Aliev (ACE) Punktsieg gegen Amr Gasoyan (BC Horchheim)

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    28.01.2007   -  Pokale für Rex und Yücel
    -jg- Nach dem Abarbeiten der üblichen Tagesordnungspunkte gab es auf der diesjährigen Versammlung der Boxjugend des AC Einigkeit Elmshorn (ACE) ein ganz besonderes "von Mensch zu Mensch"-Dankeschön für ACE-Vereinschef Hartmut Rex, den 2. Jugendwart und Cheftrainer Zekeriye Yücel und die Boxer Edik Tonojan, Razmik Pogosian und Vagif Aliev.

    Von Karl-Peter Weiland, dem Vater des vor über einem Jahr schwer verunglückten Michael Weiland erhielten sie für ihre menschliche Unterstützung Pokale mit sehr persönlichen Widmungen.

    Der aus Padenstedt bei Neumünster stammende 15jährige Michael Weiland wurde bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt und lag mehrere Wochen im Koma auf der Intensivstation. Die Einigkeitler trugen durch Zuspruch, Einladungen zu Veranstaltungen und Rücksichtsnahme beim Aufbautraining zur Wiedergenesung ihres Vereinskameraden bei.

    Michael Weiland startet für seinen Heimatverein SG Padenstedt. Er trainiert in Elmshorn beim AC Einigkeit und wird von Zekeriye Yücel betreut. Das Kämpferherz steckt dem jungen Weiland im Blut. Er entstammt einer berühmten Boxerfamilie und ist mit dem früheren Deutschen Schwergewichts- und Europameister Peter Weiland verwandt. Peter Weiland holte seinen Deutschen Schwergewichtsmeistertitel 1968 gegen Jürgen Blin und 1969 gegen Bernard Thebault (Frankreich) den Europameistertitel.

    Die Wahlen ergaben keine Änderungen. Das Amt des Jugendwarts wird weiterhin von Martin Wittek wahrgenommen. Ihm zur Seite stehen als 2. Jugendwart Zekeriye Yücel und als Jugendwart mit besonderen Aufgaben Hartmut Rex.

    zurück zum Inhaltsverzeichnis


    25.01.2007   -  Jahresrückblick des AC Einigkeit Elmshorn
    -jg- Das Jahr 2006 war ein anstrengendes, aber auch ein sehr erfolgreiches Jahr für den AC Einigkeit Elmshorn (ACE).

    Die Elmshorner Boxer erzielten die bisher größte Titelausbeute in der Vereinsgeschichte und holten insgesamt 3 Landesmeister- und 9 Nordmeistertitel! An den Deutschen Meisterschaften nahmen vier Boxer teil und brachten zweimal Silber und Bronze mit nach Elmshorn. Ganz besonders stolz sind die Einigkeitler über die beiden Nordmeistertitel von Vagif Aliev. Im Junioren- und Männer-Mittelgewicht (-75 kg) gelang Aliev der Doppelerfolg und wurde Nordmeister.

    Auf diesen Erfolg mussten die Vereinsverantwortlichen lange warten: die letzten Männer-Meistertitel holte Torsten Bischoff 1986-88.

    Einen entscheidenden Beitrag für diese Erfolgserie leistete ACE-Cheftrainer Zekeriye Yücel. Dank seines unermüdlichen und engagierten Einsatzes im Training und an den Wochenenden hat sich der AC Einigkeit zu einer Boxhochburg im Norden entwickelt.

    Bei der städtischen Sportlerehrung wurden die Landes- und Nordmeister Chatschik Abramov, Vagif Aliev, Alkan Aydin, Gökhan Aydin, Gelo Gelojan, Arman Pogosian, Razmik Pogosian und Liparit Safarjanz geehrt.

    In 2006 setzte Cheftrainer Zekeriye Yücel in 84 Kämpfen 17 Boxer ein, von denen 13 bei den Meisterschaften mitwirkten. Vier Boxer hatten ihr Debüt.

    Für sein breitensportliches Angebot unter dem Motto "Sport spricht viele Sprachen" erhielt der ACE vom Präsidenten des Landessportverbands Schleswig-Holstein, Ekkehard Wienholtz, den mit 500,- Euro dotierten LSV-GEK-Breitensportpreis.

    Der AC Einigkeit-Gesundheitssport erhielt für die nächsten zwei Jahre das Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit"!

    Die sportlichen Erfolge der Boxer und auch das spezielle Breitensportangebot der Gesundheitspädagogin Astrid Hein brachten dem Verein mehr Mitglieder. Zum Jahresende 2006 verzeichnete der ACE 292 Mitglieder in seinen Reihen, 25 mehr als das bisherige Rekordjahr 2005.

    Auch auf einem anderen Gebiet wurde ein schönes Ergebnis erzielt: im September 2006 wurde der 10millionste Zugriff auf die seit Dezember 2000 bestehende Webseite "www.ac-einigkeit.de" registriert.

    In diesem Jahr wollen ACE-Chef Hartmut Rex, Cheftrainer Zekeriye Yücel und Gesundheitspädagogin Astrid Hein weiterhin mit guten sportlichen Angeboten und Erfolgen auf sich aufmerksam machen.


    nach oben zum Seitenanfang  

    © 2000,  Jens Gatzenmeier

     Stand: Januar 2008